Hi zusammen. Ist es möglich online ein Pokerportal zu finden bei dem die Gewinnchancen nicht künstlich angeglichen sind?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die von dir genannte Manipulation ist ein Gerücht, das von denjenigen Spielern verbreitet wird, die nicht Pokern können.

Klar passiert es immer wieder, dass man mit den geilsten Blättern verliert. Ich habe selbst in der letzten Woche mal wieder 5 Prozent meiner Bankroll verloren, weil ich JEDES gute Blat verlor. Hatte ich nach dem Flop Straight und wettete hoch, ging jemand mit, der dann letztlich erst mit Turn und River aus einer wertlosen Hand einen Flush bekam, hatte ich Full House, wurde ich von jemandem geschlagen, der auf den River einen Straight Flush bekam und so. Ja, sowas passiert.

ABER - durch vernünftiges Spiel und wohlüberlegte Einsätze, bei denen man auch stets berücksichtigt, was es noch geben kann, können Totalverluste verhindert werden. Wer alles setzt, ohne die Nuts zu haben, ist dumm. Aber  genau das ist die Spielweise dieser Leute, die von Manipulationen reden. Mag ja sein, dass deren Hilfsprogramme denen sagen, dass ihr Blatt 85 Prozent Gewinnchance hat, dennoch kann man damit verlieren. Ähnlich ist es zum Beispiel an 12er Tischen, wenn man mit AA preflop all-in geht. Am Tisch sind mit hoher Wahrscheinlichkeit noch weitere Pärchen, vielleicht auch suited connectors versammelt. Wenn da nur einer den Flop trifft, und der AA-Spieler nicht, ist er im Ar***.  Und dann kommt später Gejammere - dabei hat er nur saudumm gespielt.

Also, spiele vernünftig, nach den Wahrscheinlichkeiten, dann wirst du auch Spaß und eventuell auch Erfolg haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Poker spielen die Spieler gegeneinander, nicht wie beim Blackjack oder Roulette gegen die Bank.

Der Anbieter kassiert von jedem Pot seine Prozente, daher sein Gewinn.

Einem Anbieter ist es also egal, wer den Pot gewinnt. Manipulation oder ähnliches ist nicht von Interesse für ihn.

Hier noch ein paar Dinge, über die du vielleicht noch nichts weißt:

1. Das naheliegendste: du bist vielleicht nicht so gut, wie du denkst.

2. Alle ambitionierten Spieler benutzen Tracking-Softwares oder andere Hilfsprogramme; selbst auf den kleinsten Limits. Man fragt sich wahrscheinlicht, wer es nötig hat, bei Blinds 1c/2c sowas zu benutzen, aber 20 Dollar pro Tag sind in manch anderen Ländern eine Menge Geld.

3. Auf kleineren Limits lassen manche Leute Bots spielen.

zu Punkt 1: es gibt im Internet einige (teilweise sogar kostenlose) Pokerschulen. Sogar PS bietet eine an.

zu Punkt 2: Besorg dir eine! Wenn du klein spielst (bis NL50) zahlst du einmalig etwa 50 Dollar. Der Trend geht jedoch in die Richtung, dass bald jede Form von Tracking verboten wird. Auch die Anbieter wollen Tracking nicht, da sie endlich gemerkt haben, dass genau solche Softwares den Hobbyspielern oder Neulingen die Lust am Spielen genommen haben.

zu Punkt 3: schwer, etwas dagegen zu machen. Alle größeren Anbieter versuchen zwar, Bots aufzuspüren und auszuschließen, aber es gibt halt doch zu viele und ausgereifte Bots.

Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schliesse mich meinen beiden Vorrednern an.

Im Internet wird viel geschrieben, und zum Thema Manipulation beim Onlinepoker sowieso. Geschrieben und für echt befunden werden diese Artikel von Leuten, die keine oder zumindest zu wenig Ahnung von Wahrscheinlichkeiten haben. 

Was jeder Spieler irgendwann schmerzhaft kennenlernen wird ist die Varianz. Und wenn man die dadurch entstehenden Verluste dann auf den Anbieter statt auf die Mathematik schiebt, hat man es nicht verstanden.

Wenn man selbst Millionen Hände in seiner Datenbank hat und nach Auffälligkeiten sucht, wird man keine finden.

Was die Verschwörungstheoretiker nicht begreifen: 80% Gewinnwahrscheinlichkeit sind eben nicht 100%. Und mit 80% (oder auch 99%) kann man hunderte Male hintereinander verlieren. 

Wer dann flucht und den Schuldigen sucht, liegt völlig falsch. Wenn du mit 80% am Flop bis zum River doch noch geschlagen wirst, ist das auf lange Sicht gut. Denn du hast einen Gegner gefunden, der mit 20% bis zum Showdown geht. Und solche Gegner solltest du hegen und pflegen. Und einfach lieb haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selbst jahrelang bei den großen Anbietern (PS, Full Tilt - damals noch getrennt, PartyPoker) gespielt, und manipuliert hat von denen keiner.

Die Aussage kam in der Regel von Leuten, die sich nicht eingestehen wollten, dass sie zu schlecht sind. Und die vermutlich nichts von Stochastik verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?