Thema Unternehmensformen: ich habe nur die Berechnung aber nicht die genauere Definition erforschen können. Wie erfolgt die Gewinnverteilung einer OHG?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der erste Teil deiner Frage ist richtig. Beim zweiten verstehe ich den Gedankengang nicht ganz. Es stimmt nicht, dass mind. 3 Gesellschafter vorhanden sein müssen. 

Ich mache mal ein Beispiel. Wir beiden gründen eine OHG

Meine Kapitaleinlage: 100.000

Deine Kapitaleinlage: 200.000

Zusammen haben wir im letzten Jahr 500.000 Gewinn gemacht.

Jetzt geht es an die Verteilung.

4% von meiner Kapitaleinlage: 4.000 (die ich kriege)

4% von deiner Kapitaleinlage: 8.000 (die du kriegst)

Diese 12.000 (=4000+8000) werden an uns ausgezahlt. Das heißt, dass von den ursprünglichen 500.000 Gewinn nur noch 488.000 übrig bleiben. Die werden nach Köpfen verteilt. Wir sind 2 Köpfe.

Das macht 488.000/2=244.000 die jeder von uns zusätzlich erhält. 

Insgesamt habe ich somit 244.000+4.000=248.000 verdient.

Und du 244.000+8.000=252.000.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?