Hey Leute, Ich brauche wirklich Hilfe, kennt sich hier jemand mit dem Steuer-Sparbuch von Buhl aus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erste Frage: Hast Du tatsächlich des Einkommensteuerprogramm 2012

erhalten?

Zweite Frage: Habt Ihr Anfang 2012 noch zusammen gelebt?

Wenn ja: Warum hat Dein Ex- Mann nicht die Zusammenveranlagung gewählt, denn Dein Minijob wird bei der Ermittlung der Einkommensteuer nicht berücksichtigt.

Dritte Frage: Hast Du einen Einkommensteuerbescheid mit Deinen Einkünften erhalten?

Wenn ja, welche Einkünfte sind erfasst? Der Minijob bleibt außen vor.

Hat Dein Ehemann Dir Unterhalt gezahlt, und hast Du ihm die entsprechende Erklärung unterschrieben?

Wenn ja, musst Du die Unterhaltsleistungen für Dich, aber nicht für Dein Kind versteuern.

Wenn nicht, lege Einspruch ein und erkläre dem Finanzamt, dass Du lediglich Einnahmen aus einem Minijob hattest, und die Sache dürfte erledigt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanessa12349
11.04.2016, 22:22

Das Programm ist das Steuer-Sparbuch 2013 um die Erklärung für 2012 anzufertigen. 

Hier noch der Link zu dem Programm: https://www.buhl.de/produkte/alle/wiso-steuer-sparbuch-2013/product.html

Zu deiner zweiten Frage, mein Mann und ich leben seit 2011 nicht mehr zusammen ab diesem Zeitpunkt lief alles über unsere Anwälte.

In den Jahren 2012 bis 2014 zahlte er mir Unterhalt und Unterhalt für meine bei lebende Tochter.

Auch dies wurde von unseren Anwälten geklärt.  

Einen Einkommensteuerbescheid habe ich für das Jahr nicht erhalten, da ich keinerlei anderweitigen Einkünfte hatte bis auf Unterhalt und mein Gehalt des Minijobs.

Ich danke dir erst einmal für deine schnelle Antwort,ich glaube ich rufe Morgen früh direkt einmal beim Finanzamt an, und werde mich da nochmal erkundigen 

Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?