Hi, ich habe im Januar mit einem ADAC Mietwagen einen Unfall gehabt mit einem alkoholwert von 0,81p

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist korrekt. Dabei handelt es sich um die (nach einschlägiger Rechtsprechung zulässige) maximal mögliche Regreßforderung der Versicherung bei "Fahren unter Alkoholeinfluss".

Alkohol wird streng geahndet. An wen sollst du die 5000 Euro bezahlen?

Ist es die Autoversicherung-sprich der Schaden selbst?

Da kommt es sehr auf den Vertrag an ,bei manchen Versicherungen ist eine Höchtbeteiligung vereinbart- selbst bei Alkohol in dieser Höhe. Früher gab es eine Grenze bis 1,2 Promille.

Du kannst dich bei Goggle erkundigen wie hoch nun der Wert ist.

War die Polizei da?

Bei Alkohol erhält man dort auch eine Geldstrafe plus Punkte in Flensburg.

Wenn du nicht sicher bist,lohnt es sich evt, Einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht zu nehmen.

Das Geld soll ich an die ADAC Mietwagen GmbH zahlen. Die Polizei hab ich persönlich sofort verständig nach Blutabnahme stellte sich fest das es 0,81 Promille waren 4 Monate später war die Verhandlung und würde Dan ausdiskutiert wie lange sie meinen Lappen entziehen soll. Dann entschieden die sich für 6 Monate und ich sollte keine kosten tragen ich dachte das ich im Juni den FS wieder bekomme aber die 4 Monate wurden nicht anerkannt was ich alles diesen Monat mitbekommen habe.

Danke für den tipp

0
@FerdiA

Eigentlich kommt noch eine Geldstrafe dazu.

Ein Tipp rufe bei ADAC an unter einem anderen Namen an und erkundige dich dort über die Anrmietung eines Wagens. Auch kannst du dann erfragen wie die Bedingungen sind für die Kosten-auch bei Alkohol ,sollte ein Unfallsein.

Oder du sciderst deinen Fall unter einem anderen Namen für eine Freundin-das kommt immer gut,man erfährt dann meist mehr-wie als Schädiger

Das gleiche würde ich tun,bei einer anderen Firma z.B. Sixt.

So bekommst du eine uneingeschränkte Auskunft als potentieller Kunde.

Lese deinen Vertrag genau durch-wie hoch war der Schaden von dir und der Gegenseite?

Wenn alles eindeutig ist lohnt sich kein Anwalt ,sonst hast du noch mehr Kosten.

Wenn du nichts mehr machen kannst ,so evt. eine Ratenzahlung vereinbaren.

Ich würde dann bezahlen und dies als Wahrnung nehmen,du hast noch Glück gehabt,es hätte sich jemand verletzen können oder du hättest ein teures Auto,Porsche usw anfahren und noch höhere Kosten verursachen. Hacke es ab-was anderes bleib dir nichts übrig.

0

Vielen dank..

0

Wenn man Mist baut, dann muss man mit den Konsequenzen leben. Alkohol und fahren (nicht nur Auto!) geht gar nicht!

Jap hast recht

0

Was steht denn darüber in den "Mietwagenbedingungen" welche Du unterschrieben hast?

es gibt bei alk und auto kein aber oder kleinreden. basta

übernimm für dein tun verantwortung und bezahle. denn es war dir doch klar dass dies so kommt?

wenn nicht bis heute eine erfahrung reicher?

Tja... mit Alkohol im Blut, und dann mit diesem Promillewert, ist dies grobe Fahrlässigkeit bei der die Versicherung nicht zahlt. Die 5000 Euro sind dann wohl entweder die restlichen Kosten der Reparaturen und/oder eine Vertragsstrafe. Kann ich nur sagen: selber schuld. Entweder trinken oder fahren. Beides ist nicht vereinbar. Sei froh, das es nur Blech und kein Mensch war.

Ja hast recht

0

und wo ist das Problem?

schön zahlen

""""Wie viel Alkohol zu solchen Ausfallerscheinungen führt, ist letztlich bei jedem verschieden. Im Extremfall langt ein Glas Sekt. Ist der Alkohol eindeutig für den Unfall verantwortlich, greift in der Kfz-Haftpflichtversicherung die Trunkenheitsklausel. Sie befreit den Versicherer von seiner Leistungspflicht. Was das heißt? Der Schutz des Geschädigten steht im Vordergrund, darum reguliert Kfz-Haftpflichtversicherung den Schaden, nimmt dann jedoch den Fahrer in Regress. Maximal 5.000 Euro kann sie sich vom Schädiger zurückholen. """""

Ja stimmt zum Problem das Geld habe ich leider nicht und nochmal zum Unfall ein Tier ist plötzlich auf die Straße gesprungen und beim ausweichen ereignete sich der prall. Bei der Verhandlung wurde nur ausdiskutiert das ich was getrunken habe und wie lange mein Führerschein entzogen werden soll. Und das ich keine kosten tragen muss. Danke

0
@FerdiA

in der Führerscheinverhandlung kann niemand sagen das du den Schaden nicht tragen mußt. Darum geht es in der Verhandlung nicht.

0
@FerdiA

Das mit dem Tier,das sagen viele- meist als Ausrede und kann nicht bewiesen werden. Es zählt der Alkohol weil dies beeintächtigt und nun mal verboten ist

0

Hoffentlich buchten die Dich ein!!

Danke

1

Was möchtest Du wissen?