Hey,ich habe derzeit zwei Baby Bartagamen die noch ungeschickte Jäger sind und wollte fragen ob ich in Wüstenheuschrecken als Futter ins Terrarium geben...?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Die Frage kam schon einmal.

Wie groß ist denn nun das Terrarium, welche Lampen sind verbaut, wurde eine Kotprobe gemacht und wie alt sind die Tiere?

Ein gesundes Jungtier was mit richtigen UV Lampen, richtiger Supplementierung und genügend Platz versorgt ist, sollte nach der Abgabe an einen neuen Besitzer keine Probleme haben zu jagen.

Hieße:

  • Korvimin + Kalzium als Supplementierung
  • Lampen mit externem wie Solar Raptor HID oder Bright sun Desert
  • bei 2 Tieren min 200x80x80 Terrarium
  • Sammelkotprobe von min. 2-3 x Kotabsatz z.B. zu exomed schicken oder zu einem reptilienkundigen Tierarzt bringen.
  • Immer schön Grün von draußen anbieten. Löwenzahn, Wegerich, Haselnussblätter, Klee usw.

Sofern es kleine (keine adulten) Heuschrecken sind, die nicht viel größer als das Maul breit ist, sollte die Fütterung keine Probleme bereiten. Wenn doch .... oben die Punkte abklären.

Die Tiere reagieren in dem Alter unheimlich auf schlechte UV Lampen, fehlende Supplementierung usw.

http://www.bartagamen.keppers.de/zusammenfassung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Bartagamen kein THC konsumieren, schaffen die es sicher, die Heuschrecken zu fangen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?