hi ich war 10 monate in australien ohne versicherng jetzt wo ich wieder da bin will meine krankenversicherung mich rückwirkend versichern köönen die das machen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du dich nicht hier beim Einwohnermeldeamt abgemeldet hast und der Kasse die Abmeldung hast zukommen lassen, schuldet du für die Zeit die Beiträge.

ja aber ich hatte bei denen gekündigt gehabt und die hatten die kündigung bestätigt jetzt sagen die aber die kündigungs bestätigung hat keine wirkung da ich keinen auslandsversicherungs nachweis habe

0

Hallo,

wie ist der genaue Wortlaut auf der Bestätigung der Kündigung? Inkl. Rückseite und ggf. beigefügter Anlagen!

Wann wurde die Kündigung abgeschickt?

Wann erfolgte die Ausreise?

Gruß

RHW

Ja. Die KV-Pflicht endet nicht durch Ausreise, sondern durch Abmeldung des Wohnsitzes in D. Wer also einen längeren Auslandsaufenthalt vorhat, muss entweder seinen Wohnsitz in D aufgeben, oder eben weiterzahlen.

Sehr riskant, 10 Monate ohne KV zu sein!

Es ist der deutschen Krankenversicherung egal, wenn du dich in Deutschland komplett abmeldest (hast du das gemacht - auch  beim Einwohnermeldeamt?), ob du in irgendeinem anderen Land krankenversichert bist oder nicht. Der Arm der deutschen KV reicht nur bis zur deutschen Grenze.

Wenn du dich allerdings nicht komplett abgemeldet hast und z.B. bei deinen Eltern weiterhin gemeldet warst, musst du nachzahlen.

Warst du komplett abgemeldet, kannst du z.B. durch Lohnnachweise / Meldebestaetigung belegen, wie lange du dich im Ausland aufgehalten hast.

also ich hatte meine krankenversicherung gekündigt gahabt ( wurde auch bestätigt ) und jetzt wollen die aber einen versicherten nachweis haben den ich nciht besitze und wollen meine kündigung als fählerhaft abstempeln

hätte ich gewusst das ich nciht raus aus der vericherung bin hätte ich mich aufjeden fall abgemeldet aber ich war ja raus also habe ich das nciht gemacht

ausserdem hatte ich in australien keinen job

0
@olgaV24

Nur die KV zu kuendigen reicht eben nicht aus. Man darf auch nicht weiter in D gemeldet sein.

Du wirst doch irgendwo gewohnt haben. Mietvertrag? Hin- und Rueckflugtickets sind moeglicherweise auch als Nachweis gueltig. Mit irgendetwas wirst du sicher nachweisen koennen, dass du dich nicht in Deutschland aufgehalten hast - natuerlich nur dann, wenn du dich vollstaendig abgemeldet hast, sonst musst du eben zahlen..........in D gemeldet = Hauptwohnsitz (gibt keinen Nebenwohnsitz in D) = KV zahlen.

0

Um welche "Krankenversicherung" geht es denn? Privat oder gesetzlich? Wie alt bist du? Was hast du vor der Ausreise beruflich gemacht? Was machst du jetzt nach Einreise? Was war der Zweck der Auslandsreise?

Du bist verpflichtet wenn du in Deutschland lebst, Krankenversichert zu sein. Und solange weder das Amt noch dein Arbeitgeber zusammen mit dir dafür aufkommt musst du das ganz allein.

das wenn ich in deutschland lebe und eine versicherung haben muss isgt mir klar aber muss ich die dann auch zahlen wenn ich in australien lebe ? und keinen job habe ? und das ganze rückwirkend ?

0

Wo bist du zu der Zeit den gemeldet? Das ist das einzige wichtige.

0

Warst du in Deutschland gemeldet musst du versichert sein. Und ja das kann noch rückwirkend gefordert werden.

1
@Simtastic

ja in deutschland natürlich ich wusste es ja nicht  die haben mir auch nix gesagt die hatten meine kündigung ja bestätigt

0

Ja das ist aber nicht deren Problem. Jeder ist verpflichtet eine Versicherung zu besitzen. Wenn du deine Kündigst ohne eine neue abzuschließen kann doch niemand was dafür. Und mit kriegen tut es eben auch keiner.

0

Wie meinst du das "ohne Versicherung?" Hast du bei denen gekündigt oder wie?

ja ich hatte bei dennen gekündigt jetzt meinen die die kündigung gilt nciht

0
@olgaV24

Hmm also da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Ich kann dir nur sagen, dass so lange du in Deutschland wohnst auch verpflichtet bist eine Krankenversicherung zu haben. Wenn du ein halbes Jahr in Australien verbringst, dich hier aber nicht abmeldest, dann interessiert das die Krankenkasse wohl kaum.

Wie das jetzt ist, wenn du aber vorher gekündigt hast, kann ich dir nicht sagen. Ich fürchte aber, dass du auf die eine oder andere Art nicht drum herum kommst rückwirkend das Geld zu zahlen. Seit einigen Jahren gibt es eine Pflicht zum Versichern.

Da die Krankenversicherung auf einem solidarischen Prinzip wirkt, also alle zahlen für alle, kann man sich der Pflicht, glaube ich, nicht einfach so entziehen. Sonst würde jeder daher kommen und sagen: "Hey ich bin eh nie krank, jetzt zahl ich einfach ein paar Jahre nicht mit ein".


Vielleicht findest du ja noch jemand, der dir das genauer sagen kann.

0
@olgaV24

ja ich hatte bei dennen gekündigt jetzt meinen die die kündigung gilt nciht

Eine Krankenversicherung kann man nicht kündigen. Es sei denn

  • man weist eine Weiterversicherung bei einer anderen gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung nach
  • man weist nacht, dass man dauerhaft ins Ausland verzieht.
0
@olgaV24

Bitte. Ich glaube auch so wie Kevin das geschrieben hat, verhält es sich wirklich. Sprich, wie ich schon schrieb, du wirst da wohl nicht drumrum kommen.

0
@olgaV24

Tut sie auch nicht. Lt. Gesetz kannst Du zwar die KV kündigen, diese Kündigung ist aber rückwirkend rechtsunwirksam, wenn das Mitglied der abgebenden KK nicht entweder die Abmeldebescheinigung oder den Nachweis der Folgeversicherung übermittelt. Dies zu prüfen ist die KK verpflichtet, und die Rechtsfolge der Nichterfüllung ist das Fortleben des Versicherungsvertrages.

0

Was möchtest Du wissen?