HTML Werkzeuge?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du brauchst:

  • Kenntnisse über HTML
  • einen Rechner mit angeschlossener Tastatur und Bildschirm
  • einen Editor (am besten mit Syntax Highlighting: z.B. NetBeans, Notepad++, Visual Studio, Sublime, ...)
  • einen Webbrowser, um das Ergebnis zu testen

Wie du diese Werkzeuge nutzt, solltest du besser selbst herausfinden, im Notfall gibt es Handbücher.

Solltest du deine Seite noch sinnvoll stylen wollen, wäre es noch angebracht, wenn du dich mit CSS beschäftigen würdest. Dynamische Funktionalitäten werden mit einer Programmiersprache umgesetzt (JS, PHP, nodeJS, Java, o.a.). Je nachdem ist dann noch ein Webserver notwendig (Apache, IIS, nginx, Glassfish, ...).

Wichtig für Anfänger: 

So komplizierte Dinge wie PHP, Java, Apache, IIS oder gar Glassfish benötigt man zum Schreiben von HTML-Seiten natürlich nicht.

Schon Netbeans wäre zu solchem Zweck ein Overkill.

2
@grtgrt
  1. Wenn man meine Antwort liest, sollte das auch klar sein.
  2. Mit welchen Editor man am besten zurechtkommt, muss man selbst schauen. Nur sollte dieser auch aktuelle Techniken unterstützen.
0

Du benötigst:

  • Einen Texteditor, vorzugsweise Notepad++
  • Vorkenntnisse
  • Passende Hardware
  • Einen Internetbrowser, vorzugsweise Firefox oder Chrome

Prinzipiell reicht dafür jeder beliebige Texteditor aus. Ganz nützlich sind dafür welche mit Syntax-Highlighting wie Notepad++.

Auch KompoZer könnte (als HTLM Editor) für dich interessant sein: http://kompozer.pro.de/ .

Natürlich wirst du einiges Grundwissen zu HTML (und ganz wenig auch zu CSS) benötigen. 

Sämtliche Fragen zu HTML und CSS beantworten am besten

Den Einstieg findest du am besten über die Seite 

0
@grtgrt

Auch KompoZer könnte (als HTLM Editor) für dich interessant sein

Gibt es das wirklich noch? Ich muss gleich an die Zeit mit Netscape zurückdenken ...

0
@grtgrt

Ich denke nicht, dass dieser Editor noch zu empfehlen ist. Nach meinem Informationsstand unterstützt er noch kein HTML5, ist also nicht mehr auf dem aktuellsten Stand.

2
@grtgrt

KompoZer ist vollkommen veraltet und unterstützt die aktuellen Webstandards nicht. Das wird schon seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt da die Entwickler an einem nachfolge Programm arbeiten.

Zumal man, wenn man HTML schreiben will, sich nicht mit einem WYSIWYG Kram belasten muss.

2
@regex9

Die letzte KompoZer Version (0.8 Beta) ist von 2010.

Wer kein WYSIWYG ("what you see is what you get") wünscht, sollte tatsächlich eher Notepad++ nutzen.

Aber gerade für Anfänger kann WYSIWYG halt doch recht hilfreich sein.

0
@grtgrt

Und unterstützt dennoch nicht den aktuellen Webstandard.

Der aktuelle Stand der Seite lässt sich auch im Browser betrachten. Ob man dafür also parallel das Browserfenster offen hat oder im Editor zwischen Tabs o.ä. hin- und herspringt, macht keinen Unterschied. Andernfalls wird so eine Vorschaufunktion auch von anderen Editoren (über Plugins o.ä.) unterstützt.

1

Editor => Notepad++ => Source Code schreiben

Webbrowser => Firefox, Chrome, IE => Ausgabe, Überprüfung der Kompatibilität

ggf. FTP-Prog. => Filezilla => Seite per FTP auch Server im Internet hochladen

LG

Ach ja, und Hardware braucht man wohl nicht? :D

0
@Seliba

Es ist wohl davon auszugehen, dass der Fragesteller im Besitz eines funktionsfähigen PCs ist.

lg

0

Hilfsmittel? Am besten ne IDE mit nettem syntax Highlighting

Was möchtest Du wissen?