Hey leute ich bin 12 und will ein pferd

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo, wenn deine Eltern nicht wollen, wirds mit dem eigenen Pferd wohl schwer werden. Schließlich müssen sie die ganze Sache finanzieren. Und ein eigenes Pferd kann schon ganz schön kostspielig sein. Bedenke, dass das Pferd ja eigentlich nicht wirklich dir gehören würde, sondern deinen Eltern. D.h., sie können entscheiden, wieviel Geld sie ausgeben wollen, um dir deinen Traum zu erfüllen, können diese Entscheidung aber auch jederzeit wieder rückgängig machen. An deiner Stelle würde ich mich daran erfreuen, schon ein Pflegepferd zu haben, mit dem du ja wohl auch viel machen darfst (siehe Reitabzeichen und so), dass dir deine Eltern auch einen Hund angeschafft haben. Viele andere bekommen ja noch nicht mal das. Und irgendwann, wenn du dann einen Beruf hast, dein eigenes Geld hast, über dessen Verwendung du alleine entscheiden kannst, dann kannst du dir deinen Traum selbst erfüllen! Und bis dahin hast du noch ausreichend Zeit, um in deinem Leben noch andere Dinge außer Pferden zu erleben !

so bös es klingt - aber für mich klingst du schon mal rein aufgrund deienr Schreibweise noch nicht reif genug für ein Pferd

dabei habe ich einen hund (golden retriver) un zwei hamster um die 3 muss ich mich auch ganz alleine kümmern mit geld und sooo....

du kümmerst dich GANZ alleine um die und bezahlst auch ALLES? Du gehst also in der Früh vor der Schule mit dem Hund raus, fährst in der Mittagspause heim um noch schnell nen kleinen Spaziergang zu machen und am Abend gehst du auch noch einmal eine Runde mit dem Hund? mit was für einem geld bezahlst du das ganze Futter? mit deinem Taschengeld das du von deinen Eltern bekommst = deine Eltern bezahlen das Futter und was ist wenn mal ein Tierarzt fällig ist - da können einpaar hundert Euro kosten anfallen. Glaube kaum dass du das alles bezahlst.

ich finde ich bin eigentlich schon ziemlich gut für mein alter ich war auch schon auf einem reiterhof ganz alleine aufm reiterhof OHNE jeglichen betreuer im Gelände (mit einer halb eingerittenen Araber Stute

und in Urlaubsländer lassen die totale Reitanfänger auch im Gelände galoppieren - das sagt aber nix darüber aus ob der reiten kann oder ob der was von pferden versteht. Ich finde so ein Verhalten eher unverantwortlich. Daneben gehört zum Pferd besitzen auch mehr als nur reiten können dazu.

naja gibt mir Tipps denn ich suche die herausforderung und deshalb ein eigenes Pferd Mit dem geld würden mich meine eltern unterstützenda wir nich die ärmsten sind .

ja nur es gibt etwas was man sich nicht mit geld kaufen kann und das ist Zeit. Du wirst älter, Schule wird aufewendiger, du hast nen Freund, gehst fort, andere Hobbies, studierst + arbeitest daneben, hast später nen 40h Job + Haushalt + Ehemann + Kinder - auch wenn du massig an geld hast: hast du dann noch Zeit für ein Pferd?

Daneben weißt du jetzt noch nicht wo du mal wohnen wirst . ich bin das ja aus privaten und beruflichen Gründen schon 3x umgezogen - mit Pferd würde das immer ein problem sein das ich da jedes Mal nicht nur eine Wohnung in der Nähe des Arbeitortes brauche sondern genauso noch einen Stall.

warte erst einmal wie sich dein Leben in den nächsten 10 Jahren entwickelt. Schau ob du dann dir SELBSt das Pferd noch leisten kannst und ob sich das zeitlich immer noch ausgeht.

Hach wie süß - Ist das schön wenn Kinder träume haben.

Ganz ehrlich? Wer sich die Frage stellt ist nicht bereit!

