Hey Leute habe habe vor mir ein Auto zu kaufen das Auto läuft aber dieses Jahr im November der TÜV ab was muss man dann tun und wie lange dauert es zu verlänge?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

am Kennzeichen ist eine Plakette, da steht das Jahr, der Monat ist oben. Am einfachsten suchst dir in dem Monat eine Werkstatt; 1 Tag vor dem Termin und lässt es durchchecken; dort wird auch die AU erledigt; 

Dauer der Prüfung ca. 10 - 15 Minuten rechne mit ca. 100€; sollten Reparaturen anstehen laufen die extra. Prüfer kommt in die Werkstatt.

zum Tüv fahren, Mängelliste - danach mit Liste in Werkstatt; abarbeiten incl. der AU - zahlst aber 2 x, für die Nachprüfung nur eine verminderte Gebühr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zu einer Prüfstelle oder einem Sachverständigen und eine Hauptuntersuchung durchführen lassen.

Mit offensichtlichen Mängeln wie abgefahrenen Reifen oder kaputter Beleuchtung brauchst du da gar nicht erst hinzufahren.

Ansonsten wird der dir entweder die Plakette geben oder zu viele / zu schwere Mängel feststellen, dann gibt es stattdessen einen Mängelbericht. Führst du das Fahrzeug nach Behebung der Mängel innerhalb der gesetzten Frist erneut vor, werden dann auch nur diese Mängel erneut geprüft.

Je nachdem kann die Behebung der Mängel sehr teuer werden. Fachleute können versuchen, das vorher abzuschätzen, aber wissen weiß man es erst nach der HU. Dann steht fest, was angekreidet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, hab es gestern Nacht nicht geschnallt.

Mit dem Auto ist unter Garantie was faul, weil jeder halbwegs vernünfdtige Verkäufer würde bei so wenig Rest-TÜV die 60 Euro investieren oder was eine HU heute so kostet, und könnte das Auto dann mit frischem TÜV viel leichter verkaufen und würde auch deutlich mehr Geld rauskriegen.

Das kann also nur bedeuten, dass er zumindest befürchtet, dass die Schaukel erst nach teuren bis sehr teuren Reparaturen wieder TÜV kriegt. Entweder er weiß von Mängeln oder ahnt zumindest irgendwas.

(Oder er ist mit dem Klammerbeutel gepudert, das kann natürlich auch immer sein.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange es dauert kann dir keiner sagen. Kommt immer drauf an was alles repariert werden muss um die TÜV Prüfung zu bestehen. Je nach dem würde ich nicht fragen wie lang es dauert sondern was es kostet.

Wenn der Verkäufer nichts zu verbergen hat würde ich etwas mehr Geld auf den Tisch legen und fragen wies aussieht das er noch frischen TÜV macht. Wenn er dann sofort ablehnt wäre ich sehr vorsichtig. In der Regel machen das die meisten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst an dem Tag wo der Termin ist zum TÜV, die sagen dir ob alles in Ordnung ist oder nicht, wenn nicht, dann geben sie dir einen neuen Termin und bis dahin solltest du alles repariert etc. haben. Falls du es nicht machen lassen hast bekommst du den TÜV nicht und darfst nicht fahren. Wenn dann alles in Ordnung ist musst du erst in 2 Jahren wieder auf Tüv prüfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teeliesel
17.08.2016, 23:07

ein Auto ohne langfristigen TÜV würde ich nicht kaufen. Wenn Mängel festgestellt werden, musst du nochmal in den Geldbeutel greifen und die Reparaturen bezahlen bevor du die TÜV Plakette bekommst. Dann ist das Auto ein teurer Spaß.

0

Am besten den verkäufer den TÜV noch machen lassen.
Lehnt er das ab, würde ich mir gedankem machen. Bei älteren fahrzeugen können ne menge Kosten anstehen.

Oder Probefahrt veteinbahren und zum Gutachter in die werkstatt fahren, kurzcheck machen lassen.
Lehnt der Verkäufer ab, lass die Finger von

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nie ein Auto ohne längeren TÜV kaufen. Das heißt, der jetzige Besitzer soll den TÜV  noch machen lassen, dann hast du 2 Jahre Ruhe. Denn wenn du den TÜV im Nov. machen lässt, kann es dir passieren, wenn Mängel am Auto festgestellt werden, das du keine TÜV-Plakette bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Saboss:

Dringende Empfehlung:

Verpflichte den Verkäufer, den Pkw vor dem Kauf zum TÜV zu bringen. Lehnt er er aus Kostengründen ab, müsstes du entscheiden, ob du die Kosten von ca. 90 € übernimmst. Lehnt er auch das ab, verzichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Auto, welches nur noch knapp 4 Monate TÜV hat kauft man nicht. Wer sagt Dir, dass dieses Auto überhaupt durch den TÜv kommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?