Hi, Ich habe Videos über Massentierhaltung geguckt und bin schockiert. Ich will jetzt kein Tier mehr essen und Vegetarierin sein. Findet ihr das gut?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jein.

Erst einmal - jeder soll essen, wie es ihm schmeckt und wie er es beliebt, ob das nun die Allgemeinheit erfreut oder nicht....  Ausgewogene vegetarische Ernährung ist völlig in Ordnung und nichts schlimmes.

Ich persönlich finde jedoch diese moralischen  Keulen zwecks Tierleid i-wie bedenklich. Wo fängt Mitleid an, wo hört es auf......okay, du magst Fleisch nicht mehr essen aufgrund eines Videos zum Thema Massentierhaltung, aber Lederwaren und Milchprodukte gehen noch - was heißt, dein Mitleid für Tierhautspender, Kälber und Eierlieferanten hält sich in Grenzen.

Auch dies  ist nichts schlimmes, man kann eben nicht grenzenlos übermoralisch sein.....

Im Endeffekt ernährt man sich für sich selbst und nicht, um sich anderen zu erklären.

Hallo LeaMau, 

die Frage, ob wir das gut finden musst du dir selbst beantworten. Du musst schließlich vegetarisch leben. Persönlich freue ich mich sicher über jeden weiteren Veggie (bin seid 7 Jahren Vegetarierin). Aber ich wäre auch nicht enttäuscht, wenn jemand (wieder) Fleisch isst. 

Man darf nicht ausser acht lassen, dass man auch durch omnivorische Ernährung Tiere schützen kann. Tiere sterben letzendlich so oder so. Du kannst schauen, wo du dein Fleisch herbekommst, indem du beim Bauern direkt einkaufst. So unterstützt du ja auch keine Massentierhaltung. Wenn du dennoch Veggie werden möchtest, dann solltest du aber genauso schauen, wo du Milchprodukte und Eier herbekommst, sonst wäre es irgendwo ziemlich sinnfrei Veggie zu sein. 

Informier dich vorher über die vegetarische Ernährungsform, probiers ggf aus und schau was dir letzendlich eher zusagt. 

MFG Sesshomarux33

ja na klar is das gut :) es werden ja auch immer mehr, die sich die information holen und dann den ganzen kram sein lassen.

trotzdem rate ich dir einen guten essensplan zu machen da es bei vegetarische rernährung VIELES zu beachten gibts.

sonst gibts ganz schnell ne unterernährung von bestimmten mineralien und vitaminen und dann kann dein körper allgemein mit der nahrung egal welche nicht mehr soviel anfangen ^^:)

überzeug andere! #goodlife

Das kannst du unter persönlichen Erfolg verbuchen, wenn es dir gefällt. Ist weder gut noch schlecht, sonst wären alle Fleischesser schlechte Menschen, und das sind sie nicht. 

klar finde ich das gut, bin ja selber seit über 30 jahren vegetarierin. es wird dir an nichts fehlen wenn du auf fleisch verzichtest, eher im gegenteil, vegetarisches essen bringt viele vorteile. setzt dich einfach mal intensiv mit diesen themen auseinander.

Nein finde ich nicht gut. Wer aus alten Propagandafilmchen sich die "komplette Wahrheit über Fleisch" zusammen schustert und deswegen sich ab jetzt widernatürlich ernähren will, soetwas finde ICH nicht gut. Vegetarisches Essen kann man nicht herstellen. Jemand muss das Fleisch essen. Rein pflanzlich geht schon gar nicht-->Nährstoffkreislauf nicht geschlossen.

Ich würde es mir wünschen, dass es ab der 5. Klasse eine Pflichtveranstaltung inder Schule gibt namens "Landwirtschaft". Dabei sollen Fütterungen, Haltungen, Bodenkunde und Schädlingsbekäpfung behandelt werden. Und WOCHENTLICH gibt es einen Ausflug in einen Schweinestall oder Kuhstall oder sonstigen Bauernhof. Damit die Kinder endlich mal wissen wie Landwirtschaft funktioniert und sich nicht von dem ersten schlechten Propagandafilm sich indoktrinieren lassen.

Ich kann echt nicht verstehen, dass es so naive Menschen gibt die glauben, dass Kartoffeln, Tomaten und Schinken im Supermarktregal einfach nachwachsen.

Schon gut, wenn du es schaffst. Ist ja trendy... Selbst McD bietet jetzt 2 Veggieburger an, die allerdings auf der gleichen Fettplatte zubereitet werden, wie das Rindfleisch... ;-)

Was soll daran gut sein? Vegetarisch ist unnötig. Kauf dein Fleisch NICHT bei Massentierhaltung und schon ist alles OK.


Naja unnötig ist es nicht. ;)

0

Was möchtest Du wissen?