Hey ne frage zu den kfz steuern?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Er kommt einfach so bei Dir vorbei.
Trifft er Dich dann nicht an, wirft er Dir ein Schreiben mit der Forderung ein, die er bei Dir eintreiben wollte.
Außerdem teilt er Dir in diesem Schreiben mit, wann er wieder kommt.
Bis dahin hast Du Zeit, auf die Bank zu rasen und das Geld an sein Konto zu überweisen (steht ebenfalls in dem Schreiben).
Danach rufst Du ihn an und informierst ihn über die Überweisung.
Wenn Du unsicher über den Verwendungszweck bist, den Du in die Überweisung eintragen musst, rufst Du ihn vorher an und besprichst Dich mit ihm.

Machst Du das nicht, solltest Du bei seinem zweiten Besuch besser zuhause sein und ihm die Tür öffnen.
Ein Vollstreckungsbeamter darf ansonsten die Tür von einem Schlüsseldienst öffnen lassen und sich Zutritt verschaffen.
Leistest Du ihm dabei Widerstand, ruft er die Polizei, die Dich dann zur Ruhe bringt.
Ach, und den Schlüsseldienst setzt er Dir natürlich mit auf die Rechnung...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pudelcolada
17.04.2016, 00:16

PS:
Lässt er die Tür öffnen, setzt der Schlüsseldienst einen neuen Schließzylinder in das Schloss ein, d.h. Du kommst ohne Gewalt nicht mehr bei Dir zuhause rein.

Und den Schlüssel wirft er Dir nicht in den Briefkasten, sondern hinterlegt ihn bei der Polizei.
Dort kannst Du ihn dann gegen die Begleichung der Forderung in Bar auslösen.

0

Was möchtest Du wissen?