Wie kriege ich ohne einen Psychologen eine Schizophrenie in Griff?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Schizophrenie finde ich persönlich sehr heftig.. und das sage ich, obwohl ich auch psychische Krankheiten habe. Dennoch finde ich Depression i-wie "leichter" als Schizophrenie.. weiß nicht, ob ich mich bei letzterem genauso gut helfen könnte. Finde da ist man noch hilfloser und da die Wahrnehmung auch komplett verändert ist, rate ich dir nochmal dringender professionelle Hilfe zu bekommen.

Schauen wir doch lieber an, warum du es ohne Psychologe hinkriegen willst.
Wovor hast du Angst?

Du kannst es deinem Hausarzt erzählen oder gleich einen Psychotherapeuten aufsuchen. Beide haben eine Schweigepflicht. Deine Eltern müssen die Details nicht erfahren. Eine Therapie wird auch in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Die ersten Therapiestunden sind unverbindlich, du lernst erstmal den Therapeuten kennen und ihr schaut, ob ihr miteinander warm werdet. Du könntest dir als Ziel setzen das erstmal anzuschauen. Das muss nicht heißen, dass du es dann unbedingt so durchziehen musst. Du kannst dir das noch offen halten, wenn es dir damit besser geht.
Eine professionelle Unterstützung würde ich nur sehr empfehlen!

Ich bin mir sicher, dass du das hinkriegst :)
Und ich persönlich bin sehr stolz darauf, dass ich mich getraut habe eine Therapie anzufangen. Ich bereue es keineswegs! Du musst da nicht alleine durch, es ist einfacher sich helfen zu lassen (auch wenn du vielleicht nun noch anderer Meinung bist).

Schreibe mir doch bitte wie du darüber denkst und was deine Ängste sind :)

Liebe Grüße :)

"Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen!" In dem Sinne, gib nie auf :)

Firatkk 06.07.2017, 23:18

DANKE ERST MA FÜR DEN NETTEN KOMMI, naja erstmal ich habe ich so ein Gefühl also da ich garnicht hier wäre also das was ich tuhe garnicht echt wär aber ich weiß das es echt ist und das ist jede  sekunde so und in der grundschule hatte ich jeden tag am morgen vor der schule  Bauchschmerzen und einfach schul angst aber ich war soga rklassen spreche kp jetzt gehe in die achte 8 und habe manchmal angst vor meinem lehrer da kriege ich so schmerzen in mein herz weil ich habe die klasse gewechselt also quasi musste der grund ist eig egal aber ess ist oder war kein mobbing naja auf jedenfall ich habe das. Schon 2jahre und ich bin Wirklich schon bereit für den tot ich warte einfach. Bis ich sterbe du kannst dir das garnicht vorstellen wie schlimm das ist. Wirklich sowas habe ich mir nie denken können mir kommen sogar jetzt die Tränen 😭 ich will einfach mein altes Leben zurück. ):....

0
TheTrueSherlock 06.07.2017, 23:50

Beruhig dich, tief durchatmen. Du bist jetzt in der Situation, die zwar unschön ist, aber du musst auch dagegen vorgehen. Desto eher ist es vielleicht wie früher ;) Schau mal wirklich nach einem Psychotherapeuten.

0

Hallo,

Das kommt drauf an, woran du am meisten leidest, welchen Grad du hast (Wahrnehmungsstörung ist nur ein Symptom der Schizophrenie..)!

Ich leide öfters an meinen paranoiden Attacken bei denen ich oft Suizidgedanken habe - dagegen hab ich eine Strategie entwickelt und auf die Paranoia und Panik-/Wahnattacken (und Sozialen Ängsten,...) möchte ich in Zukunft auch einen Assistenzhund ausbilden lassen (in Schweden geht das leichter, als in Deutschland).

Zb komme ich aber mit den Halluzinationen gut klar, weil sie zu 99% nicht bedrohlich sind und mich sogar in meinen spirituellen Denken "bestätigen".

Auch mit dem wirren Denken komme ich gut klar. Da verlabbert man sich mal, fängt ein neues Thema an, vergisst das besprochene Thema - nicht weiter schlimm für mich.

Dissoziation und Reizüberflutung sind auch so ein Ding. Dissoziieren kann für mich ganz entspannend sein, und Reizüberflutung kommt mit der veränderten Wahrnehmung und kann auch entspannend wirken - fühlt sich an wie ein Traum.

Also einfach MIT Psychotherapeut und Psychiater Strategien entwickeln.

Liebe Grüße,
Skogsdottir

P.S falls du darüber reden möchtest, dann darfst du mich gerne anschreiben.

