Hi Leute ich habe 4 Standlautsprecher aber mein Verstärker ist nicht geeignet welcher wäre denn geeignet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie laut deine 4 Standlautsprecher spielen kann man nicht anhand der Belastbarkeit sagen. Jede Box kann - sofern die Papierangaben stimmen - 150W in Schalldruck umsetzen ohne kaputt zu gehen.

Wie laut der Speaker spielt liegt am Wirkungsgrad. Die Watt können also beim einen Speaker dann eher leise sein - bei einem anderen viel lauter.

Watt für sich alleine betrachtet sagt NICHTS über erzielbare Lautstärken aus.

Du denkst also dein Verstärker wäre zu schwach? Woran machst du das fest? Ist er auch weit aufgedreht zu leise? Wird er zu heiß und schaltet ab?

Ich würde es ausprobieren wie laut es geht - um aus einer Mietwohnung zu fliegen braucht es unter Umständen gar nicht viele Watt - und je kleiner der Raum noch weniger. Erst wenn die Lautstärke wirklich in der Praxis ungenügend für deinen Einsatzbereich ist würde ich über einen anderen Verstärker nachdenken.

Wattprahlereien funktionieren nur bei Leuten die keine Ahnung von Physik haben ;-)

Es gibt ja eine Vielzahl von Verstärkern, die geeignet wären.
Ich habe mir für den Stereo Betrieb gebraucht einen Onkyo TX-SR-600 für den Stereo Betrieb gekauft. (Ebay - 70,-) und bin sehr zufrieden. Das Schwester Modell TX-SR700 hat ein paar Watt mehr und sollte auch nicht viel teurer sein. Einen Verstärker, der 4x 150W RMS an 8 Ohm liefert wirst Du für den Preis nicht finden.
Hier die Daten für den "alten" Onkyo: http://www.onkyousa.com/Products/model.php?m=TX-SR700&class=Receiver

Philipp21012 25.08.2015, 17:55

Danke werde ich mir anschauen aber wenn der reicht warum Geld ausgeben ?

0

Wenn es 8-Ohm-Lautsprecher sind, kann die der Denon durchaus betreiben. Selbst bei gehobener Zimmerlautstärke, also wo man sich schon nicht mehr unterhalten kann, fließen nur wenige Watt. Die 150 Watt nennen nur eine Orientierung zur maximalen Belastbarkeit. Wichtiger wäre hier der Wirkungsgrad der Lautsprecher. Der sollte hoch liegen, so dass relativ wenig Leistung reicht, um die Lautsprecher wirkungsvoll zu befeuern. Aber warum nur 4 Lautsprecher? Ist doch so ein guter Stereo-Geselle für 2 gute Lautsprecher... Was fettes an Leistung ist der Stereo-Receiver Onkyo TX-8030. Selbst in silber leider keine Schönheit wie der Denon, aber mit 2x180 W an 3 Ohm (eher Theorie), 2x130 W an 4 Ohm und 2x100 W an 8 Ohm schon ein kräftiges Zugpferd auch für wirkungsgradschwache Lautsprecher. Knapp 300 Euro will man dafür.

Philipp21012 25.08.2015, 17:53

Ich versteh Etz ned ganz, stereo sind doch zwei Lautsprecher , ich betreibe aber vier standlautsprecher also quadro aber danke für deine Antwort 😊:)

0
Thorsten667 25.08.2015, 18:39
@Philipp21012

Nein - du hast 2 x 2 Stereolautsprecher an einem Stereoverstärker - also hörst du auch Stereo - nur jeweils über 2 Lautsprecher.

Quadro ist das also nicht.

