HHamster fällt aus Laufrad?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

vielleicht ist das Rad zu leichtgängig für ihn, obwohl das eher bei Plastikrädern der Fall ist. 

Grundsätzlich sind die Holz- und Korklaufräder von Getzoo zu empfehlen.

LG, Hamsterhamstiii 

Hallo du:) ich kann dir das wodent wheel oder silent Runner empfehlen. Sind leise und sind vorne und hinten geschlossen ( vorne natürlich mit löcher damit der Hamster auch ins Laufrad rein gehen kann)
Wie hier eine Person behauptet das laufteller besser sind oder kein Laufrad, ist eine falsch Aussage. Höre nicht darauf.

 - (Hamster, Laufrad)  - (Hamster, Laufrad)

Wie meinst du das vorne offen? 

Eine Seite sollte abgedeckt sein. Dann dürfte er nicht rausfliegen. Vielleicht kannst du ein Bild anhängen, damit wir eine grobe Vorstellung bekommen? 

Kann natürlich zu klein sein. Vom Durchmesser sollte das Laufrad so groß sein, dass dein Hamster beim laufen sich strecken muss. das sorgt für Be- und Entlastung des Rückens. Die aus Plastik kann ich nicht empfehlen, die eiern nach einer Weile aus. Am besten eins aus Holz, zum Beispiel so eins von Karlie http://www.nagarium-ratgeber.de/nagerzubehoer-laufrad-holz-o-29-cm-karlie-flamingo-84199/

Hey, diese Art Laufräder sind leider nicht gut für die kleinen. Du solltest eine Laufplatte holen. Diese kannst du auf den Boden des Käfigs stellen. Es ist eine Platte, die ähnlich funktioniert, wie ein Laufrad.
Das ist viel gesünder für den kleinen.
LG :)

die sollen nicht gut sein weil der Hamster weggeschleudert wird und noch schlimmer als jetzt bei meinem

1

Du musst bedenken, dass Laufräder ihren Rücken schaden. die Platten sind wirklich sicherer, wenn man schon so etwas für den Käfig braucht.

0
@verreisterNutzer

Der Kommentar ging glaube ich nicht an mich aber egal: Laufräder schaden dem Rücken nicht, wenn sie groß genug sind, also für Zwerghamster 25cm und für Goldhamster 27cm, besser 30cm. Laufräder sind für jedes Gehege Pflicht.

0

Diese Laufplatten sind in der Tat nicht gut geeignet. Die Hamster können weggeschleudert werden und sie laufen immer schief, was zu Haltungsproblemen führen kann.

0

Das beste ist, überhaupt keine zu nehmen. So etwas brauchst du nur, wenn der Käfig zu klein ist, was er in 99% der Fälle ist.

0
@verreisterNutzer

Ich gehe noch einen Schritt weiter und sage 100%. Denn um seinem Hamster so viel Platz zu bieten, dass er kein Laufrad mehr braucht, muss schon ein Gehege her, bei dem er wenigstens 10m am Stück laufen kann.

1

Das ist alles nicht Artgerecht. Auf welche weise ihr eure Hamster unartgerecht halten wollt ist euch überlassen. Da bei Laufrädern schon sehr vieles passiert ist, rate ich immer zu den Tellern.

0
@verreisterNutzer

Ganz ehrlich du hast keine ahnung von Hamstern! Mein Gehege ist 120x50 groß und über dem mindestmaß! Hamster laufen 10km jede nacht und das können sie in deinem ach so tollen Gehege nicht!

1

Ha das stimmt hamsterhamstiii Ich kenne nur zwei Personen, die ein sehr schönes Zimmer für ihre Tierchen gemacht hat

0

Das Mindestmaß ist auch nicht Artgerecht. Natürlich kann er dann nicht 10km laufen. Die meisten denken: "ach ich bin ja über dem Mindestmaß, da ist das schon artgerecht" 1,2m sind auch nicht artgerecht. Du hast eine Frage gestellt, ich habe geantwortet. Da musst du nicht so werden..

0
@verreisterNutzer

Du hast Recht, das Mindestmaß ist nicht artgerecht, weil eben nichts artgerecht ist, bis auf die Natur. Und in jedes nicht artgerechte Gehege gehört ein Laufrad - kurz: in jedes.

1

Hamster laufen in der Natur viel und um Stress oder Energie los zu werden brauchen sie nun mal das Laufrad. Auch wenn der Hamster nicht ständig im Rad laufen sollte. Ein Laufrad gehört trotzdem zur Einrichtung dazu. Nur in einem Laufrad kann ein Hamster einfach mal los rennen. Im Gehege würde er, egal wie groß es ist, schon nach einem kurzem Sprint an der Wand ankommen.
Die "Laufteller" oder auch "Flying Saucers" wurden ursprünglich in den USA für Chinchillas entwickelt. Es handelt sich dabei um einen Laufteller aus Metall, Holz oder Kunststoff, welcher in der Mitte mit einem Kugellager versehen ist. Der Laufteller wird am Gehegerand befestigt oder im Gehege aufgestellt. Wir sind vom Laufteller keinesfalls überzeugt und empfehlen ihn nicht. Auch bei deinem großem Durchmesser biegen sich die Tiere beim Laufen nach innen durch, wenn sie auf laufen. Das führt zu einer dauerhaft einseitigen Belastung der Wirbelsäule. Ungeschickte Tiere können bei einem abruptem Halt durch die entstehenden Fliehkräfte regelrecht durch die Gegend geschleudert werden. Sie landen dann sehr unsanft an den Käfigwänden. Die meisten Laufteller sind außerdem zu glatt, oder haben Rillen, die in zu großen Abständen eingefräßt sind.

2

Was möchtest Du wissen?