Hi Leute, ich habe seit 3 Tagen Kopfschmerzen und würde gerne wissen ob hier jemand ungefähr sagen kann wovon das alles kommen kann?und was ich am besten tun?

5 Antworten

Mögliche Ursachen

•Stress
•Flüssigkeitsmangel
•schlecht belüftete Räume
•langes Sitzen vor dem Bildschirm bei schlecht eingerichtetem Arbeitsplatz
•Wetterumschwünge
•Schlafmangel und unregelmäßiger Schlaf
•Rauchen
•Alkohol

Habe auch schlimmere Sachen gelesen die ich dir nur ungern hier hin schreibe also mein Rat : Trink viel Schlaf viel aber nicht ZU viel! Iss ordentlich und gesund, lüfte dein Zimmer oft und geh raus an die frische Luft, häng nicht zu lange vorm PC oder vorm Fernseher ab. 

Wenn es immer noch nicht weg ist dann GEH ZUM ARZT. Die Ursachen können weit aus schlimmere Dinge sein als das was da oben steht!

LG
S

  • Mangelnde Frischluftzufuhr

  • Mangelnde Flüssigkeitsaufnahme
  • Verspannung
  • uvm...

Du musst zum Arzt um das abklären zulassen.

Aber was wird ein Arzt bei sowas tun können ?

0

Kann durch vieles kommen, Stressbedingt zu wenig Wasser getrunken.. nur zuhause am gammeln und nicht raus gehen kann auch zu Kopfschmerzen führen

Angst, Gehirntumor zu haben.

Ich habe seid paar Tagen Kopfschmerzen,die sich anders anfühlen als sonst. Sie befinden sich irgendwie oben im Kopf und nehmen im Laufe des Tages zu. Mein Kopf fühlt sich auch oft etwas schwer an und ich habe kaum noch Appetit, (Glaube nicht,dass das eine Grippe ist) Im liegen habe ich keine Kopfschmerzen. Zudem verspür ich mehrmals am Tag an verschiedenen Stellen einen starken Druckschmerz. Der dauert etwa nur 2-3 Sekunden und ich bekomme immer einen riesen Schreck, wenn diese Schmerzen auftreten. Sollte ich damit zum Arzt gehen? Mir ist es irgendwie etwas peinlich wegen Kopfschmerzen zum Arzt zu gehen.Doch ich habe ziemlich Angst,dass es ein Tumor sein könnte. LG.. 16 J.

...zur Frage

"Es gibt nicht Festes, nur die Illusion von Festigkeit"?

Eure kommentare sind gefragt. Gerne auch weitere zitate oder weisheiten in dem sinne.

...zur Frage

Wäre die Welt ohne Religionen friedlicher - ist das der grösste Faktor für Kriege?

Ich wollte nur eure Meinungen dazu hören, wie andere das sehen.

Ihr könnt gerne eure Meinung äussern.

...zur Frage

Kann man einen Krebs 4 Jahre haben ohne ihn zu bemerken?

An die Ärzte und anderen schlauen Leuten: Kann man einen Krebs oder einen Tumor 4 Jahre lang haben ohne es zu merken. Die mutter meines Bruders hat nämlich seid 4 jahren immer kopfschmerzen und er hat nun angst, dass sie krebs oder so hat. Aber seine Mutter will nciht zum Arzt gehen-

...zur Frage

Was kann das im Hinterkopf sein?

Ich weiß das ihr keine Ärzte oder sonst was seid und hab auch am 27.02 ein Termin beim Hausarzt jedoch ist er komisch also er guckt sich nie was an sagt immer ja ist alles Okey.
Nun ja also, habe gemerkt vor paar Wochen das ich am hinter Kopf links (siehe Bild ungefähr wo das weiße Punkt ist) ein kleinen Buckel habe. Dann habe ich rechts getastet ob ich das auch dort hab und da war eig nix zu spüren doch seid Tagen spüre ich auf der andern Seite auch so einen.
Habe auch seid paar Tagen mal Kopfschmerzen könnte aber daran auch liegen das ich kaum meine Brille benutze.
Was könnte es sein?
Ich bin auch übergewichtig und weiblich hab ca 20kg mehr drauf Villt hilft das könnte fett oder sowas sein weiß nicht.
Weh tun tuht  es aber nicht.

...zur Frage

Kann man geistig behindert sein, sich schriftlich und sprachlich aber einigermaßen gut ausdrücken können?

Ich habe ein paar IQ-Tests gemacht und unterirdisch schlecht abgeschnitten, viele wissen auch, dass ich nicht gerade der hellste bin. Ich bin ziemlich naiv, mache viele Fehler, vergesse vieles, kann sogar mit einer Anleitung keinen Schrank aufbauen , bin einfach zu nichts fähig, selbstständig werde ich wohl nie in meinem Leben werden vorausschauendes handeln und planen kann man bei mir ganz vergessen. Ich weiß eben um viele Sachen und Probleme, aber die wird man bei mir nicht mehr beseitigen können, keine Therapie, man kann mich sogar foltern und große Konsequenzen androhen, ich würde daraus nichts schnallen und nicht lernen. Ich bin in den Augen der meisten Menschen ein Nichtsnutz und ein Vollidiot, der noch am besten irgendwo alleine in der Wüste oder im sibirischen Wald ausgesetzt werden müsste. Ich bin das letzte vom Letzten.

. Diagnostiziert sind bei mir verschiedene psychische Krankheiten, Verdacht auf geistige Behinderung/Autismus habe ich auch schon gehabt, dem muss nachgegangen werden.

Wahrscheinlich denkt ihr euch, dass ich einfach nur ein verwöhntes Kind bin, dass eigentlich ganz normal im Kopf ist und das denken sich bestimmt viele wenn sie mich auf den ersten Blick sehen und flüchtig kennenlernen, aber ohne fremde Hilfe würde ich elendig verhungern, die Wohnung würde im Chaos verfallen, und ich würde Panik und Angst ohne Ende haben. Ich glaube sogar, dass das vielleicht irgendwann eintreten wird, vielleicht auch nicht. Dass ich irgendwann obdachlos werde und elendig verrecken werde schätze ich bei mir auf 70-80%. Ich hoffe aber bei mir wirklich auf Sterbehilfe, auch damit ich nicht dem Staat wegen meines Pflegebedarfs zur Last falle und ungeheure Kosten verursache. Aber die Sache ist auch wieder die, dass auch wenn ich dem Staat zur Last fallen werde wiederum andere an mir verdienen werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?