Hi , ich verstehe die Konstellation bzw den Sinn nicht , von einer GmbH in eine AG zu wechseln, vom Standpunkt des Inhabers?

3 Antworten

Hallo DavidWayne99,

der Inhaber erhält zunächst 100% der Aktien und von diesen Aktien werden dann zum Beispiel 49% auf den "Markt geworfen" (emittiert). Er muss keine eigenen Aktien kaufen, da ihm das gesamte Unternehmen gehört.

Gruß

Falscher Ansatz von dir.

Der "Besitzer" muss nicht die meisten Aktien kaufen, sondern nicht so viele verkaufen.

er muss und wird ja niht 100% seines Unternehmens als Aktien frei auf den Markt werfen, sondern halt nur 49 % und die restlichen 51% behält er inne...

Kann man von einer GmbH Aktien erwerben?

Ich arbeite bei einer GmbH und gestern hat jemand angerufen, der Aktien von der Firma erwerben möchte. Als ich ihr erklärt habe, dass wir eine GmbH und keine AG sind, hat sie darauf bestanden, dass man von uns Aktien erwerben könne.

Ich möchte mich jetzt vergewissern, wer denn nun die Bildungslücke hat: die Anruferin oder ich? Eine GmbH kann doch gar keine Aktien ausgeben, oder?

Kleiner Zusatz zur Firmengeschichte: Die Firma war bis 1962 tatsächlich eine AG, und wurde dann in eine GmbH umgewandelt. Das habe ich der Anruferin auch erklärt und sie hat daraufhin behauptet, sie kenne jemanden, der noch bis 2006 Aktien der Firma besessen habe. Das kann doch eigentlich gar nicht sein, oder?

...zur Frage

Unendlich viele Aktien rausgeben?

Ich habe glaube ich einen Denkfehler. Wenn ich ein Grundkapitsl von 50.000€ bei einer AG habe , also z.B. 50.000 Aktien für mit je einen Euro Nennwert. Wenn diese Aktien jetzt aber für 15€ das Stück gehandelt werden, kann ich dann nicht einfach noch für 10.000€ neue Aktien erstellen und diese dann für den 15fachen Wert verkaufen und dann immer so weiter? Es ist logisch, dass das nicht geht, aber warum geht das nicht? Verkauft man Aktien nach der Gründung einer GmbH immer zum Nennwert?

...zur Frage

Finanzwirtschaft: Arbeitsmarkt - Berufe in der Zukunft?

Im Zuge der Digitalisierung, in der alles das mit Computerprogrammen ersetzt werden kann, auch ersetzt wird, frage ich mich, welche Berufe es in der Finanzbranche noch geben wird.

Werden Analysten und Assetmanager, Investementbanker überhaupt noch in Persona verwendet werden oder sind Programme effizienter und günstiger?

Ich meine, wenn „Experten“ über den Arbeitsmarkt und die Digitalisierung reden, könnte man ja meinen dass 75% aller heutigen Jobs verschwinden.

Was meint ihr? Und was meint ihr wie schnell der Wandel der Finanzbranche kommen wird? Kann man mit IT-Kenntnissen eine Zukunft in dieser Branche haben (neben dem Fachwissen)?

...zur Frage

Wann wird ein Aufsichtsrat gebildet?

Hi

Wann wird ein Aufsichtsrat gebildet ? soweit ich weiß hat eine AG einen Aufsichtsrat aber wie sieht es mit der GMBH aus, in unseren Lehrbüchern ist es beschrieben das auch eine GMBH einen Aufsichtsrat hat, allerdings haben einige große GMBHs keinen Aufsichtsrat.

Wieso ist das so wenn es doch gesetzlich Vorgeschrieben ist ?

...zur Frage

Welche rechtlichen Grundlagen müssen eingehalten werden, wenn eine GmbH verkauft werden soll?

Angenommen Firma XY aus den USA interessiert sich für meine GmbH.

Muss der Verkauf nur auf den neuen besitzer umgeschrieben werden , oder läuft es wesentlich komplizierter ab , wie beispielsweise notarielle Gutachten o.ä ?

Spielt das Ausland eine Rolle bzw gibt es dort genauere Richtlinien ?

...zur Frage

Woran erkennt man Verkaufssignale für Aktien?

Ich bin mir unsicher ob ich meine Aktien verkaufen soll. Momentan halte ich Aktien von: ProSiebenSat.1 Media AG Commerzbank AG DIC Asset AG Mail.Ru Group Bank of China Vielleicht könnt ihr mir Helfen und sagen ob noch potenzial in diesen Unternehmen streckt. Würde mich freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?