High-Kicks in Karate - Dehnung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Fußarbeit im Karate ist (grob vereinfacht) nur halb so umfangreich wie beim Tae-Kwon-Do. Das hängt damit zusammen, dass der Boden auch diese einbeinigen Techniken zulassen muss.

Nach meinen Informationen waren auf den weicheren Böden in Okinawa die Drehungen weniger möglich... also: mehr Handtechniken im Karate.

Die "Reichweite" der Füße ist leicht größer. Die Bewegungen im Tae-Kwon-Do sind meist "runder".

Weil karte übersetzt leere Hand bedeutet wird es wahrscheinlich einen Focus im Kampf mit den Händen haben und soweit ich weis ist beim Taekwondo ein Focus auf den Fußtechniken da bin ich mir aber nicht sicher. Ich persönlich interessiere mich mehr führ "effektivere" Kampfsportarten z.b. Systema, Krav Maga und MMA. Man muss auch sagen das High Kicks im vergleich zu Schlägen recht ineffektiv sind. Da sie um einiges langsam sind und einen "Verletzlich" machen wenn man weis wie man reagiert.

Was möchtest Du wissen?