Hi, ich (14) hatte gester das erste mal sex. Ich dachte man fühlt sich danach anders, aber das ist irgendwie nicht so. Ist alles in Ordnung mit mir?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das erste Mal Sex ist nichts, was einen Menschen wirklich verändert, denn alles, was passiert findet ggf. in Deinem Kopf statt.

Darüber hinaus ist das "erste Mal" auch in den allermeisten Fällen nicht gerade so schön und toll, wie man sich dies in romantischer Verklärung vorgestellt hat, sondern oft hektisch, peinlich, verkrampft, bemüht und manchmal sogar schmerzhaft. Natürlich erinnert man sich immer an den ersten Sex - so wie man sich an das erste Auto, die erste eigene Wohnung, den ersten Urlaub ohne Eltern usw. erinnert, was aber nicht bedeutet, dass dies das tollste Auto, die beste Wohnung oder der schönste Urlaub war!

Meist wird der Sex erst mit der Zeit besser, wenn man nicht mehr so verkrampft ist und die Partner gelernt haben, wie sie ihr Gegenüber zum Höhepunkt bringen. Du hast noch viele "erste Male" vor Dir - z.B. das erste mal WIRKLICH GUTEN SEX...

Von daher ist mit Dir alles in Ordnung und wenn Du jetzt enttäuscht bist, dann liegt das vermutlich in erster Linie an den überzogenen Erwartungen. Das ist wie bei vielem Anderen: Wer jetzt Spaß am Autofahren hat, der hatte dieses Gefühl selten bereits in der ersten Fahrstunde... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Was immer du Sexuelles tust oder mit dir tun lässt, höre auf dein "Bauchgefühl". Sag "Nein", wenn du es nicht willst und lass dich nicht auf etwas ein, das du nicht möchtest. Sex ist etwas, das in einer Beziehung zwischen Menschen stattfindet. Es gibt keine festgelegten Regeln, solange die Menschenrechte eingehalten werden.

Du hast auch mit 14 ein Recht auf Selbstbestimmung, dazu gehört auch der Beginn und die Erfahrung deines Sexuallebens.

Einer der Hauptunterschiede zwischen männlicher und weiblicher Sexualität ist, dass Männer immer sexuell erregt sein müssen, um Geschlechtsverkehr haben zu können. Frauen können auch ohne besondere sexuelle Erregung "Sex" haben. Sie sollten sich deshalb entscheiden, ob und wie sie Geschlechtsverkehr haben möchten.

Diese Möglichkeit, über Sex nachzudenken, gibt es für Männer nicht. Insofern verfügt ihre Sexualität nur begrenzt über Empfindungsmöglichkeiten, die jenseits von Erektion, Penetration und Orgasmus liegen.

Eine sexuelle Handlung muss nicht immer zu Orgasmen führen, sie soll spannend sein und Freude machen.

Wenn dir das Eindringen des Penis also nicht gefällt oder noch nicht, warte einfach noch und lass nicht zu, dass du nur für seinen Sex zur Verfügung stehen sollst, damit er seinen Spaß hat. Die Eigene Sexualität und die des Partners, der Partnerin zu entdecken darf dauern, dafür gibt es keinen Zeitdruck oder irgendwelche Normen, die eingehalten werden müssen.

Verständigt euch vorher, denkt an Verhütung!

Ja mit dir ist alles in Ordnung 

Ich hatte mein erstes Mal mit 15, wenn ich zurück denke war ich nicht reif dafür (bin mittlerweile 26) 

Kurz danach hab ich mich bisschen anders gefühlt (jetzt auch nicht überwältigend) aber am nächsten Tag war alles wieder normal. Für meinen damaligen Freund und mir war es das erste mal. Der Sex war nicht gut aber auch nicht schlecht - das erste mal eben. 

Ich muss sagen als ich das erste mal mit meinem Mann hatte, beide sexuell erfahren, hatte ich mehr Glücksgefühle gehabt und mich viel besser gefühlt als mein erstes Mal mit 15! 

Na ja, ein besonderes Erlebnis an das man gerne denkt, Gefühle, die man vorher so noch nie hatte, und der Wunsch nach baldiger Wiederholung sollten jetzt schon vorhanden sein. Aber natürlich wirst Du durch deine erste sexuelle Erfahrung nicht zu einem komplett neuen Menschen. 

Mit 14 ist man schon noch etwas jung dafür. Meine meinung. Aber nun gut, ist ja schon passiert.
Es war das erstemal. Da ist es sicher noch nicht so perfekt gelaufen.
Und solange es sich gut angefühlt hat und du den höhepunkt erreicht hast, ist doch alles gut. Mit der zeit wirds besser

Das ist in Ordnung.

Als Kind ist man einfach nicht in der Lage gewisse Gefühle richtig einzuordnen und zu genießen.

Ich frage mich manchmal, warum es Mode geworden ist, sein erstes mal hier öffentlich zu machen.

Rede lieber mit deiner Mutter darüber. Oder du hättest warten sollen, bis du reif dafür bist.

mode? das haben sie dich schon vor 25 jahren in der bravo gemacht.

0

Wir können doch froh sein, dass Sexualität heute kein Tabu Thema mehr ist, wir offen darüber reden können, Sex nicht erst zur Ehe akzeptiert und Selbstbefriedigung normal ist und uns nicht blind macht. hier Fragen zu stellen ist grob gesehen anonym und ist eine schnelle Art seine Fragen beantworten zu lassen und Gedanken zu diskutieren.

