HHilfe,mein Hund jault..Was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hunde koennen ihren hundekumpel ganz stark vermissen und trauern.

mein border Collie lebte 2 jahre mit unserer ersten huendin zusammen, die dann mit 14 jahren wegen einem herzfehelr verstarb.

unsere ruede lief tge lang immer weider zum gartentor und heulte laut nach ihr. auch er hatte an nix mehr interesse...

nach 4 monaten holten wir uns wieder eine huendin -erst dann kam er langsam ueber seine trauer hinweg.

(man sagt, dass es einem tier helfen wuerde, wenn er von dem anderen tier abschied nehmen kann und sehen konnte, dass dieses tod ist. weil ich dass damals nicht wusste, hatte ich das nicht gemacht...)

denkt daruber nach , ob ihr mit euerem hund in ein terheim ghet und einen neuen partner fuer euren hund holt. das hilft dann oft... ansonsten nur zeit...

 

Hunde können ganz feste Bindungen aufbauen, solche die einer Liebe ähneln.

Solche Hunde trauern dann sehr extrem und keine Ablenkung kann ihnen helfen aus der Trauer herauszukommen.

Noch Schlimmer wenn solche Hunde dann auch noch alleine bleiben sollen. Sie haben Depressionen, wie Menschen.

Ihr solltet den Hund die kommende Zeit überall mit hin nehmen, nicht alleine lassen.

Habt Verständnis für seine Trauer. Wie wäre es wenn er eine Aufgabe in einem neuen, jüngeren Hund bekommen würde?

Was möchtest Du wissen?