Kann mir jemand erklären wie man im Gleichsetzungsverfahren vorgeht, wenn man einen Koeffizienten hat?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Stell doch mal eine Beispielaufgabe an der du grade hängst :)

x^2+4x+1=2ax

0
@LinChan2805

Achso nein das da oben ist schon gleichgesetzt.:) Ohne gleichsetzen sieht es so aus: fx=x^2+4x+1 gx=2ax.a>0

0
@LinChan2805

Ansonsten bei deinem Beispiel brauchst du für das x ja einfach nur irgendeine Zahl einsetzen.
x^2+4x+1=2ax

Beispiel 3

3^2+4x3+1 = 2xax3

9+12+1 =6xa

22=6xa | /6

3,666.. = a

0
@Dranime

Warte mal:
f(x)=x^2+4x+1

g(x)=2ax

a>0

so, ja?
Ja dann wie ich bereits gesagt habe. Du musst für x nur einen beliebigen Wert einsetzen. Es ginge ja normalerweise ohne das gleichsetzen herauszufinden was y ist. Also setzt du für x 3 ein um rauszufinden was zu dem Punkt der zugehörige y Wert ist.

In dem Fall willst du aber rausfinden was a ist. Also setzt du irgendeinen Wert für x ein. Also setzt für alle vorkommenden x eben 3 ein. Und dann rechnest du das einfach aus.

am ende bleibt ja ndann nur noch 22=6a  und dann kannst du ja einfach nur durch 6 teilen und weißt a. Und wie oben schon steht a >0 weil 3,66 größer als null ist

1

Was möchtest Du wissen?