Hi, mein Dad meinte da ich jetzt 18 (bin Schülerin&wohne bei Mum) bin darf er rechtlich den Unterhalt den er zahlen muss nur an mich überweisen. Stimmt das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Vater hat insofern Recht, dass

  • deine Mutter seit deinem 18. Geburtstag keinen Anspruch mehr auf Unterhaltszahlungen des Vaters für dich hat, da kein Sorgerecht mehr für dich besteht....

Da du aber  ab der Volljährigkeit in erster Linie selbst für deinen Lebensunterhalt verantwortlich bist, bräuchten deine Eltern dir ohnehin erst (wieder) Unterhalt leisten, wenn du selbst deinen Anspruch an sie nachgewiesen und geltend gemacht hast...

  • also weder müsste deine Mutter dich bis dahin kostenlos beherbergen und verpflegen
  • noch der Vater dir einen müden Cent überweisen....

Solltest du deine Unterhaltsansprüche an die Eltern dann nachgewiesen, berechnet, auf die Eltern aufgesplittet, die Anteile ggf. tituliert haben lassen und die Anteile entsprechend eingefordert  haben...

  • kann deine Mutter dir ihren errechneten Anteil in Form von Verpflegung und Unterkunft erbringen (statt als Bargeld), dazu auch das Kindergeld verwenden... und wenn das nicht reicht, "Kostgeld" von dir verlangen...
  • und der Vater dir seinen (mit deinem neu erstellten Titel geforderten) Unterhaltsanteil überweisen, wovon du der Mutter ggf. dann "Kostgeld" zahlen könntest....

Das Geld, das du ggf. künftig also von deinem Vater erhalten wirst, musst du für deinen eigenen Lebensunterhalt einsetzen ..... es ist kein "Taschengeld"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/kind-volljaehrig.html

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres werden Kinder in Deutschland
volljährig. Fortan gelten sie vor dem Gesetz als Erwachsene und daher
erlischt auch das Sorgerecht der Eltern. Ab diesem Zeitpunkt müssen die Eltern für das volljährige Kind den Unterhalt als Barunterhalt erbringen und das Kind muss sich selbst um die Umsetzung seiner Rechte dahingehend kümmern. Dies gilt besonders bei Kindern, deren Eltern getrennt leben. Hat bisher ein Elternteil den Unterhalt vom anderen Elternteil gefordert, so muss dies nun das volljährige Kind selbst übernehmen.

---

auch wenn es Deiner Mutter nicht gefällt ... Dein Vater hat recht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab deinem 18 Lebensjahr endet das Sorgerecht der Eltern,ab da musst du deinen evtl.Unterhaltsanspruch dann selber bei beiden Elternteilen geltend machen,ab da werden dann beide barunterhaltspflichtig !

Du musst also deinem Vater nachweisen das noch Anspruch auf Unterhalt besteht,du musst jetzt auch nachweisen was deine Mutter an relevantem Nettoeinkommen hat,denn ab 18 muss dein Unterhaltsanspruch neu berechnet werden,dann muss das Nettoeinkommen beider Elternteile addiert werden und je nach Einkommen dann prozentual der Unterhalt berechnet werden.

Auch wird ab 18 das volle Kindergeld von derzeit 192 € auf deinen Anspruch angerechnet,vorher war es nur hälftig auf deinen Anspruch anrechenbar.

Du kannst deinem Vater also mit deiner Forderung nach Unterhalt mitteilen wohin er diesen bitte überweisen soll,dass kann natürlich weiterhin auf das Konto deiner Mutter sein,dagegen kann dein Vater gar nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sie volljährig sind, ist der Unterhalt Ihnen gegenüber zu leisten und nicht mehr zu Händen des betreuenden Eltenrteils. Leistet er einfach an die Mutter oder die Schwester seiner Großmutter oder an wen auch immer, können Sie den Unterhalt von ihm immer noch einfordern, da sie das Geld nicht erhalten haben.

Sie können und sollten Ihrem Vater daher schriftlich mitteilen ( natürlich mit Unterschrift) auf welches Konto er zahlen soll. Das kann auch das Konto Ihrer Mutter sein, wenn Sie das so wollen.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mum sorgt ja weiter für Deinen Lebensunterhalt, deshalb ist auch sie weiterhin die Unterhaltsberechtigte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frodobeutlin100
05.02.2017, 18:28

Unterhaltsberechtigter ist das erwachsene Kind .. das sich ab dem 18. Lebensjahr um alles selbst kümmern muss

selbstverständlich muss das Kind einen Teil des Unterhalts  für Kost und Logis an die Mutter weiterleiten ...

0

Ja, das stimmt. Aber deine Mutter hat auch das Recht von dir Geld zu fordern für Wohnung, Nahrung und sonstige Betriebskosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mini0702
05.02.2017, 18:00

Das weiß ich aber die beiden verstehen sich gar nicht du sie meinte jetzt er lügt eh nur und sie meinte selbst wenn ers mir überweist muss ich ihr alles wieder überweisen zwecks miete und allem. Aber vielen Dank :)

0
Kommentar von Ronox
05.02.2017, 18:39

Die Mutter ist genauso unterhaltspflichtig und nicht anders herum.

1

Was möchtest Du wissen?