Hi, Ich möchte mir ein Teleskop kaufen, aber welches ist für meine Wünsche geeignet --->?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin Roberto :-)

Was bedeutet z.b. 60/700

Dies zwei Zahlen bedeuten nichts anderes als Öffnung und Brennweite. Die 60 bezieht sich hier auf die Öffnung - soll heißen, dass das Teleskop eine Öffnung von 60 mm hat. Die 700 heißt, dass das Teleskop eine Brennweite von 700 mm hat.

Des Weiteren lässt sich aus diesen Zahlen auch noch das Öffnungsverhältnis errechnen. Hierzu dividiert man die Brennweite durch die Öffnung. In diesem Fall also 700:60=11,6! Das Öffnungsverhältnis beträgt gerundet f/12 und daran sieht man, dass es sich um ein "langsames" System handelt. Was heißt nun langsam? Es muss länger belichtet werden als bei schnellen Systemen. Zum Fotografieren sollten schnell System ab f/5 oder noch schneller (Öffnungsverhältnis < f/5) verwenden.

So, das war jetzt erst mal die Antwort zu deinem Vorschlag :-)

Die meisten astr. Objekte sind sehr lichtschwach. Folglich braucht man also lange Belichtungszeiten. Die Rotation der Erde macht uns hier aber einen Strich durch die Rechnung. Mit einer nachgeführten parallaktischen Montierung wird die Erdrotation ausgeglichen. Die Montierung muss aber schön stabil sein sonst verwackeln dir sämtliche Bilder und da kommt nur Frust auf. Die Montierung muss zudem auch noch möglichst genau eingenordet werden.

Hier kommst du aber auch nur auf Belichtungszeiten von 30 Sekunden. Um länger belichten zu können, musst du guiden. Das heißt, dass da mittels zweitem Teleskop, zweiter Kamera und Laptop Abweichungen beim Nachführen korrigiert werden - kostet also nochmals zusätzlich Geld nur um es mal nebenbei zu erwähnen.

Sollte es unbedingt ein Teleskop sein, dann wäre ein Großfeld-Refraktor wohl das richtige für dich oder ein 150/750 Newton. Beim Newton kann es zu Koma kommen welche man mit einem Komakorrektor ausgleicht. Beim Refraktor kann es bauartbedingt zu blauen Farbsäumen um Objekte kommen. Durch weitere Linsen wird das Problem minimiert, maximiert aber wieder die Kosten.

Was jedoch eine in meinen Augen sinnvolle Option für dich sein könnte, wäre eine kleine Reisemontierung wie z.B. der StarAdventurer oder iOptron Skytracker. Auf diese Montierungen packst du deine Kamera ohne Teleskop und mit entsprechenden Objektiven kannst du auch schon viele Objekte ablichten da sie recht großflächig sind. Ich habe schon sehr viele schöne Bilder gesehen die nur mit Kamera und Reisemontierung gemacht wurden. Alternativ zu der Reisemontierung wäre die EQ3-Astrofoto - die kommt mit allem was man braucht (Schrittmotoren in beiden Achsen, Polsucher, stabile Montierung) und man kann bei Bedarf noch nen kleinen Tubus raufschnallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BarcaRobby
08.11.2015, 17:11

Erstens Vielen Dank für diese sehr informatife Antwort,
ich hab mich jetzt mal umgeguckt wv das alles kosten würde und hahaha da sagt mein Geldbeutel leider nein hahaha

Dann fotografier ich eben ganz normal mit einem Stativ und Der Kamera das hat bisher auch funktioniert

Aber trotzdem Danke

1

Die Sterne fotografieren anhand eines Teleskops und der Canon D60 hört sich interessant an.

Ich habe selber die D60 .

Was benötigt man dazu um qualitative hochwertige schöne Bilder von den Sternen zu machen und welche Leistung hat das mit dem Teleskop ? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BarcaRobby
08.11.2015, 17:24

Also ein Tipp von mir wäre

Am Rädchen auf Manuell (M) gehen.

Die Kamera auf Folgende Einstellungen setzen:
ISO auf 1600

Blende (f) aufs niedrigste ( bei der 60d wäre das Glaub ich 2,5)

Belichtungszeit auf 30 sek. oder auf BULB ( bei BULB müsstest du halt nur die ganze Zeit dein Finger auf den Auslöser gedrückt halten)

Du brauchst ein Stativ und du musst entweder raus aufm Land oder aufm Dach von nem Haus, also irgendwo wo es kein licht gibt (z.b. von Laternen oder sonst noch was) Durch den Sucher darf kein licht durch.

Du setzt dich dann hin, Stativ mit der Kamera vor dir
 ( würde dir raten die Belichtungszeit auf 30 sek.), Autofokus ausmachen und selber fokussieren du müsstest halt solange probieren bis es klappt: Also Fokussieren, Foto schießen, 30 sek. warten ( du musst den Auslöser nicht gedrückt halten einfach nur auslösen) und dann gucken ob es scharf ist, wenn nicht dann weiter probieren bis es scharf ist.

Natürlich nützt es nichts wenn es draußen Wolkig. Also der Sommer ist dafür am besten geeignet außer du erwischt in den nächsten Tagen noch eine Wolkenlose Nacht

Wie das Resultat ausschaut kannst du auf meiner Instagram seite sehen 15_gorgeous_04

Oder auf meiner Seite www.Liondesigns.de

Viel Spaß

0

Was möchtest Du wissen?