Hi Leute helft mir mal, bei meinem Golden Retriever 11,5 Jhr. wurde heute eine

Bilduntertitel eingeben... - (Medizin, Tiere, Hund)

7 Antworten

Auch wenn es Dich sehr traurig machen wird: Es ist vernünftig, wenn Du Dich darauf gefasst machst, dass Dein Hund nicht mehr lange leben wird. Vielleicht findest Du noch einen Tierarzt, der es schafft, dass Dein Hund noch ein paar schöne Monate oder gar Jahre vor sich hat. Aber Niereninsuffizienz klingt ganz schlecht und ein Goldie ist mit elfeinhalb schlicht und einfach alt. Ich würde auf jeden Fall den Tierarzt wechseln, denn "herumprobieren" ist mit Sicherheit für das Tier das Schlechteste. Und wenn es gar nicht mehr geht, dann ist halt der Abschied da und dann muss man dem auch in die Augen sehen können.

Guten Morgen, mein verrücktes Gänseblümchen! Sehe ich genauso, Goldie is´ ´n Oldie! ;-)

0

Schwer zu entscheiden, was zu tun ist. Hängt ja auch davon ab, wie fortgeschritten dieses Nierenversagen schon ist. Meine Hunde sind Gott sei Dank noch jung, aber mein Kater hat Niereninsuffizienz seit einem Jahr diagnositziert. Er bekommt spezielles Diätfutter und homöpatisch "Cantharis". Ihm gehts soweit gut.Ich hatte mal einen 16 Jahre alten Kater, der hat mit einer Diagnose, Zitat: "der lebt vielelicht noch 6 Wochen bis 3 Monate, nur mit homöpatischen Mitteln ein ganzes Jahr geschafft und das wirklich ohne zu leiden, er war recht fit bis zum Schluß. Gestorben ist er dann auch nicht daran, sondern durch einen Unfall :-((( Ich erzähle das nur, damit Du nicht gleich aufgibst. Aber such Dir sicherheitshalber einen 2. Tierarzt. Vielleicht erfährst Du dann mehr. Wenn's Deinem Tier richtig schlecht geht, wirst Du hoffentlich die Stärke haben,ihm die "Freiheit" zu geben.

Ich habe bei zweien meiner Hunde etwa gleichen Alters die gleichen Probleme gehabt. Auch schweren Herzens haben wir sie einschläfern lassen. Alles andere ist Quälerei.

BARF mit gekochten Linsen?

Hey

wir haben einen 9 Monate alten Golden Retriever den wir seit ca. 5 Monaten barfen. Immer in dem Verhältnis 80 zu 20. 80% Fleisch und 20% Gemüse/Obst.

Jetzt hat uns unsere Tierärztin gesagt, dass wir nur noch 60 zu 40 barfen sollen. Also mehr Gemüse/Obst und weniger Fleisch. Dazu sollen wir ihm dann immer noch gekochte Linsen geben. Aber Linsen oder Hülsenfrüchte im Allgemeinen wirken ja blähend. Sollen wir das wirklich so machen??

Danke im Voraus Kimmy

...zur Frage

Kastration meiner Hündin

Hallo zusammen,

da wir in der Nachbarschaft sehr viele Rüden haben, wollen wir unsere Golden Retriever Hündin (11 Monate) kastrieren lasse.

Unsere Tierärztin hat uns nach den Vorteilen auch auf die Nachteile aufmerksam gemacht.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Harninkontinenz und der Veränderung des Fells. Wie häufig kommt so etwas vor??

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Hund kühlt aus?

Hallo,

ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever Rüden.
Er schläft in meinem Schlafzimmer und hat drei Auswahlmöglichkeiten: mein Bett, den Korb & eine große weiche Hundematte.
Ich schlafe immer mit gekipptem Fenster. Auch im Winter.
Jetzt hab ich mir gedacht, da er ja jetzt doch schon älter ist und nicht mehr ganz so fit, ob er nicht vielleicht in der Nacht auskühlt oder ihm kalt ist.
Meist liegt er beim schlafen gehen bei mir im Bett unter der Decke und nach 2-3 Stunden legt er sich dann in den Korb oder auf die Matte.
Noch anzumerken ist, dass er sehr viel Fell hat.
Eine Unterkühlung hätte ich ja eigentlich sonst schon bemerkt oder?
Was meint ihr?
Danke für eure antworten!

...zur Frage

hund 'schlägt' immer mit pfote

Mein kleiner Golden Retriever Mädchen (fast 2 Jahre) hat sich seit neustem etwas komisches angewöhnt: sie sitzt, wie gewohnt, neben mir auf der couch und ich les oder mach irgendwas. und jetzt hebt sie immer ihre pfote, es sieht so aus, als ob sie einen 'schlagen' will.

es sieht zwar lustig aus tut aber durchaus weh :D

was könnte das sein? dominanzverhalten?

...zur Frage

Hund nach 11 Jahren entwurmen?

Hallo,

ich habe neulich einen Goldi adoptiert, er ist 11 Jahre alt. (Golden Retriever)

Habe neulich festgestellt das er noch nie entwurmt wurde, soll ich ihn jetzt entwurmen oder lieber sein lassen?

Meine Tierärztin hat mir Tabletten mitgegeben damit ich Ihn entwurme, jedoch mache ich mir einwenig Sorgen das es dann auch Nebenwirkungen geben kann?

(Ich habe Ihn aus dem Ausland adoptiert, er war ein obdachloser Hund)

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Warum werden Tiere meist getötet, wenn diese jemanden angreifen oder gar töten?

Ist das eine Art Todesstrafe? Die Tiere handeln ja nicht bewusst, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?