Hi, Kennt sich hier jemand gut mit Geschichte aus. Ich brächte da etwas Hilfe. Welche Auswirkungen Friedrich II. Staufer auf die heutige Zeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kaiser Friedrich II. hat kaum direkte "Auswirkungen ... auf die heutige Zeit", mit einer Ausnahme - zu der komme ich gleich.  :-)

Allerdings gibt es indirekte "Auswirkungen": Friedrich war ein wissbegieriger, vielseitig interessierter Mensch, der sich für Naturwissenschaften begeisterte, der den religiösen Glaubensvorstellungen und besonders der Institution der Kirche einigermaßen distanziert gegenüberstand, der sein Königreich Sizilien zu einem Rechtsstaat (Konstitutionen von Melfi bzw. Liber Augustalis) ausgebaut hat, um mal einige wesentliche Dinge zu nennen. Er war insgesamt ein fortschrittlicher, von seinem Denken her bereits ein aufgeklärter Mensch und hat in der historischen Erinnerung immer Bewunderung erregt, sodass er bis heute in interessierten und gebildeten Kreisen präsent ist.

Nun zur direkten "Auswirkung": Friedrich hat ein Buch mit dem Titel: De arte venandi cum avibus (Über die Kunst mit Vögeln zu jagen) verfasst, das für Falkner weltweit bis heute zur Grundlagenliteratur gehört (eine Faksimileausgabe findet man hier: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bav\_pal\_lat\_1071/0001/thumbs?sid=73458176669d615ec47ed0b3f2ddfc87#/current\_page). Auch hat er Werke zum Thema aus dem arabischen Raum übersetzen lassen, die ebenfalls noch heute wichtig sind.

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er überließ die Reichsteile nördlich der Alpen weitgehend sich selbst bzw. den örtlichen Potentaten. Das führte zu einer Zersplitterung des Gesamttreiches und den Erstarken der Fürstentümer, die gegenseitig miteinander konkurrierten.

Deswegen bildete sich in Deutschland kein Zentralstaat. Ein deutscher Nationalstaat entstand erst unter Wilhelm II und Reichskanzler Otto von Bismarck.

Die realtiv starke Stellung der Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland hat ihre Wurzeln letztlich also in der Sch...-Egal-Haltung Friedrichs II.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
09.05.2016, 18:01

Das finde ich aber sehr "letztlich".

Die starke Stellung der Bundesländer ist primär den Alliierten zu verdanken, die nicht schon wieder einen starken Zentralstaat an der Backe haben wollten.

0

Er zeigte praktisch auf, dass "Multikulti" möglich ist. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?