1
darkhouse 26.08.2015, 08:07
@Philipp21012

Außerdem ist Quattro meist missverstandenes doppeltes Stereo. Aber es macht akustisch keinen Sinn. Den realistischen räumlichen Bühneneindruck mit den Merkmalen Bühnentiefe, Bühnenbreite, Positionierung der Instrumente und Stimmen und deren Abbildungspräzision bekomme ich nur mit 2 Lautsprechern hin. Weniger geht nicht, mehr verfälscht den Raum. Nur so nebenbei: Du hast auch nur zwei Ohren, reicht aber, um die Umgebung akustisch perfekt einzuschätzen.

0

Der hat eigentlich genug Power. Bedenke, um die doppelte Lautstärke bräuchtest du die zehnfache Wattzahl.

darkhouse 25.08.2015, 17:47

Ja, aber je nach Wirkungsgrad kann man das so pauschal nicht sagen. Von welchem Wert geht man aus? Wo ist die Verdoppelung? Wo das Zehnfache? Kann man auch so einfach nicht messen, da dynamisch veränderlich.

0

Danke für eure schnellen Antworten 

Mit freundlichen Grüßen philipp 😃

dalko 25.08.2015, 22:00

Hallo Philipp21012,

Die Antwort von darkhouse ist sehr gut, absolut richtig und müßte dir zu denken geben. Du kannst bereits mit einem Watt und Lautsprechern mit einem hohen Wirkungsgrad so laut Musik hören, daß du in einer Mietwohnung die Kündigung bekommst.

Was ich nicht verstehe:

Wie kommst du zu der Annahme, daß dein Denon PMA 510 AE zu schwach sein könnte?
Hast du schon erlebt, daß er zu schwach ist?
Oder vermutest du nur, daß es so sein könnte?

Ich erkläre dir mal den Zusammenhang zwischen

Schall-Pegel, gemessen in dBLautstärke/Lautheit, ein Begriff aus der Psychoakustik. Lautstärke beschreibt, wie du Schallpegel empfindest.Schallintensität/Schallleistung/Verstärkerleistung

Wir nehmen jetzt einfach mal an, daß die Musik, die du gerade hörst einem Pegel von 0 dB entspricht.

Wenn du den Pegel um 10 dB erhöhst, wirst du das als Verdoppelung der Lautstärke empfinden, das entspricht dem Faktor zwei.

Wenn du jetzt die Schallintensität meßtechnisch ermittelst, wirst du einen 10-fachen Leistungswert messen. Wenn du die elektrische Verstärkerleistung ansiehst, verhält sie sich wie die Schallintensität und hat sich auch um den Faktor 10 erhöht.

Das in einem allgemein verständlichen Satz gesagt:

Wenn du eine bestimmte Lautstärke gefühlt verdoppeln möchtest, benötigst du die 10-fache Verstärkerleistung. Wieviel Gewinn an empfundener Lautstärke kannst du dann erzielen, wenn du deinen Verstärker mit 2 x 70 Watt durch einen Verstärker mit 2 x 100 Watt ersetzt? Nicht viel, bzw. etwas genauer in folgendem Beispiel:

Wenn du die Lautstärke bei angenommenen 50 Watt verdoppeln willst, benötigst du 500 Watt. Dann entspricht eine Verdoppelung der Ausgangsleistung von 50 auf 100 Watt nur eine Erhöhung der empfundenen Lautstärke um das 1,23-fache, also verflucht wenig.

Wie darkhouse bereits ähnlich sagte, hört man normalerweise mit einer Leistung von ungefähr einem Watt + - einem gewissen Betrag, der vom Wirkungsgrad abhängt und erzielt dabei bereits eine hohe Lautstärke. Also hast du mit einem 70 Watt-Verstärker bereits die Möglichkeit, die Lautstärke fast um den Faktor 4 zu erhöhen!!

Deshalb überlege es gut und mache vor allen Dingen einen Test. Leihe dir einen Amp aus, der mehr Leistung hat, und höre....danach weißt du genau, ob du das brauchst.

Zum nachlesen:

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-pegelaenderung.htm

Grüße, Dalko

1

Was möchtest Du wissen?