Hi muss ich als Minijobber meine Arbeitsstunden dokumentieren ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Inwieweit rechtens kann ich leider nicht beantworten. Wenn du Leistungen vom AA beziehst mußt Du natürlich Deinen Lohn gegenrechnen lassen.

Aber Du solltest doch wissen wie viel Du arbeitest!? Lohn geteilt durch Stundenlohn ist Deine Arbeitszeit. 

Oder steh ich auf dem Schlauch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jelo65
29.05.2016, 15:42

Hi vertraglich wurde eine Lohn von 150 € festgelegt dieser ist der AG auch bekannt. ich arbeite eindeutig zuviel nämlich 42 Stunden pro Woche statt der vereinbarten 3 Stunden pro Woche  die mehr Stunden bekomme ich aber nicht bezahlt . ich könnte leicht ein nachweis über meine tatsächliche geleisteten Stunde erstellen nur wird er mir den sicherlich nicht gegenzeichnen  . wie du sicherlich weißt kann man einen Mini job nicht ohne wichtigen Grund beenden aus diesen Grund habe ich kommende Woche einen Termin bei der AG um abzuklären ob das für die AG ein wichtiger Grund ist diesen Mini job zu beenden ohne das die mir meine Bezüge kürzen . meine Kollegin würde bestätigen das zu viele Stunden mache sonst stünde aussage gegen aussage ..   

0

Wenn Du nicht über den Tisch gezogen werden willst, dann solltest Du das tun. In der heutigen Zeit ja wohl kein Problem...

Rein rechtlich MUSS der AG die Stunden nachhalten.

Jedoch.........wenn er meint Du warst nur 10 Stunden da......dann beweis mal das Gegenteil.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jelo65
29.05.2016, 16:36

Hi ich werde aber über den Tisch gezogen .. ich arbeite 42 Stunden pro Wochen satt der vereinbarten 3 pro Woche und das für das gleiche Geld ... 150 €... meine Kollegin ist bereit der AG zu bestätigen das ich zu viele Stunden mache .. und hoffe das dies für die AG ein wichtiger Grund ist und ich so diesen job kündigen kann ohne das eine Kürzung meiner Bezüge hinnehmen zum müssen ..    

0

Was möchtest Du wissen?