Hiiiillllffeeeeeee! Beziehungsprobleme, Exfrau, Kind

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde wenn seine Ex-Frau dich so nervt ihr höfflich sagen das du das nicht inordnung findest Wie ich das sehe macht sie mehr mit ihrem Ex-Mann als du mit ihm. Das geht nicht ! Und bei so kleinigkeiten kann sie ja dem Nachbar bescheid sagen oder einem Freund in der nähe oder es selber in die Handnehmen ich meine meine Schwester kann das ja soga. Wenn du ihn so liebst würde ich mit ihm auch reden das er nicht bei jeder Kleinigkeit springt sonst zerstört es eure Beziehung noch mehr. Geht er auch zu ihr wenn ihr mal im Park seit ? evtl ? das wär sonst richtig extrem. Der einzigste Rat den ich dir geben kann ist rede mit beiden beim Abendessen oder sonst was. Ich mein du bist seine Freundin nicht sie!!!

An die komme ich gar nicht ran, weil die immer wegrennt wenn Sie mich sieht! Sie hat sich noch nicht mal bei mir vorgestellt um zu schauen bei wem denn nun ihr Kind jedes WE verbringt!!! Und du bringst es auf den Punkt, genau das gleiche habe ich ihm auch gesagt, sie hätte jeden fragen können wenn sie selbst schon so unfähig ist aber nein, sie ruft sofort ihn an! Ihr Bruder wohnt übrigens direkt um die Ecke :-)! Er sagt dazu nur es geht um sein Kind und da kann er nicht nein sagen!! Und dann wirft er mir vor, ich würde doch spinnen und sein Kind hassen und benehme mich deshalb so!

0
@Vivi2003

Kannst ihm ja mal zeigen was andere dazu sagen !

0
@Nexic

Stimmt :-) Sollte es noch dazu kommen, dass wir miteinander reden, zeige ich ihm das auf jeden Fall!... unser letzer Zoff war nämlich die letze ganze Nacht - natürlich wegen seiner Ex!

Es ist auf jeden Fall mal hilfreich zu wissen, dass man selbst eben nicht so kaputt ist, sondern dass das Andere genau so sehen!

0

Das sind schon große Probleme.Um ehrlich zu sein weiß ich auch nur einen Rat den ich dir geben könnte.Deine Situation verstehe ich vollkommen,auch auf den Bezug dieses Kindes.DU hast für deinen Freund alles bisherige aufgegeben.Wie steht er eigentlich zu dieser Situation?Er muß dir bezüglich den Rücken stärken,denn er möcht ja mit DIR leben.Du mußt mit ihm Reden und ihr müßt gemeinsam eine Lösung herbeiführen die für alle i.O.ist.Gelingt dir das, oder eben Euch,nicht,solltest du die Sache beenden und zurück in dein gewohntes Umfeld gehen.Denn eines kann ich dir versichern,am Ende bleibst du auf der Strecke und da du Verantwortung gegenüber deiner Tochter hast,möchtest du das sicherlich nicht.

:-( leider hast du vollkommen Recht .. und ich sehe es schon auf mich zukommen! ich werde jetzt allein da durch müssen.. zurück kann ich nicht gehen weil ich einen guten Job habe und für meine Tochter sorgen muss. Will auf keinen Fall zulassen dass wir ein Sozialfall werden nur weil ich "dumm" war! Außerdem möchte ich jetzt nicht alles hinschmeißen - schließlich bin ich seit 2007 alleinerziehend und vollzeit berufstätig und das war echt nicht einfach in den ganzen Jahren! Danke dir :-)

0
@Vivi2003

Ich finde deine Einstellung klasse,deswegen findest du mit Sicherheit auch eine gute Lösung.Denke daran,wichtig seit ihr Beiden,deine Tochter und Du!

0

also, ich kann das sehr gut nachvollziehen, auf eine Seite " die Liebe" , auf anderer Seite dieser Druck! aber hast du konsequenz mit deinem Partner gesprochen, dass du dabei probleme hast, und wenn es so weiter gehet, kann eure Beziehung gefährdet sein ! denn er muss von deiner Probleme und Ängste Bescheid wissen. noch was, warum haben die beiden keine feste Regelung für das Kind bei Jugenamt gemacht. ich finde, dass das kind soll auch fester Plan haben , jetzt ist sie noch klein aber in ein paar jahre , kann die Ex-frau nicht so weiter machen , wenn das kind verschiedene AG´s und Kuse nach der Schule hat noch was. das kind soll auch planen können , wann wohin usw! am besten such die Beratungsstelle deiner Stadt , sie sagen genau wie du fair und rechtlich mit dieser thema umgehen kannst, p.s. ich nehme an, diese Ex-frau ist noch nicht vergeben und total unglücklich und gönnt euch keine Liebe und Glück ! und mit dieser Art und weise will sie euch ärgern und eure Beziehung auseinander bringen. ich glaube , du hast mehr Problem mit der Mutter als dem kind und alles projeziert auf dieses Kind! am besten versuch mal das kind als unschuldiges Kind sehen , denn die Mutter benutzt dieses armes Mädchen als Waffe gegen euch !

Das die Beziehung daran scheitern wird weiß er, verspricht immer wieder Besserung und nach ein paar Tagen geht es wieder von Vorne los! Wobei er mir zwischendurch immer wieder Vorwürfe macht, ich würde sein Kind hassen und tue alles damit der Kontakt mit der Kleinen abbricht... Ist aber wirklich nicht so! Er versteht den Unterschied zwischen Kontakt mit Kind und Kontakt mit Ihrer Mutter! Das mit der Besuchszeitenregelung des Jugendamtes habe ich schon vorgeschlagen da ich selbst mit meinem Exmann so eine Regelung wegen unserer Tochter habe - das wurde von meinem Freund abgeschmettert da er dann ja auch nicht so flexibel sein kann! Und du hast natürlich Recht, sie ist allein und lässt sich mit gerade mal 30 Jahren richtig hängen..geht nur vier Stunden arbeiten, mit der kleinen macht sie auch nix, kein Turnen kein Schwimmen oder irgend etwas was andere "normale" Kinder halt so machen! Ich sehe das genauso, dass mein Problem die Mutter ist und nicht das Kind, denn das tut mir echt leid und ich stelle mir immer meine Tochter vor wenn ich sie ansehe und dass sie keine Freude am Leben hat. Danke für deine Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?