Hi Community, ich habe gerade der Hobbit auf Englisch gesehen, dort werden die Elben Elves genannt, gibt's da nen konkreten Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein so gibt es da keinen Unterschied, außer eben dass Elves englisch ist und Elben deutsch ;-)

Elves (bzw. Elf) kommt aus dem Altenglischen aelf (wobei a und e zusammenhängen, nur weiß ich nicht wie man das eintippt :-P ) und im Altdeutschen nennt man diese Wesen alb, also ist das Wort Elben eine verschmelzung aus den Wörtern Elf und Alb.

Nun soweit weiß ich das, wobei ich nicht sicher sagen kann ob ich damit Richtig liege. So ganz genau habe ich das nie nachrecherchiert ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTSO
25.11.2016, 19:24

Ah ok alles klar, dachte eigentlich, dass es auch im elgischen Elb heißt, danke :)

0

J. R. R. Tolkien war mit der Edda vertraut, war sich aber auch über die moderne Assoziation von Begriffen wie Elf oder Dwarf als kleine niedliche Gestalten aus Volkserzählungen bewusst, so dass er die modernen Plurale Elfs beziehungsweise Dwarfs durch die altertümelnden Elves und Dwarves ersetzte – ein literarisches Vorgehen, welches er den Verlagslektoren häufiger erklären musste.

In der deutschen Übersetzung stellte jedoch die schlichte
Übernahme der Originalbezeichnung Elf, Plural Elfen ein Problem dar, das
Tolkien bereits in seiner Nomenclature of The Lord of the Rings erkannte und ansprach:


[…] With regard to German: I would suggest with diffidence that Elf, elfen, are perhaps to be avoided as equivalents of Elf, elven. Elf
is, I believe, borrowed from English, and may retain some of the
associations of a kind that I should particularly desire not to be
present (if possible): e. g. those of a Drayton or of A Midsummer Night’s Dream (in the translation of which, I believe, Elf was first used in German[4]). That is the pretty fanciful reduction of elf to a butterfly-like creature inhabiting flowers. I wonder whether the word Alp (or better still the form Alb, still given in modern dictionairies as a variant, which is historically the more normal form) could not be used. […]

— J. R. R. Tolkien: Nomenclature of The Lord of the Rings, Eintragung für Elven-smiths.

Im Bezug auf das Deutsche: Ich würde zaghaft vorschlagen, dass Elf, Elfen, vielleicht als Äquivalente von Elf, elven vermieden werden sollten. Elf ist, glaube ich, dem Englischen entlehnt und mag manche Assoziationen der Art hervorrufen, wie ich sie ausdrücklich nicht wünsche (wenn möglich): zum Beispiel solche eines Drayton oder die von A Midsummer Night’s Dream (in der Übersetzung desselbigen, glaube ich, wurde Elf zum ersten Mal im Deutschen benutzt). Das ist eine sehr abstruse Herabsetzung von elf zu einem schmetterlingsgleichen Wesen, das Blumen bewohnt. Ich frage mich, ob nicht das Wort Alp (oder noch besser die Form Alb, die in modernen Wörterbüchern immer noch als Alternative gegeben wird, welche die historisch gesehen, normalere Form ist) gebraucht werden könnte.

Übersetzung: Ardapedia


Tolkien schrieb weiter, dass es das nächstverwandte Wort zum Englischen elf wäre. Endgültig wählte Margaret Carroux

allerdings nicht die von Tolkien vorgeschlagene Übertragung Alp oder Alb, sondern die Bezeichnung Elb/Elben. Die Bezeichnung erschien passend, weil so die Ähnlichkeit zum Original erhalten blieb und es zugleich eine Vermischung von Elf und Alb darstellte. Der Begriff Elb stammt allerdings erst aus dem 19. Jahrhundert und ist so das erste Mal im Deutschen Wörterbuch (1839) und später dann auch in Deutsche Mythologie von Jacob Grimm zu finden:


ELB, m. genius […] habe ich statt des unhochdeutschen elf hergestellt, welches man, des eignen wortes uneingedenk, ohne überlegung, dem engl. elf nachgebildet hatte; elf klingt in unsrer sprache so, als wollten wir kalf, half anstatt kalb, halb sagen, zu geschweigen, dasz die form elf den zusammenhang mit Elbe und elbisz stört, […] ableitungen wie zusammensetzungen elbisch, Elbegast, Elbenstein, Elberich, Elblin sind gewähr genug. nur vermag ich den sg. elb nicht ausdrücklich zu belegen, da der mhd. pl. elbe auch von dem sg. alb […] rühren könnte […]; vielleicht dasz sich ein sg. elbi, später elbe erzeugte und zuletzt in elb, wie hirte in hirt gekürzt wurde. solch ein sg. elbe kann denn leicht für schwach genommen und dazu der pl. elben gebildet worden sein, heutige schriftsteller setzen ohne weiteres im sg. elfe, pl. elfen an; […]

— Jacob Grimm: Deutsches Wörterbuch (1839), Stichwort ELB.


Der Singular Elb wurde also von Jacob Grimm gebildet und basiert auf dem Verhältnis, dass Elbe oder Elber rein etymologisch als Plural von Alb angesehen wird. Aus dem Femininum Elbe wurde dann im 16. Jahrhundertder schwache Plural Elben. Im Herrn der Ringe spricht Tolkien generell immer nur von Elf, als Bezeichnung für das ganze Volk, wenn er einmal zwischen den Geschlechtern unterscheidet, so verwendet er bei den Frauen die Bezeichnung Elf-maiden oder Elf-woman, was Margaret Carroux mit „Elbenmaid“ oder „Elbenfrau“ wiedergibt. Wolfgang Krege und Hans J. Schütz verwenden dagegen mit „die Elbin“ ein auf den deutschen Wortstamm „Elb“ zurückgehendes Femininum.

Quelle:
http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Elb#Sprache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?