Mit 13 Jahren habe ich ernsthafte Zweifel, ob deine Selbst-Diagnose 'Schizophrenie' zutreffend ist !!
Wenn dich dein Erleben und Denken sehr beeinträchtigt oder verunsichert, dann geh zu einem Jugendpsychiater, der dir helfen kann, diese Dinge einzuordnen und in den Griff zu kriegen!
Wenn du keine professionelle Unterstützung annimmst, könnte es sein, dass du dich unnötig quälst!
Nur Mut! (:-)

Firatkk 06.07.2017, 23:03

Danke ne also es ist so das ich einfach hier nix Wahrnehmen kann also ich denke ich bin gar nicht hier unswar ungelogen jede sekunde aber das komische ist ich weiß das ich hier bin

0
Tamtamy 06.07.2017, 23:08
@Firatkk

Was du beschreibst, würde ich als Symptom eines 'Derealisations-Gefühls' einschätzen.
So etwas gibt es NEBEN WEITEREN ernsten Symptomen AUCH bei schizophrenen Erkrankungen, aber das ist KEIN BEWEIS für das Vorliegen einer Schizophrenie !!
Mein Rat: Lass es im Gespräch mit einem Jugendpsychiater abklären!!
Ich glaube, du beunruhigst dich unnötig!

2
Firatkk 06.07.2017, 23:10

Danke  sehr grossen danke!!!!

1

Ohne Hilfe bekommt man das, nach mei en Erfahrungen nicht in den Griff. Mein Bruder hat paranoide Schizophrenie und selbst mit ärztlicher Hilfe, ist es für ihn sehr schwer, das im Griff zu bekommen. Falls du wirklich eine Form der Schizophrenie hast, ist immer ein früher Therapiebeginn wichtig- desto eher, desto besser die Erfolgs chancen. Mein Bruder hat sehr lange gewartet - in Endeffekt musste er vor ein paar Jahren Zwangs eingewiesen werden. Er war gut eingestellt, die Medikamente hatten aber starke Nebenwirkungen, die ihn im Alltag schon beeinträchtigt haben, deswegen er sie vor 3 Jahren kurzfristig ohne ärztliche Absprache nach und nach runter geschraubt hat. Bis das ganze von vorne Anfing und er bis heute keine Patienten Mitarbeit zeigen kann. Er denkt jedes mal trotz kurzzeitiger Einsichtsfähigkeit, das er die Krankheit eben hat, das ihn die Ärzte was böses wollen. Er lässt sich zwar ärztlich betreuen aber es ist schwierig. An deiner Stelle- wenn du wirklich denkst das du diese Krankheit hast, solltest du das unbedingt ärztlich abklären lassen und falls es tatsächlich so sein sollte auch so früh wie möglich mit der Therapie anfangen. Es könnte natürlich auch etwas anderes sein - Selber diagnostizieren ist immer so ne Sache..
Lg

Wer hat denn die Schizophrenie bei dir diagnostiziert? Dieser Arzt wird dir doch sicher gesagt haben, wie man jetzt weiter vorgehen muss, oder?

Oder handelt es sich um eine Selbstdiagnose? In dem Fall sollte sie erst mal ärztlich bestätigt werden, bevor du dir überhaupt weiter Gedanken machst. Da Schizophrenie in deinem Alter sehr unwahrscheinlich ist, nehme ich stark an, dass es sich um etwas anderes handelt.

Zunächst mal sollte wohl überhaupt mal eine Diagnose gestellt werden, dann kann man sehen, wie es weitergeht.

Ich hatte mit 13 Jahren auch komische Gedanken und Wahrnehmungsstörungen, das nannte man früher noch Pubertät.

Hast du überhaupt eine korrekte Diagnose von einem Arzt?

Ganz klare Antwort: Gar nicht!

Mein Rat: Lass schauen,ob Du wirkliche eine Schizophrenie hast.

Alles Gute!

Hey, kurz: Nein, du kannst diese Störung nicht ohne psychologische Hilfe nicht behandeln.
LG

1. die bekommst du selbst mit der Hilfe eines Psychologen alleine nicht in den Griff, da braucht es einen guten Psychiater der die richtigen Medikamente verschreibt.

2. Wer hat dir denn Schiophrenie diagnostiziert? Ich bezweifele sehr das du selbst zur richigen Diagnose findest.

bekommst du nicht ohne hilfe hin

Durag 06.07.2017, 23:02

doch

0

Kind, du hast keine Schizophrenie. Punkt.

Es hilft dabei nur viel Zeit.

Was genau für Störungen? Bist du sicher, dass es eine Schizophrenie ist?

Firatkk 06.07.2017, 23:02

Also es ist so die ersten paar monate habe ich jeden tag gebrochen und schwindel und so 2-3 monate später habe ich mich so gefühlt als wer ich nicht hier und das ist jede Sekunde das ding ist ich weiß das ich hier bin aber mein Gehirn  sag ich bin nicht hier

0
Nuggeler 06.07.2017, 23:10
@Firatkk

Schwer zu sagen. Wenn du kiffst oder Drogen nimmst, auch Alk oder Zigaretten, hör mal auf damit. Sorge für genug Schlaf und lass dich mal vom Arzt untersuchen. Muss noch kein Psychiater sein. Viele psychiatrische Symptome haben ihre Ursache in einer Körperkrankheit. Vielleicht sieht man in den Blutwerten eine Unregelmässigkeit.

0

Was möchtest Du wissen?