HEy Leute, meine beste Freundin hat Diabetes und sie muss ins Krankenhaus, ihr Blutzucker hätte über 600 erreicht. Was kann passieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn sie Typ 1 ist und davon gehe ich mal aus, wird sie zum einen stationär behandelt, um den Blutzucker langsam abzusenken und zum anderen kann es auch eine Ketoazidose ausgelöst haben, die immer stationär behandelt werden muss.

Ersteres ist nicht gefährlich, mit Ketoazidose ist nicht zu spassen. Aber wegen einmal sollte das in der Klinik auch ohne Folgen bleiben.

Sie sollte sich aber im Klaren sein, sofern sie das selbst verschuldet hat, das ein häufiges Entgleisen zu Spätfolgen führen kann.

ne ketoazidose muss überhaupt nicht stationär behandelt werden. ich bin seit 12 jahren diabetiker(bin jetzt 15) und war noch nie wegen ketonen im krankenhaus.

0
@TheMinecrafter2

Ketone und Ketoazidose haben zwar etwas miteinander zu tun, aber Deine Äusserungen zeigen, das Du wohl noch nie eine hattest - obwohl Du ja angeblich schon über 100 mal 600+ mg/dl hattest. Geh Deine Märchen woanders erzählen.

"Die Grundpfeiler der Behandlung einer diabetischen Ketoazidose bestehen in der intravenösen Infusionvon größeren Flüssigkeitsmengen und von Insulin.

Dabei ist insbesondereauf eine zeitgerecht einsetzende Zufuhr ausreichend hoher Mengen von Kalium zu achten, da dieses durch die Insulinwirkung aus dem Extrazellularraum in die Zellen verschoben wird - es entsteht aus einer ursprünglichen Hyperkaliämie eine Hypokaliämie.

Wegen der Schwere des Krankheitsbildes ist unbedingt eine stationäre Behandlung erforderlich."

0

Wegen einem mal finde ich es nicht so schlimm, kann sein das sie zu wenig Insulin gespritzt hat oder sich beim berechnen von Kohlenhydrahten verrechnet hat.
Jedoch würde ich wenn ich deine Freundin währe den zuständigen Arzt anrufen unf ihm dies beichten. Der Arzt sagt ihr dann, was sie tun soll.
Soll das jedoch schon seit einer Längeren Zeit so hoch ist, ist das sehr gefährlich.

Was passieren kann?

Kurzzeitig:

- Erbrechen
- Durst
- Kraftlosigkeit
- Häufiger Toilettendrang
- Schlechte Wundheilung
- (manchmal habe ich auch atemprobleme )

- wenn sie es so für 1 Tag hat bekommt sie eine Ketoziatose und dan bildet der Körper so wie  Gift ( Keton)

dann schmeckt der Urin und ihr Mundgeruch nach Aceton und sie verliert auch viel fett.

Langzeitig:

- Nierenversagen
- Diabetisches Fusssyndrom. ( kann zur amputation führen)
- Blindheit
- Nervenprobleme

Will dir nicht angst machen. Wegen einem einmaligen Wert finde ich das nicht extrem schlimm ( sollte man aber trotzdem sehr ernst nehme, kann sehr gefährlich werden)

0

Nierenversagen, Koma, Erblindung

Naja wir wollen ja mal nicht übertreiben 😂

0

Was möchtest Du wissen?