Hiilfe wer hat zufällig Erfahrung mit Skoliose?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Ich bin sechzehn Jahre alt und habe eine Skoliose von ca. 45 Grad. Ich muss seit vier Jahren ein Korsett tragen. Anfangs bin ich gut mit meiner Skoliose klargekommen, doch mittlerweile habe ich starke Rückenschmerzen. Auch mein Korsett trage ich kaum noch, weil ich nicht will dass es in der Schule jemand sieht und ich will einfach nicht in der Schule darüber sprechen. Ich mache jedes Jahr eine Kur in einer speziellen Klinik, fahre bald zum sechsten Mal hin. Zum Röntgen muss ich ca. halbjährlich, manchmal auch öfter. Mein Alltag ist ganz normal, wie jeder "normale" Teenager. Meine Geschichte... hm... Naja meine Skoliose wurde mit neun Jahren entdeckt. Anfangs hatte ich 26 Grad, keiner hat etwas dagegen unternommen, dann bekam ich Rückenschmerzen und musste zur Physio. Das hat mir aber nicht viel geholfen. Ich begann mit ca. 12 jahren Infos über Skoliose im Internet zu finden und hatte richtig Angst, als ich Videos fand in denen es um Querschnittgelähmte nach einer Skoliose Op ging oder um welche, die an der Skoliose gestorben sind (mittlerweile weiß ich, dass beides äußerst selten passiert!) Ich verbrachte viel Zeit mit dem Thema und fing dann an, meine Familie zu untersuchen. Dabei entdeckte ich bei meiner älteren Schwester eine Skoliose. Sie hatte 35 Grad und dank Physio hat sie heute noch dieselbe Gradzahl. Vor ca. einem Jahr klagte meine kleine Schwester über starke Rückenschmerzen und so wurde auch bei ihr eine Skoliose von ca. 20 Grad diagnostiziert. Mein kleiner Bruder wurde dann auch gleich mituntersucht, er hat aber Gott sei Dank keine Verkrümmung. Jetzt machen wir drei Schwestern jede Woche mit unserem Papa unsere Übungen nach Schroth. Es ist zwar hart, aber wir unterstützen uns gegenseitig. Hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort ein bisschen weiterhelfen. Sonst kannst du mich gerne per Pn anschreiben!

Hallo :) Ich bin zwar erst 12 fast 13 aber ich möchte trotzdem mal erzählen. Also meine Skoliose ist angeboren. Am Anfang (als ich die Diagnose bekam) war ich so um die 6 Jahre alt und hatte 20 Grad. Ich habe sofort mit der Schroth Therapie begonnen. Als erstes wurde es immer besser doch dann wurde meine Therapeutin schwanger und ich bekam einen neuen. der hatte leider noch nicht so viel Erfahrung und die Übungen für zu Hause haben mich genervt und ich habe sie nicht mehr gemacht! Daraufhin wurde es immer schlechter. Jetzt habe ich 37 Grad (ich weiss das ist nich so mega viel) und habe ein Korsett der Marke Urban und Kemmler bekommen (davor hatte ich eines das die Skoiose nur schlimmer gemacht hat) meine alte Therapeutin ist auch wieder da und jetzt wird es immer besser :) Ich habe nur Schmerzen im Becken wenn ich sport mache da mein Becken in sich verdreht ist. Also ich wünsche dir noch gaaaanz viel Glück! :D

Habe seit 8 Jahren Skoliose, bin 19 und ne Frau. Es kommt nicht darauf an wie viel Grad Krümmung man hat, sondern wo genau die Krümmüng ist. Ne Freundin hat 30° sieht aber 10x schlimmer aus als bei mir. Ich habe 60° fällt aber überhaupt gar nicht auf, weil ich immer aufrecht gehe. Angefangen habe ich mit Physio, bringt aber nichts. Dann war ich auf Kur in Bad-Sobernheim, war super!! Dann habe ich mit Kickboxen angefangen, da wurde mein Rücken auch ordentlich gestärkt. Nun trainiere ich nur noch im Fitnessstudio meine Lende und arbeite gegen die Krümmung an. Im Alltag hindert mich die Skoliose überhaupt nicht, Schmerzen habe ich auch nicht wirklich.

Hab von Geburt an eine leichte Skoliose, muss alle zwei Jahre zum Röntgen in eine Spezialklinik. Als ich jünger war, wollte mein Orhopäde auch nicht so oft röntgen, da es ja auch schädlich sein kann. Mache seit knapp 6 Jahren Physiotherapie. Im Alltag ist es eigentlich ganz normal, bei mir ist es auch nicht allzu schlimm.. Durch die Physio lässt sich aber viel ausgleichen, da kann man ja gezielt Rücken/Bauch trainieren.

Hallo,

ich wurde 2011 an einer Skoliose operiert. Mein Alltag sah und sieht eig. ganz normal aus. Vllt. wäre es besser, wenn wir uns per PN weiter unterhalten.

Kommt drauf an wieviel grad deine Skoliose hat. Kann nämlich ganz schön variieren, wie sehr dich das im Alltag einschränken wird. Ein Röntgenbild sollte der schon machen, wie weiß der überhaupt dass du Skoliose hast wenn er es nicht messen kann?

Meine Physiotherapeutin die ist auf dem Thema skoliose spezifiert und hatte es mir gesagt und auch zum Rötngenbild geraten.

0
@jenni2803

Anhand eines Röntgenbildes kann man natürlich genauer gegen die Skoliose arbeiten. Ich finde ein Bild MUSS der Doc machen!

0

Was möchtest Du wissen?