0

Das erste mal, ist etwas ganz Besonderes, und als so etwas sollte man es auch sehen behandeln.
Also, es sich nicht einfach hinter sich bringen wollen und tun.
Sollte es da, nicht ALLES bis aufs kleinste, etwas besonders sein?
Ich meine, es sollte ALLES etwas Besonderes sein!?
Jeder einzelne Dieser Momente sollte besonders sein?
Sollte es auch so gewesen sein, ist es etwas ganz Besonderes. Und das wird man dann auch sicher sein ganzes Leben lang, als etwas ganz Besonderes sehen und fühlen können.
Dafür sollte man auch jemanden ganz besonders auswählen!?
Sein erstes mal kann man NUR 1 mal erleben.
Welcher Junge/Mädl weiß das wirklich zu schätzen???

ist es wirklich etwas Besonderes? Ist es wirklich so etwas von mystisches und mythisches, wie uns jeder seit Jahrzehnten und ja seit Jahrhunderten weismachen will? Oder ist es das erste ungelenke, ungeschickte mal von vielen hundert, wenn nicht sogar tausend malen wo es weitaus schöner ist, weil man mit der Zeit erst weiß was man da tut? wenn wirklich alles, restlos alles etwas Besonderes sein muss, dann kann es nur eine Enttäuschung werden. Denn dann hat er zum falschen Zeitpunkt geatmet, oder er hat dich zu eindringlich geküsst, oder er hat zu schnell angefangen an deinem Höschen rum zu nesteln. und alle Welt erzählt dir, dass es beim ersten Mal weh tun muss, und dann tut es gar nicht weh? Haben wir dann was falsch gemacht, oder war alles richtig? Und ganz egal, wer diese eine besondere Person ist, so gut wie niemand ist im Erwachsenenleben noch mit seinem allerersten Freund oder seiner allerersten Freundin zusammen. Das ist kein Plädoyer, es mit irgend jemandem zu tun. Diese Person sollte schon eine nette liebe sympathische Person sein, mit der man auch gerne das erste Mal erleben möchte. Aber das Ganze so zu dramatisieren halte ich für nicht förderlich, denn dann entstehen solche Einstellungen und Erwartungshaltungen, dass man sich doch nach dem Sex plötzlich ganz anders fühlen sollte. Und das bloß, weil das alle immer so gesagt haben. Vorher.

0

Was ist den daran bitte besonders

0

War dein erstes Mal so? Na herzlichen.

Für die meisten ist es das aber nicht. Und ist es deswegen schlecht? Nö. Nur eben nicht "außergewöhnlich besonders". Sondern...normal. Und oftmals auch ein Reinfall.

Ich stells mir auch voll oll vor, wenn das erste Mal sooooo besonders ist...das bedeutet dann ja, dass das zweite mal nichts besonderes mehr ist...und das dritte mal noch weniger besonders...und irgendwann ist es dann son "Ja macht man halt, oder? So wie kacken gehen."

0

Es liegt immer im Auge des Betrachters! Jeder Moment kann nur in diesen jenen Augenblick erleben. Wer diesen einen, nie wieder holbaren Moment, nicht als etwas besonders deklarieren kann, für den wird es höchst wahrscheinlich auch mit seiner Einstellung nicht besonderes werden. Einfach nur anderen nach zu reden reicht offensichtlich nicht aus, man sollte schon auch von sich und seinem Handeln völlig überzeugt sein. Umso mehr mehr sollte man vor dem zusammen kommen schauen, mit wem man da zusammen kommt! In jeder richtig gestellten Frage, steckt auch die Antwort drin. Hinterfrage JEDEN Sprecher, besonders die vor oder nach dem Sprechen, lhre Hand aufhalten&aufgrund ihrer Aussage Gewinn haben könnten. Hinterfrage aber auch immer dabei, deine bisherige Meinung, nur so kannst du Deine wirkliche eigene Meinung heraus finden. Allein was man über Dritte, hört, sieht, oder liest, sind nicht zwingend Fakten! Fakten bekommt man durch vorurteilsfreies beobachten ohne diese zu beurteilen. Denken verzerrt nur all zu leicht die Fakten! Kann man in ein volles Glas, etwas einfüllen, ohne es mit anderem zu vermischen?!

0

War bei mir auch so. "Wie? Das war es nun? Darum machen jetzt alle so einen Wind?". Aber sex wird mit der Zeit besser und spannender.

is verändert sich relativ garnix hochstens das gefühl der liebe wird größer^^

Das Leben geht halt weiter.

Nein, es ist nicht alles in Ordnung, Du bist noch ein halbes Kind!

Erstens du kennst mich gar nicht. 

Zweitens ist es mit 14 laut Gesetz gestartet

Drittens bin ich früh reif 

0
@amme1998

Jeder, der betont, frühreif zu sein, ist es sehr wahrscheinlich maximal so reif, wie der Durchschnitt anderer gleichaltriger.

0

1. Ich muss Dich nicht kennen, um zu wissen, dass Du geistig nicht reif genug bist. 2. Es ist "gestattet", nicht "gestartet". Und nur weil es gestattet ist, muss man noch lange nicht reif genug sein. 3. Körperliche Reife ist nicht unbedingt relevant dafür. Die geistige Reife ist wesentlich wichtiger.

2

lass die Leute doch Spaß haben,solange die verhüten

0

irgendwie scheint es in Mode zu sein, dass Secretstory2015 anderen Leuten jedwede Kompetenz abspricht.

0

@GoodFella2306, lass das mit Deinen unnötigen Kommentaren doch bitte einfach sein.

0

Was möchtest Du wissen?