hey leute :) wird man bei netto Discount wirklich so schlecht bezahlt auch als Einzelhandelskaufmann oder marktleiter. würde mich auf antworten sehr freuen.?

3 Antworten

Der Einzelhandel zahlt generell schlecht, als Filialleiter gleicht sich das dann durch die ca. 80 - 100 Überstunden dann einigermassen aus XD

Wenn es sich vermeiden lässt, arbeite irgendwo anders...

Naja knapp über dem Mindestlohn und wenn man es auf die unbezahlten Überstunden umrechnet: Nichts mehr.

Lebensstandart bei 2700 - 3200 Euro Netto

Hallo,

ich weiß nicht genau wie ich die Frage formulieren soll also leg ich einfach los:

Sind 2700 - 3000 Euro Netto eurer Meinung nach ein gutes Gehalt, mit welchem man sich später ein schönes Haus, ein abgesichertes Leben und einen guten Lebensstandart leisten kann? Natürlich kommt irgendwann einmal eine Frau dazu, die auch noch dazuverdienen wird.

Nach der Ausbildung mit 21 Jahren ist das natürlich mehr als genug, man wohnt ja schließlich noch bei seinen Eltern und muss sich selbst außer die eigene Kleidung nichts finanzieren.

Aber wie ist das später mit sagen wir zwei Kindern, einem Berg voll Rechnungen und sonstigen Ausgaben? Ach, irgendwie kann ich mein Anliegen nicht richtig formulieren.

Ich will einfach nur wissen, ob ich mit einem durschnittlichen Nettoeinkommen von 2900 Euro gut auskommen könnte, oder ob das einfach zu wenig wird später einmal. Auch wenn man das so nicht genau sagen kann, aber.. so in etwa vielleicht.

Vielleicht kann ja der ein oder andere seine Lebenssituation schildern, würde mich wahnsinnig interessieren.

...zur Frage

Was ist eine Fachausbildung?

Ich bin 17 Jahre alt und möchte eigentliche eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann, dann habe ich aber entdeckt das Netto auch anscheinend Leute zur Fachausbildung als Marktleiter einstellt, schön..... nur was ist denn jetzt eine Fachausbildung ?

Danke schon mal.

...zur Frage

Wieso hat jemand der arbeitet kaum mehr als ein Hartz4 Empfänger und wieso empört sich da keiner drüber?

Also, und bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nicht, dass Hartz4 Empfänger ärmer werden, aber:

Wenn ich bei folgendem Hartz4 Rechner https://www.hartz4hilfthartz4.de/aufstockung-rechner/

mit allen möglichen Werten rumspiele, fällt mir auf, dass es sich eigentlich gar nicht lohnt zu arbeiten, solange der Verdienst unter 2000 Euro ist.

Ein reiner Hartz4 Emüfänger hat laut Rechner 909 Euro im Monat zur Verfügung. Jemand der 500 Euro Brutto (400 Netto) verdient, hat laut Rechner mit 1089 nur wenig mehr. Jemand der 1500 Euro Brutto (1200 Netto) verdient, hat mit 1200 auch nur wenig mehr als ein Hartz4 Empfänger, und wenn er eine lange Anfahrt zu seinem Job hat, dann hat er vielleicht sogar noch weniger als ein Hartz4 Empfänger.

Erst ab Werten wie 2000 Brutto (1600 Netto) normalisiert sich das einigermaßen und Mehrarbeit scheint sich finanziell zu lohnen.

Aber ganz klar erscheint mir: Bis ca. 1500 Euro Verdienst hat man real kaum bis gar nicht mehr Geld als wenn man "purer" Hartz4 Empfänger ist. Und nochmal: Jemand der arbeitet hat ja auch Kosten wegen der Arbeit, Anfahrt, Kleidung, mitunter noch Essenskosten...

Wie viel Prozent der Menschen verdienen weniger als 1500 Euro in ihrem Job? 20%? Mehr? Weniger? Ich glaube so um den Dreh oder? Diese ganzen Menschen, ein großer Teil der Bevölkerung, eine Minderheit zwar, aber eine große, ist quasi herabgestuft auf Hartz4 Niveau, obwohl gearbeitet wird.

Warum ist das so?

Obwohl die eigentlich interessante Frage ist: Warum gibt es darüber keine große Empörung? Ich dachte, das Leistungsprinzip sei den Menschen so wichtig? Oder erst ab 2000 Euro? Die anderen sind egal? Warum empört sich niemand darüber, dass man sich (finanziell gesehen) nicht in der Gesellschaft "hocharbeiten" kann, wenn man 1000 Euro monatlich verdient? Wenn ich das mir vor Augen führe, dann ist es doch ein ganz klares Signal: Wenn du die Wahl hast zwischen einem 1000 Euro Job und Hartz4, wähle Hartz4, du hast genauso viel Geld, aber keine Pendlerkosten etc. Warum akzeptieren das die Leute, dass die Arbeit sich nicht lohnt? Oder kapiert keiner das System? Oder finden die Leute das "gerecht" und irgendwie sinnvoll? Oder ist da ein ganz toller Plan dahinter, den ich nur nicht kapiere?

...zur Frage

14 € Lastschrift zuviel abgezogen?

Hallo Leute hab bei Netto am 10.6 einen Einkauf getätigt für 4,57 € und per Lastschrift bezahlt ,mein Konto war zu der zeit gedeckt.

nun habe ich am 30.6 eine Abzug von 10.06.17 BEI NETTO MARKEN-DISCOUNT 4,57 KAUF + 3,60 BANKGEB + 9,90 LASTSCHRIFTABREDE IN EUR MID. ingesamt 18€ ??? wie kann das sein ?

erst am 13.6 habe ich mein ganzes Geld von dem Konto auf ein anderes Konto überwiesen. WIe können so hohe gebühren zu stande kommen? was kann ich nun am besten machen?

...zur Frage

Sozialarbeit studieren?

Hallo Leute, ich überlege Soziale Arbeit zu studieren, allerdings reden viele Leute so schlecht über dieses Studium bzw. die Gehaltsaussichten danach.

Wird man als Sozialarbeiter wirklich so schlecht bezahlt ?

Mich würde interessieren, was man da so netto verdienen kann und ob ihr mir ratet das zu studieren oder leiber eine Alternative zu suchen ?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten ! :-)

...zur Frage

Wieviel verdienen marktleiter bei Netto Marken Discount?

bitte in netto angeben und kurz sagen ob die arbeit spaß macht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?