Hey Leute, was passiert, wenn man wegen Beleidigung angezeigt wird, aber selbst genauso beleidigt wurde-Gegenanzeige und alles hat sich damit erledigt?

3 Antworten

Hallo Nici1302,

das Strafverfahren gegen Dich wird ja nicht eingestellt, nur weil Du eine Gegenanzeige gestellt hast.

Ich führe Dir mal drei Paragraphen an, um Dir aufzuzeigen, wie man dafür sorgen kann, dass das Strafverfahren von der Staatsanwaltschaft eingestellt wird:


§ 185 StGB - Beleidigung

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


 § 194 StGB - Strafantrag 

(1) Die Beleidigung wird nur auf Antrag verfolgt. Ist die Tat durch Verbreiten oder öffentliches Zugänglichmachen einer Schrift (§ 11 Abs. 3), in einer Versammlung oder dadurch begangen, dass beleidigende Inhalte mittels Rundfunk oder Telemedien der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden sind, so ist ein Antrag nicht erforderlich, wenn der Verletzte als Angehöriger einer Gruppe unter der nationalsozialistischen oder einer anderen Gewalt‐ oder Willkürherrschaft verfolgt wurde, diese Gruppe Teil der Bevölkerung ist und die Beleidigung mit dieser Verfolgung zusammenhängt. Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn der Verletzte widerspricht. Der Widerspruch kann nicht zurückgenommen werden. Stirbt der Verletzte, so gehen das Antragsrecht und das Widerspruchsrecht auf die in § 77 Abs. 2 bezeichneten Angehörigen über.


§ 77 d StGB - Zurücknahme des Antrags 

(1) Der Antrag kann zurückgenommen werden. Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens erklärt werden. Ein zurückgenommener Antrag kann nicht nochmals gestellt werden.


Das bedeutet also, dass es sinnvoll ist, dass Du Dich mit Deinen Kontrahenten da drauf einigst, dass Ihr beide den Strafantrag zurückzieht.

In dem Fall ist die Sache vom Tisch. Wird der Strafantrag zurückgezogen, muss die Staatsanwaltschaft das Strafverfahren einstellen.

Beachten sollte man dabei nur, dass ein einmal zurückgezogener Strafantrag kein zweites mal gestellt werden kann.

Einigt Ihr beide Euch nicht auf die Rücknahme des Strafantrages, droht Euch beiden die im Gesetz vorgesehene Freiheitsstrafe oder Geldstrafe.

Schöne Grüße
TheGrow

Ich denke, die Angelegenheit hat sich damit nicht erledigt, das heißt Anzeige und Gegenanzeige heben sich nicht gleichzeitig auf. Es wird wohl jede Anzeige für sich gesondert behandelt und eine Geldstrafe für jeden Beteiligten festgesetzt.


Jupp, kannst du im Rahmen deiner Beschuldigtenvernehmung so machen, wenns stimmt. Werden dann möglicherweise halt beide Seiten bestraft. Unrecht und Unrecht ergibt nunmal kein Recht.

Eintragung ins einfache Führungszeugnis?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich benötige bitte Ihre Hilfe!

Gibt folgender Fall einen Eintrag ins einfache Führungszeugnis zur Vorlage beim Arbeitgeber?

20 Tagessätze erhalten für Beleidigung, begangen am 18.11.11, Strafbefehl erhalten am 3.7.12

60 Tagessätze erhalten wegen Betrug, Strafbefehl am 6.11.2014

Wird das ganze nun im einfachen Führungszeugnis erwähnt? Welches Datum gilt bzgl. einer evtl. Verjährung? Datum der Tat oder des Strafbefehls?

Vielen Dank im Vorraus für Ihre Antworten!

