Hey Leute! Habt ihr gute Erfahrungen gemacht mit Hypnose?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe in Hamburg zwei Hypnosetherapeuten wegen eines Traumas ausprobiert. Der erste war ein völliger Scharlatan. Ich hätte dann doch mal auf einen Hinweis im Forum hören sollen. Er hat eher sowas wie eine geführte Meditation gemacht. Passiert ist gar nichts. Dazu hat er versucht mit einem Trick mehr Kohle rauszuschlagen.

Der zweite Hypnotherapeut war witzig und sympathisch und trotz spiritueller Elemente in seiner Technik, überhaupt nicht esomäßig. Allerdings war er vor seiner Tätigkeit als Hypnotherapeut wohl Verkäufer und das spürt man meiner Meinung nach zu stark: Der Abschluss ist wichtiger als der Klient, Erfolg ist vor allem für's Business wichtig. (Seine Aussage: "Die Kollegen sollten nicht so günstig sein, das verdirbt den Markt"). Die Orga ist schlecht und auf zentrale Nachfragen reagierte er gar nicht. Nach zwei kritischen Bewertungen bei Fb von anderen (absolut netiquette-sicher!) hat er die Bewertungen dicht gemacht und andere davon unabhängige Kommentare der Personen gelöscht. Im Ergebnis mit 450 Euro (insgesamt 3 Stunden in einer Einzelsitzung) viel, viel zu teuer. Da muss es schon professioneller zugehen und mehr kommen. In der Hypnosesitzung hatte ich definitiv deutliche körperliche Reaktionen, die unwillkürlich waren. Also für Voll-Skeptiker: Da kann was passieren und das war beeindruckend. Eine Wirkung auf mein Problem hatte es aber nicht. Ich bin keinen Schritt weiter.

Zur Kontrollabgabe: Ich war völlig bei Bewusstsein, mein Kopf hat ganz normal alles mitbekommen und war aktiv wie eh und je. Neben den Körperreaktionen war allerdings das Zeitempfinden völlig "gestört". Die Behandlung selbst hat zwei Stunden gedauert, ich hätte auf nicht mehr als 45 Min getippt und das trotz unbequemer Haltung (der Kopf war nach vorne gefallen, weil ich zu aufrecht saß. Gar nicht gut, vor allem nachher).

Nach dieser Erfahrung glaube ich nicht, dass man in Hypnose zu "wer weiß was" verleitet werden kann. Allerdings halte ich dieses absolute Zurückweisen von Manipulierbarkeit durch Hypnose für falsch. Angefangen mit der immer wieder stark betonten Notwendigkeit, dass sich der Klient einlassen muss. Sonst geht gar nichts. Damit hat man schon eine Situation in der man nicht mehr kritisch-aufmerksam sein darf. Dazu soll man dann die Augen geschlossen halten. Würde man also zwischendurch denken "mmh, was macht der denn da gerade? Ist der nicht aufgestanden?" o.ä. sollte man laut Anweisung und scheinbar dringenster Notwendigkeit sich nicht anspannen und die Augen aufmachen, sich also "wehren". Allein dadurch hat man also eine nicht kontrollierbare Situation. Dazu könnte man jetzt noch viel ausdifferenzieren, aber das führt hier zu weit.

Ich würde mich freuen, wenn hier noch andere berichten, weil mir reale Erfahrungsberichte im Internet zu Hypnose viel zu kurz kommen.


Mmn wäre eine emotional freedom technics Sitzung besser.

Kommentar von DottorePsycho
27.03.2016, 12:32

WARUM wäre die besser?

0

"Ich hab auch schon gesehen das welche mit Hypnose Einbrüche verüben."

Wie soll ich mir das vorstellen? Wo hast Du das gesehen?

Auch interessant wäre die Angabe der Praxis, um die es gehen soll.

Kommentar von suziesext06
27.03.2016, 18:27

hi Dottore - doch, das stimmt, ich hab das auch schon gesehn, war glaub ich in "Die unsichtbaren Krallen des Doktor Mabuse"  :)

1

Was möchtest Du wissen?