HIIT und normales Joggen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Es hängt natürlich ganz davon ab, was du für Ziele verfolgst - Willst du deine Fitness verbessern, um deine Gesundheit zu fördern oder abnehmen oder dich in einer bestimmten Laufdisziplin oder im Fußball verbessern?

Für das Abnehmen kommt es am Ende auf die Kalorienbilanz an, da ist es aber egal, ob man die nun durch Ausdauer- oder Krafttraining und / oder über die Ernährung steuert.

Als Fußballer empfiehlt sich überwiegend ein Training im Intervallbereich, weil es spielspezifischer ist und die Schnelligkeit weniger negativ beeinflusst. Das muss aber nicht immer intensives, sondern kann auch extensives Intervalltraining sein. Besonders gelenkschonend, aber dennoch effektiv ist hier auch Spinning auf dem Radergometer.

Für einen Langstreckenläufer sind die Dauerläufe das absolute A und O und Grundlage. Die Dauerläufe verbessern mehr die Sauerstoffaufnahmefähigkeit der Muskulatur. Das Intervalltraining mehr das Herzminutenvolumen. Beides ist wichtig und beides führt zu einer erhöhten VO2max. Dauerläufe bringen langsamere Fortschritte, sind aber auch wichtig. Üblicherweise macht man als Langstreckler die schnellen nach den langsamen Sachen. Also z.B. einen nicht zu langen Dauerlauf und im Anschluss ein paar schnelle Steigerungsläufe, oder ein paar 200m-Läufe um die Grundschnelligkeit nicht zu verlieren. So ein HIIT mit ganz geringen Umfängen kann man auch an einen 20min-Dauerlauf anschließen. Ein reines Intervalltraining von einer Stunde, vor dem man sich auch noch aufwärmt, macht man natürlich ohne vorherigen Dauerlauf. Aber mit einer 20min-Einheit schöpft man sein Potenzial als Läufer nicht aus.

Ich habe heute z.B. folgende TE gemacht, die du mal ausprobieren kannst: 800m einlaufen, Aufwärmgymnastik, Lauf-ABC; 2x1600m im 3000m-Wettkampftempo mit 5min Pause; 4x200m um die 35s mit 200m Gehpause; lockeres Cooldown.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?