hi, sind diabetiker die schon an folge erkrankungen, wie nervenschädigungen und durchblutungstörungen leiden zum einen schwerbehinderten fall?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alleine durch den Diabetes bist du schon Schwerbwehinderten gleichgestellt.

Normalerweise 50%. Bei den Spätschäden musst du mit dem Arzt sprechen. Der muss dir ein Attest über deine Beeeinträchtigung ausstellen. Mit dem musst du zum Versorgungsamt. Die entscheiden über die Höhe.

Es wird aber nicht hochgerechnet, sondern die Behinderung, die die größte Beeinträchtigung "bietet", wird dann als Grad genommen. Somit kann es auch beim jetzigen Grad bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ohneinsulin,

Sie schreiben:

sind diabetiker die schon an folge erkrankungen, wie nervenschädigungen und durchblutungstörungen leiden zum einen schwerbehinderten fall?

Antwort:

Behinderung/Schwerbehinderung wird auf der Basis Ihrer eigenen Krankenakte und auf der Basis der versorgungsmedizinischen Grundsätze vom zuständigen Versorgungsamt ermittelt und festgelegt!

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

http://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/behinderung/9196/der_schwerbehindertenausweis

http://www.versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/GdS-Tabelle.html

Die alleinige Auflistung von gesundheitlichen Gebrechen ohne glasklare, detaillierte Beschreibung der Auswirkungen hilft in der Regel nicht weiter und führt in der Praxis zu unliebsamen Bescheiden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?