Wie kann man ohne Stress, Hund und Katze zusammenführen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der jagende Hund muß das sofort abstellen, d.h. ich würde ihm eine Leine ummachen, mich mit allen Tieren uns Wohnzimmer setzen, davon, wo man meisten Platz ist, und die kleinen Katzen sich auch in Sicherheit bringen können, Kratzbaum, Regal, irgendetwas. Wenn der Hund dann meint, erk könne hinterher rennen, hälkt man die Leine fest und verbindet es imer mit einemm Wort, "Nein", "Sein Name", "Nicht die Katze", zieht an der Leie, kurzunr ruckartig, wie bei anderen Sachen, die er nicht darf. Ich würde die Leine auch erst dann wirklich loslassen, wenn ich sicher wäre, daß er es verstanden hat, das kann schon ein paar Tage dauern.

Wenn dieser Hund nämlich den anderen ansteckt, jagen 2 große Hunde 2 kleine Katzen und das kann nur schief gegen. Bitte die Tiere, wenn Ihr nicht zu Hause seid oder ins Bett geht, nicht zusammen lassen, sondern Hunde und Katzen trennen. Wenn Ihr viel Ruhe habe, kann man sie wieder zusammen lassen, der jägerisch veranlagte Hund bitte wieder an die Leine. Es wird nicht ganz einfach sein und Geduld brauchen.

Stellt das Katzenfutter an einen erhöhten Platz, wo die Hunde nicht hinkommen, dann sind da Probleme schon mal zu verringern, auch das Wasser würde ich im oberen Bereich mit ein paar kleinen Schüsseln extra aufstellen.

Gebt doch mal Nachricht, ob es geklappt hat. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
11.12.2015, 20:27

Du ziehst ruckartig an der Leine, wenn der Hund was nicht darf? Und wenn dann die Leine ab ist, womit ruckst du dann?

0

Ich  hab eine zusammenführung vor kurzen hinter mich gebracht, als ich einen kleinen Kater aufnahm.

Ich kenn meine Hunde und ich weiß wie sie reagieren. Meine sind auch mit Katzen aufgewachsen. 

Angefangen hab ich mit meiner ruhigeren Hündin. Der Hund darf die Katze nicht jagen. Das gehört sofort unterbunden.

Meine Hündin ist einfach super, sie hat die Katze einfach ignoriert bis sie sich raus traute. 

Mit meinen Rüden war es schwerer, er kann es nicht haben wenn sich etwas schnell bewegt oder spielt

 Daher durfte er zuerst an der leeren Bix riechen und wurde für ruhiges Verhalten gelobt. Dann wurde er mit der Leine zu Katze gebracht. Blieb er ruhig gabs eine Belohnung, würde er zu wild, gings nach draußen.

Am anfang konnte er nur 5min bei der Katze sein, weil es für ihn stressig war.

Ich hab auch angefangen übungen mit ihm zu machen während die Katze da rum lief. Mein Hund ist eine Arbeitssau und liebt Arbeit.

Mittlerweile hab ich den Kater seit 4 Monate und alle verstehn sich, bis auf den alten Kater und den neuen, da dauerts noch. Ich muss sie beim Spielen manchmal bremsen wenn es einen von ihnen zu viel wird... Meistens meiner Hündin, sie wird vom Kater ganz schön geärgert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich zwar gut mit Katzen aus aber nicht so gut mit Hunden. Aber ich glaube, dass die sich selbst kennenlernen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
11.12.2015, 20:08

Nicht, wenn der Hund die Katzen jagt, das muß man unterbinden. Der Hund gehört unter Kontrolle.

0

Die Tante muß das jagen unterbinden. Der Hund hat kein Familienmitglied zu jagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 5 Katzen und bis zu 3 Schäferhunde. Das ist kein Problem. Die Katzen müssen den Hunden vorgestellt werden, solange die Katzen noch Babys sind. Einfach mal hinhalten und beschnuppern und beschlecken lassen. Und nicht mit Lob und Tadel sparen. Der Hund lernt schnell, dass es sich um ein neues Familienmitglied handelt, und nicht um Lebendfutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
11.12.2015, 20:06

Der hund hat aber die Katzen, die ja neue Familienmitglieder sind, nicht zu jagen. Soweit kommts noch, daß Hunde Familienmitgleider jagen dürfen!

2

Was möchtest Du wissen?