Genug Geld ist da?! Je nach Stall 200€(seeehr billig) bis 500€ monatl. Stall. Alle 6-12 Wochen Hufschmied - Barhuf 20€-35€ & Eisen 60€ (nur vorne) - 130€. Dann kommen noch die Wurmkuren für je 10-20€ dann noch die Impfungen für 40€- 70€ oder teurer. Denk dran das sind 550€ monatl. & aufwärts. Dann kommen da noch die Versicherungen, falls nötig mal ne OP - und die sind nicht billig!, ,,spontaner TA Besuch ect

Falls der Tierarzt mal ,,spontan" kommen muss kanns teuer werden! Eine Bekannte hat rund 3.500€ dafür reingesteckt! Wir selbst zahlen grade wegen einem Weideunfall so um die 1000€ und es wird wahrscheinlich noch teurer!

Habt ihr jeden Monat ein paar tausend Euro falls was passiert ? Willst Du Unterricht? Das kostet nochmal extra. So und weißt du alles über Krankheiten, Futter, Verhalten, Gesundheit, Vertrauensaufbau ect bescheid? Ja nee ist klar... Kannst du V/a reiten? Bekommst du das Pferd an den Zügel? Kannst du ordentlich longieren? Weißt was gut für das Pferd ist? Weißt was es fressen darf? Weißt du worauf du bei der Stallsuche achten musst? Kannst du dem Pferd abwechslung bieten? Bist du Sattelfest?

Falls du trz alles mit ja beantworten kannst - WIRKLICH ALLES - dann empfehl ich dir ein älteres, abgeklärtes Pferd. Und ja auch ältere können noch fit sein.

Aber alles in allem würde ich sagen - such dir eine RB. Glaub mir du weißt jetzt nicht ob du in 4-5 Jahren auch noch Lust drauf hast. Und komm mir nicht mit ja hab ich. Das sagen viele Kinder und zack - 2Jahre später sind die Pferdchen weg. DU KANNST NICHT IN DIE ZUKUNFT SCHAUEN! INTERESSEN VERÄNDERN SICH NUNMAL DAS KANNST DU JETZT NICHT SAGEN. Und 1 RB ist doch auch toll.

Denk dran später Studium, Ausbildung, Schule, Familie, 40h Job ! Schaffste das immer noch zeitlich?

SpotSpeedy 29.08.2012, 09:34

Achso und denk dran : Was ist wenn durch ein doofen Zufall Hund & Pferd gleichzeitig krank werden? Hatte ich auch schon. Und EBEN deine 3 müssen auch bezahlt werden & dann noch ein pferd? Ich hätte gerne deine Denkweise... Ja du bezahlst die 3? Du bezahlst die Haftpflicht? Jaja... Wahrscheinlich von deinem Taschengeld also heißt das wiederrum das deine Eltern die doch bezahlen weil das Geld ja von den kommt

0
Simhorselo 02.06.2013, 10:49

Stimmt, dass mit den Kosten und so muss man sich erstmal überlegen !

0

Hallo. ok 12 jahre ist echt ein wenig jung für ein eigenes Pferd, aber da du anscheinend schon erfahrung gemacht hast, dürfte das eig. kein Thema sein. Ich bin 15 und habe 5 Pflege Pferde sowie ein eigenes, wie ich dazu gekommen bin? Ich habe meinen Eltern Verantwortung gezeigt. Vielleicht klappt das bei dir ja auch (: Das mit dem Hund und deinen anderen Tieren klingt schon mal ganz gut, du könntest deinen Eltern vllt mehr im haushalt helfen, etc. Und dich in der Schule anstrengen. Aber ich würde das Thema eigenes Pferd, auch nicht jeden Tag ansprechen, so nervst du deine Eltern nur. Versuch dich in der Schule zu bessern und viel zu Helfen, eventuell zeigst du deinen Eltern so, dass du für dein Alter schon reif genug bist (:

