Hi, Wenn jemand sich bloß an einer Hochhule anmeldet, um vom Sozialamt Kindergeld zu bekommen, aber das Studium nicht regelmäßig besucht, gilt es zu Verstoß?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also zunächst mal, wer anderen eine Grube gräbt, fällt meist selbst hinein.

Es ist richtig, dass immatrikulierte Studenten weiterhin Kindergeld Anspruch haben, so sie noch altersmässig in den Kreis der Berechtigten gehören und studieren.

Kindergeld wird von der Kindergeldkasse ausgezahlt, nicht vom Sozialamt, auch wenn beide Stellen oftmals unter einem (Rathaus-)Dach der jeweiligen Kommune sitzen.

Wer glaubt, sich erstmal proforma irgendwo immatrikulieren zu lassen und dann, warum auch immer, dieses gewählte Studium nicht zu studieren, verliert u. U. gleich mehrere Ansprüche für ein späteres Studium.

  1. die Wartesemester für NC Studiengänge zählen ab dem Semester nach dem Abitur oder, nach dem Abbruch eines begonnenen oder absolvierten Studienganges.es gibt also u.U. Einen erheblichen Zeitverlust durch mehrjähriges Warten auf den Wunschstudienplatz.
  2. Wer nach Kindergeld fragt, wird voraussichtlich das Studium mittels BAföG finanzieren müssen. Auch für dessen Bezug gibt es Vorgaben, z.B. Altersgrenzen (man ist schnell 30, wenn man warten muss oder erstmal durch die Welt sich jobben will!). Nachweis der erbrachten Studienleistungen (=Scheine!!) und vor allem eine Hieb- und stichfeste Erklärung, warum das Erststudium abgebrochen wurde.

Das sollte sich jeder gut überlegen, ob es so sinnvoll ist, sich durch solche Sperenzchen sich die Zukunft zu verbauen. Wer unbedingt sich den Luxus leistet und nach der Schule durch die Welt ziehen will, soll das tun, aber bitte nicht auf Kosten der Allgemeinheit! Diese zahlt gerne für die Zeit der geordneten Ausbildung, nur ergibt das keinen Sinn, wenn jemand ( vorübergehend) nichts lernen will.

Die Hochschule erstellt Leistungsnachweise, ggfs. Erfährt die Kindergeldkasse schon nach einem Semester , dass alles flau war. Wie oben eingangs erwähnt, wird die Strafe kaum direkt von den staatlichen Stellen kommen, sondern durch den Protagonisten selbst. Was vorher bekommen wurde, fehlt dann später, vor allem, wenn es sehr dringend gebraucht werden wird.

Was möchtest Du wissen?