Hi geht nur an alle frauen,was hält ihr von abtreibungen?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Ich finde es gut, weil 93%
Ich finde es schlecht, weil 7%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich finde es gut, weil

Jede Frau sollte diese Entscheidung selber treffen dürfen.

Ein Kind kommt eher selten genau in dem perfekten Moment-man kann halt nicht alles planen. Ich persönlich habe eine extrem seltene neurologische Vorerkrankung. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass meine (zukünftigen) Kinder deshalb selber Krankheiten o.ä. haben werden.

Ich möchte es meinen Kinder aber ersparen, so viel Leid wie ich selber habe/hatte erleiden zu müssen. Ich kann meiner eigenen Mutter nicht den Vorwurf machen, weshalb sie mich nicht hat sterben lassen und im gleichen Moment tue ich meinen eigenen Kindern das gleiche Leid an!!!!! Zumal ich je nach Einschränkung selber genau weiß, was es heißt damit leben zu müssen.

Es geht nicht darum, ob mein Kind z.B. im Rollstuhl sitzt. Damit kann man meinen eigenen Erfahrungen nach sehr gut leben. Auch z.B. eine Erblindung wäre kein Problem für mich (habe ich selber alles in der Vergangenheit jahrelang erlebt).

Es gibt aber gewisse Beeinträchtigungen/Schmerzen, welche ich meinen Kindern nicht zumuten möchte. Dann ERLÖSE ich sie lieber mit dem Tod davor-aus LIEBE! Ich hoffe niemals diese Entscheidung treffen zu müssen, und doch stehen gewisse Entscheidungen schon heute für mich fest.

Sein Kind dagegen einfach abzutreiben, weil man keine "Lust" o.ä. hat, kann ich persönlich absolut nicht nachvollziehen. Nichts ist so stark wie die Liebe zu seinem Kind. Mein größter Wunsch ist es, in Zukunft (wenn es meine Gesundheit dauerhaft zulässt) endlich selber meine eigene Familie gründen zu dürfen. Es ist der Traum, welcher mich in den schweren Zeiten aufrecht und am überleben hält ♥

Liebe Grüße

Sasnrw (25 Jahre, W)

Ich finde es gut, weil

pro choice (für die betroffene Schwangere).

Es ist ihr Körper, ihr gesundheitsgefährdendes Risiko (die Schwangerschaft), ihr Sorgen und Ängste.

Ganz egal was das soziale Umfeld der betroffenen Schwangeren (Eltern, Schwiegereltern, Partner/ Expartner) darüber denkt.

Wohl kaum jemand findet Abtreibungen "gut" oder hält sie für eine super Freizeitbeschäftigung, die man zwischen Frisörbesuch und Einkaufsbummel einquetscht. Ich bin dankbar für jede nicht notwendige Abtreibung.

Aber ich bin dafür, dass Frauen selbstbestimmt über ihr Leben, ihren Körper und damit auch ihre Reproduktion entscheiden können. Das Recht auf reproduktive und sexuelle Gesundheit und Selbstbestimmung schließt aus dieser Perspektive auch das Recht auf den Abbruch einer (aus welchen Gründen auch immer) ungewollten Schwangerschaft ein.

Mit der Verschmelzung von männlicher Samenzelle mit der weiblichen Eizelle entsteht werdendes Leben. Der Embryo ist aber ohne "Brutkasten" Mutter nicht überlebensfähig.

Welches Recht hier höher zu bewerten ist, muss jeder selbst nach seinen eigenen ethischen, moralischen und religiösen Ansichten einschätzen. Diese kann er aber niemand anderem aufzwingen.

Denn wer vermag die Notlage einer Frau oder die Umstände objektiv zu beurteilen, ohne seine eigenen Werte mit einfließen zu lassen - außer die Frau selbst?

Mir geht in einer Schwangerschaftskonfliktsituation dann bereits geborenes Leben (Frau) mit der Chance auf Erfüllung aller Ziele, Wünsche und Träume vor ungeborenem Leben (Embryo).

Eine ungewollte Schwangerschaft, eine ungewollte Geburt und ein ungewolltes Kind sind nicht die eingebrockte Suppe, die Frau gefälligst zur "Strafe" auslöffeln muss.

Alles Gute für dich!

Ich finde es gut, weil

Das ist besser als ein Kind ungewollt in die Welt zu setzen, zu viele Kinder werden schlecht behandelt, landen im Heim usw. Auch nach einer Vergewaltigung kann man keiner Frau zumuten das Kind zu behalten.

Ich finde es schlecht, weil

Es ist verantwortungslos.

Wenn das Leben der Mutter davon abhängt, dann würde ich es noch verstehen, aber nur weil man "kein Kind" will...? Selber Schuld halt. Dafür kann das Kind nichts.

Bevor jetzt hier wieder die Menschen unter meinem Beitrag kommentieren und diskutieren wollen, es ist meine Meinung. Ob ihr diese akzeptiert oder nicht, ist eure Sache.

Ja, das stimmt

1

Aber was hat das Kind dann davon, unter den Gegebenheiten geboren zu werden?

0
@WingedShini

Weil ich Menschen gerne nachhelfe, die es nicht sofort verstehen können.

0

Was möchtest Du wissen?