...zur Frage

Ausbildung trotz Anzeige

Guten Tag. Ich habe einen Fehler begannen und eine Anzeige wegen Beleidigung kassiert. Nun lautet meine Frage ob dieses Vergehen schon ins polizeiliche Führungszeugnis aufgenommen wird. Und falls ja, ist meine berufliche Karriere bzw. Meine Chance auf eine Ausbildung gefährdet? Immerhin ist eine Beleidigung ja nicht die schlimmste Straftat welche man so begehen könnte... Derzeit bin ich in einem großen Unternehmen als Laborant tätig (durch eine zeitarbeitsfirma) ich überbrücke das Jahr bis Sommer 2015 wo ich eigentlich eine Lehre beginnen wollte. Nun bange ich darum... Habe halt schon vieles gehört über die einstellungsverfahren, unter anderem halt auch dass das polizeiliche Führungszeugnis verlangt wird. Das bereitet mir zur Zeit der Situation entsprechend sorgen.

...zur Frage

Mit 16 beim klauen erwischt

Ich habe vor 10 Jahren, mit 16 ein Buch im Wert von 20 Euro geklaut.. Zum Glück kam es zur keiner Gerichtsverhandlung, habe nur 12 Sozialstudien bekommen..

Ich habe daraus gelernt! Und mir seit dem nicht zu Schulden kommen lassen.

Meine Frage lautet: in welchen Akten steht das? Wird es in Zukunft jeder Anwalt der mich vertritt lesen? Wenn ich heirate, bekommt es mein Mann mit? In wie fern könnte es mich in meiner Zukunft belasten? Ich schäme mich nämlich immer noch sehr dafür und möchte dass es möglichst keiner erfährt..

Hab vor 2 Monaten Führungszeugnis angefordert, dort steht es zum Glück nicht drin..

...zur Frage

Werden anzeigen aus Akte gelöscht?

Hallo , als ich 12 und 14 War wurde ich beim klauen im schlecker und Douglas erwischt aber ich glaube die wurden fallen gelassen , sind fallen gelassene anzeigen in der Akte ? Ich wurde nie verurteilt oder musste sonst was für Strafen machen , ich habe auch oft gehört sogar hier das mit 18 das jugendstrafdingst bei jedem gelöscht wird und man eine neue Chance bekommt stimmt das ? So nun wurde iCh heute erwischt und muss 60 Euro an den laden zahlen was ich auch tun werde aber bekomme ich eine anzeige ? Kommt das vor Gericht ? Und was ist wenn die anderen doch nicht fallen gelassen wurden ? Den wäre es die 3. ...

...zur Frage

Fallengelassene Anzeige im erweiterten Führungszeugnis?

Hey ich mache ein soziales Jahr und muss ein erweitertes Führungszeugniss vorzeigen. Ich habe eine anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung die aber fallengelassen wurde da man das bei mir als "ausnahme fall" sah und keinen wiederholungs bestand sah. Steht es trotzdem da drinne?

...zur Frage

steht das im Führungszeugnis (Ausbildung Kinderpfleger)?

Hallo zusammen,

Ich bin 16 Jahre alt und ich möchte bald eine Ausbildung zum Kinderpfleger anfangen. Um diese Ausbildung anfangen zu können brauche ich ein Führungszeugnis. Ich habe jetzt ein wenig Angst da ich nähmlich in Alter von 3 bis 6 Jahren einen Schneeball der innen aus Eis bestand auf ein Auto geworfen habe.

Ich weiß das Alter noch ca. weil ich noch im Kindergarten war. Jetzt habe ich Angst das dass in meinen Führungszeugnis stehen könnte und ich wegen so einer Kleinichkeit vielleicht meine Ausbildung nicht anfangen könnte.

Ich meine ich war da noch jung und dumm. Ich konnte das ja noch nicht mal richtig einschätzen. Was ich noch dazu schreiben muss was nicht unwichtig sein wird er konnte mich damals nicht Anzeigen da ich noch zu jung war aber als ich das Alter erreicht habe wo dies möglich war hat er das sofort getan.

Jetzt sind meine 2 Fragen die ich habe steht das in meinen Führungszeugnis und wenn ja kann das vielleicht verhindern das ich meine Ausbildung zu Kinderpfleger anfangen kann ich meine ich war sehr jung steht das ünerhaupt drin ?

Habe ein wenig Muffensaußen.

Danke für eure Antworten.

Liebe Grüße Nils.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?