ich bin genau der gleichen meinung wie die meisten hier. ICH selbst bin 15 jahre alt un reite seit ich denken kann. Und ich wünsch mir wie du auch ein Pferd. ABER was ist wenn dein Pferd mal ernsthaft krank wird?! Das könn dann mal locker 1000 Euro aufwärts werden. Ich habs selbst real miterlebt wie teuer das werden kann, da die Freundin meines Bruder ein Pferd hat und das eine chronische Hufkrankheit bekommen hat. Da sind die Euros schön gerollt... Ich hab mir vorgenomm: die Schule wird wichtiger und nachher vielleicht irgendwann holst du dir vielleicht ein Pferd. Ich hab nen Tipp für dich: wie wärs denn anstatt eines Pflegepferdes mit einer Reitbeteiligung?! Da bezahlst du im Monat einen Bestimmten Betrag an Geld und kannst so unter abgemachten und festen Zeiten, die du mit dem Besitzer abgesprochen hast, zu dem Pferd gehen und es reiten usw. ich hab sowas. für die Zeit die ich also bei dem Pferd bin ist es PRAKTISCH meins. weil ich mich dann drumm kümmere. Und das ist wie ein eigenes Pferd da du mit dem monatlichen betrag etwas dazu beisteuerst was das Pferd benötigt z.B. Schmied, Tierarzt, Hafer etc. Und vielleicht darfst du dann auch mit dem Pferd irgendwann mal auf Turnier wenn es so geritten ist und wenn du das willst? Das ist besser für den Anfang weil du wirklich noch recht jung bist ;)

ich denke mal wenn du schon mehrere pflegepferde hattest, könntest du dich super um ein eigenes pferd kümmern. aber du musst auch noch zur schule und dich auch um deine anderen tiere kümmern. und so ein pferd will auch jeden tag versorgt werden. würdest du das zeitlich hinbekommen?

Ehrlich ich find zu früh. Ich bin selbst 12 ja klar 5 Pflegepferde aber das ist was anderes. Bei Pflegepferden steht IMMER ein Besitzer hinter der mit entscheidet. Er kümmert sich um das Futter und das alles. So du sagst du kannst Reiten also gut genug für ein eigenes Pferd. Mhm okay du kannst also: Bodenarbeit, Springen, zumindest etwas Dresur, kannst WIRKLICH galoppieren und ich rede jetzt nicht von Pferd angaloppieren sondern wirklich Versammelt, du kannst richtig am Zügel reiten, du weißt über Krankheiten bescheit, du weißt auf was du achten musst bei der Stallsuche?.etc

Okey wenn du das alles und eben das was andere schon gesagt hast kannst... Ich stimme dennen zu die Sagen das du dir eine RB suchen solltest.

Simhorselo 02.06.2013, 10:55

Komm, aber das man versammelt reiten kann ist jetzt nicht die Sache die man können muss wenn man ein Pferd hat ! Klar ist gut und so. Aber besser wenn man das arme Tier artgerecht hält und nicht den ganzen Tag in die Box stellt, denn egal was ihr jetzt sagt : DAS ist keine Pferdegerechte Haltung ! Pferde brauchen ihre Herde und ein große große Weide in der sie sich austoben und Spielen un Pfellpflege ... machen können !

1

kriegst du das überhaupt zeitlich hin? du musst ja schließlich auch noch zur schule und dich um deine anderen tiere kümmern, und sicher willst du auch mal zeit für dich haben und dich mit deinen freunden treffen. und so ein pferd will auch jeden tag versorgt werden!! lg

.. wenn Du dir über die auf dich zurollenden Kosten im Klaren bist, dann ist dies bestimmt kein Problem für dich. Ein Pflegepferd ist nicht gleich ein eigenes. Kaufe dir doch lieber eines wenn Du älter und unabhängig bist.

Wenn man mit einem halb eingerittenen Pferd alleine im Gelände Ost finde ich das genaue Gegenteil von verantwortungsbewusssein

Ja, wieso nicht. Du scheinst wirklich reif genug zu sein für ein Pferd. Mach ne Liste, schreib sachen auf, wiso ein eigenes Pferd eine gute Entscheidung ist.

LG und viel Glück :)

SpotSpeedy 29.08.2012, 09:32

Sie reif genug ich lache

0

Wisst ihr was mich ankotzt?! leute die immer ihren Senf dazugeben müssen. Sie hat nach Tipps gefragt, nicht eure Meinung dazu. Ich finde das ziemlich lächerlich. Wenn ihr keine Tipps wisst dann spart euch das rumgejaule -_-

Ja Kleine, wir wollen auch immer so viel, aber das Leben lehrt uns oft die Bescheidenheit.

das leben ist kein ponyhof

Was möchtest Du wissen?