Hi Für eine professionelle Portrait Fotoshooting muss man unbeding eine gute kamera haben oder eine gute Objektiv und Eos 600d reicht?

4 Antworten

Es reicht ein gutes Objektiv (ab 50mm bis 85mm Festbrennweite, damit es nicht zu teuer wird) und die EOS 600D. Es ist völlig egal, wie günstig oder teuer die Kamera und das Objektiv sind. Es kommt einzig und allein auf die Person an, die die Kamera bedient. Was nützt die beste Ausrüstung, wenn man ausser von Automatik keine Ahnung hat, was die manuellen Einstellungen bewirken und wie man sie bedienen muss.

Da du meiner Meinung nach noch so gut wie keine Ahnung vom Fotografieren, insbesondere von Portraitfotografie hast, empfehle ich dir, dass du dir einige Videos zu diesem Thema bei YouTube anschaust.

Kleiner "Geheimtipp": Wenn du ein oberaffengeiles Objektiv suchst, dann kann ich dir das Minolta MC Rokkor PG 58mm F1:1.2 empfehlen. Das Teil ist zwar schon etwas mehr als 40 Jahre alt, kann aber locker bis heute mit den klassenbesten Objektiven mithalten. Mit einem Adapterring (mit Korrekturlinse) kannst du es auch auf der EOS verwenden. Zugegeben, billig ist es auch bei Ebay nicht, aber der Kauf lohnt sich auf jeden Fall. Ich hatte das Glück, dass ich es von meinem Onkel geerbt hatte und seit einigen Jahren verwenden kann.

Das wichtigste für ein gelungenes Portrait ist die Chemie zwischen Modell und Fotograf.

Das Zweitwichtigste ist die Ausleuchtung.

Auf Platz Drei zu gleichen Teilen Make-up und Photoshop.

Die Kamera ist da oberhalb einer gewissen Mindest-Schwelle der Bildqualität (iPhone 4 etwa) eher nicht undbedingt so wichtig, außer der Hintergrund soll bereits optisch unscharf verschwimmen. Aber selbst das kriegt man mit der 600D mit so ziemlich jedem Objektiv hin, weil der Sensor groß genug ist.

Der beste online-Fotokurs im Internet:

http://www.fotolehrgang.de/

Das geht mit einer 600d ebenso wie mit einer 5D3 oder einer 40 Jahren alten Analogkamera. Allerdings wirst du einen Unterschied sehen, wenn statt einem 135L ein Tamron 18-270 davorsitzt.

Was möchtest Du wissen?