Hi, ich wurde außerorts mit 100 in ner 70er Zone geblitzt, mit Handy in der Hand. Was nun, im Internet finde ich nur Regelungen zu innerorts?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

100 Gefahren in einer 70 Zone .

30Km/h Überschreitung

Kostet 80 Euro + 28,50 € Gebühren und auslagen sowie 1 Punkt .KEIN Fahrverbot .

A-Verstoß , Probezeitmaßnahmen werden ergriffen falls noch in der Probezeit

Sollte das Handy auch als solches auf dem Foto erkannt werden :

60 € + 28,50 € Bearbeitung +1 Punkt

B-Verstoß

zusammengefasst da tatmehrheitlich begangen :

ca.: 130 € +28,50 € Gebühren und Auslagen + 2 Punkte + Probezeitmaßnahmen .

 

19Michael69 22.02.2017, 15:22

Tateinheit und Tatmehrheit kann man sicher nicht mal so pauschal für jeden Fall annehmen, aber bei Geschwindigkeitsübertretungen und gleichzeitiger Handynutzung wird meist von Tateinheit ausgegangen.

Gruß Michael

--------------------------------------------------

https://www.anwalt.de/rechtstipps/verstoss-gegen-das-handyverbot-einheitliche-geldbusse-bei-tateinheit-mit-weiterer-ordnungswidrigkeit_011483.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Zu-schnell-und-mit-Handy-geblitzt-Muss-ich-doppelt-zahlen-id30155957.html

1

80€ Bußgeld und eventuell einen Monat Fahrverbot.

Hier kannst Du dich informieren:

https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/

AN1997 22.02.2017, 07:53

Hallo, habe dort schon nachgeschaut aber leider nur Regelungen für geblitzt mit Handy am Steuer für innerorts gefunden. Innerorts ist ja nochmal was anderes als außerorts, hoffe dass ich da kein Fahrverbot bekomme.

Trotzdem danke!

0
Samika68 22.02.2017, 07:58
@AN1997

Es wird bezüglich des Nutzens eines Handys nicht unterschieden, ob inner- oder außerorts.

Das Nutzen des Handys kostet 60€ und 1 Punkt.

Die Geschwindigkeitsübetretung (außerorts) kostet 80€, 1 Punkt und eventuell einen Monat Fahrverbot.

0

Warte mal ab, es kommt einiges auf dich zu, das wird eine saftige Rechnung

Was möchtest Du wissen?