Hi Leute, ich steh gerade bei meiner Chemieaufgabe auf dem Schlauch.?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

0,15ml Natronlauge und 3,35ml Wasser

Es macht wohl  einen Unterschied, ob die NaOH-LÖsung 0.1%ig oder 50%ig ist. Ohne diese Angabe kann man nichts ausrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vach77 07.01.2016, 15:50

Da Du Dich auf den Einwand von indiachinacook seit Stunden noch nicht gemeldet hast, hake ich hier auch noch nach:

Es ist Dir doch sicher klar, dass für den pH der Lösung es nicht egal ist, ob man zu V(Wasser) = 3,35 mL eine verdünnte oder eine konzentrierte Natronlauge vom Volumen V = 0,15 mL gibt.

Indiachinacook hat sicher erwartet, dass Du Dich noch einmal meldest.

2
tzzuziui23 08.01.2016, 10:20
@vach77

Sry hatte gestern noch vieles anderes um die Ohren. Es is mit einer 0,1ig Natronlauge.... Mag mir jetzt vielleicht noch wer helfen?

0
indiachinacook 08.01.2016, 14:25
@tzzuziui23

> einer 0,1ig Natronlauge

Ich tue einfach so, als ob hier „0.1%ig“ stünde.

Solche Prozentangaben beziehen sich meistens auf den Massen­anteil. Das würde dann bedeuten, daß 1 kg dieser Lösung 1 g NaOH enthält. Das ist eine sehr verdünnte Lösung, und man kann an­nehmen, daß sie die­selbe Dichte hat wie reines Wasser, also 1 g/ml. Ein Liter wiegt daher ein kg, und wir können also auch sagen, daß die Lösung 1 g NaOH pro Liter enthält.

Die molare Masse von NaOH beträgt 40 g/mol. Ein Gramm sind also 1/40 mol = 0.025 mol, unsere Lösung hat daher eine Stoffmengen­konzentra­­tion von 0.025 mol/l (und einen pH-Wert von 14+lg(0.025)=12.40)

Nun sollen 0.15 ml dieser Lösung nochmals mit 3.35 ml Wasser ver­dünnt werden. Die neue Kon­zen­tration ist 0.025 * 0.15/(0.15+3.35) = 0.00107 mol/l. Der pH-Wert beträgt wie oben 14+lg(c), also 11.03.

Wie kommt man auf die Formel 14+lg(c)? NaOH ist eine starke Base, also bekommt man für jede auf­gelöste NaOH-Formel­einheit ein OH⁻-Ion, c(NaOH)=c(OH⁻). Der negative Zehner­logarith­mus der OH⁻-Kon­zen­tra­tion ist aber der pOH-Wert, und es gilt pH+pOH=14.

1
tzzuziui23 08.01.2016, 17:19
@indiachinacook

Dankeschön dass hilft mir sehr sehr gut. Ich hab gestern noch bisschen selbst rum probiert und hab als allererstes die 0,15ml/3,35ml geteilt, somit hatte ich ja dann sozusagen das Verhältnis von naoh und Wasser in der Lösung. Dieses Verhältnis hab ich durch 40g/mol geteilt und anschließend, das Ergebnis ich nenne es kurz x, mit 14 - (-log(x)) zu Ende gerechnet. Nun hatte ich auch den ph wert 11,05. Zufall bei meinem Rechenweg oder geht der auch halbwegs in Ordnung?

0

Was möchtest Du wissen?