HHund bellt zu viel ?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,

naja... wenn der Hund wirklich viel bellt sei froh das die Nachbarn Dir das wengistens mit Zetteln mitteilen, als das sie direkt zB. zum Vermieter rennen und es somit direkt Konsequenzen haben könnte. Besser wäre natürlich wenn sie es persönlich mit Dir besprechen, aber es gibt Leute die sich das nicht trauen, und Leute, mit denen man nicht reden kann oder will.
Ich denke Du kannst jedoch garnicht beurteilen ob der Hund bellt oder nicht wenn Du weg bist, denn, wenn Du weg bist bist Du ja garnicht anwesend, und (manche) Hunde verhalten sich anders wenn sie alleine sind (vlt hat Deiner Angst). Kann also sein das er dauerhaft durchbellt wenn Du weg bist und das musst Du unterbinden.
Du könntest es mal versuchen zu testen das Du die Wohnung verlässt, aber irgendwo im Hausflur bleibst; must dann wohl evtl. ein paar Stunden da rumsitzen XD Oder hast Du einen Nachbarn wo Du Dich mal aufhalten könntest? - So wärest Du für den Hund weg und in der Lage der Nachbarn, um Dir so selbst ein Bild machen zu können. Alternativ gibt es ja mitlerweile diese Tierkameras wovon Du eine aufstellen könntest oder Du nimmst eine normale wenn das Akku ein paar Stunden durchhält; kannst es dann halt nicht live verfolgen.
Mach auf jeden Fall was, nicht das Du den Hund nachher wegen dem gebelle abgeben musst...

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte ein ähnliches Problem mit meinen, sie haben immer gemeldet wenn sie jemanden gehört haben. Ich konnte es Ihnen bei meiner Anwesenheit abtrainieren, allerdings haben sie trotzdem gebellt wenn ich nicht da war. (Hab's sie mit einem 2. Handy belauscht;))
Nachdem ich sie ja schlecht in meiner Abwesenheit auffordern kann ruhig zu sein, hab ich einfach mal den Fernseher angelassen. Durch die gedämpften Geräusche waren sie dann abgelenkt und haben nicht mehr gebellt.
Seitdem hab ich Ihnen immer den Radio oder Fernseher angemacht, und das Problem war weg. Vor allem waren die beiden weniger gestresst, weil sie nicht alles melden mussten;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bist du dir sicher, dass sie nicht anschlägt/quietscht wenn du nicht da bist? Lass mal TOnband/kamera mitlaufen. Ignorieren würde ich das ganze nicht. Nachbarn mal fragen, ob sie deinen Hund hören können wenn du nicht da bist. Als Hundehalter muss man schnell mal kleine Brötchen backen, 2 - 3 Minuten Gekläffe würde mich persönlich auch stören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du dir ganz sicher,das dein hund nicht doch häufiger bellt wen du weg bist? Wen du da bist,ist es eigentlich normal das der hund nicht so viel bellt...wen du aber weg bist,muss er aufpassen und wird deshalb vermehrt bellen,wen er was hört...muss natürlich in einem ertragbaren rahmen liegen und der ist für jedermann anders...vielleicht kannst du ihn mit einem nachbarn bekannt machen,der dann von aussen auch mal sagen kann, fertig jetzt,geh auf deinen platz...

find es noch freundlich,das deine nachbarn so reagieren und nicht gleich das ganz grosse geschütz auffahren wie vermieter u.ordnungsamt

vielleichts bringts auch was,wen der hund vor dem alleine bleiben so richtig ausgepowert wird u.er müde ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Du es beschreibst, ist Dein Hund kein Dauerkläffer oder Dauerheuler. Die Tolleranz der Mitmenschen ist unterschiedlich. Manche fühlen sich beim kurzen Anschlagen bereits genervt. Mehrminütiges Gebell ist bereits grenzwertig.

Es gibt auch Menschen, die bewusst ins Ländliche ziehen, sich über Hähnekrähen oder sonstige Tiergeräusche beschweren und damit Recht bekommen.

Diese Zettelchen sind ein milder Hinweis auf Störung. Ich würde auch Zettelchen verbreiten und um ganaue Hinweise der Störung bitten.

So lange keine Anzeige beim Ordnungsamt oder Meldung beim Vermieter erfolgt, scheint sich der Gestörte auch nicht ganz sicher zu sein und/oder will eine gütliche Regelung um Dir eine Chance zur Abänderung geben.

Trainiere fleißig mit Deinem Hund und bring ihm bei, dass kurzes Anschlagen o.k. ist, minutenlange Aufregung jedoch unnötig ist. Wenn Du das nicht alleine schaffst, befrage bitte einen Hundetrainer vorort.

Nimm Dir auch die Zeit um selber zu beobachten. Geh aus dem Haus wie normal und lege Dich auf die Lauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja....ich finde du machst es dir schon etwas leicht.

Das Hunde MAL bellen ist vollkommen okay ABER wenn ich in einer Mietwohnung lebe geht es nicht, dass der Hund bei jedem klingeln, Besucher usw. 3 Minuten durchbellt.

Das würde mich als Hundehalterin auch extrem stören.

Also REDE mit den Leuten - und dann hole dir am besten einen Hundetrainer damit du das Problem in den Griff bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yaninka202
01.03.2017, 21:52

Ich kann es gar nicht nachweisen, dass es wirklich so ist, bei mir macht sie so was nicht , klar wuft sie ml,  aber 20 sekunden und ist schon vorbei, sie reagiert auch nicht immer auf klingel oder Leute im Treppenhaus. Ich mein auch dass 1 Jahr alles ok war, und auf ein mal :(

0
Kommentar von BigDreams007
01.03.2017, 21:55

Ganz einfach - Kamera aufstellen.

0

Ich würde auf jeden Fall mal eine Kamera aufstellen und überorüfen ob der Hund wirklich bellt. Oft sind es auch einfach nur Leute die blöffen und anonyme Zettel anzukleben ist ja wohl das allerletzte... An deiner Stelle würde ich mal zu den Nachbarn laufen und sie mal Klartext fragen ob sie das waren. Schließlich kann man, wenn es einen nervt auch einfach reden und es ohne Zettelchen regeln.

Dir noch ganz viel Glück :-)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignorieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?