Hey In den knast wegen nicht bezahlter rechnug

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Nein, kommst du nicht. Das Einzige, was passieren könnte, wäre die Erzwingungshaft zur Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung. Ich würde gerne wissen, um wieviele Schulden es sich insgesamt handelt. Da du ja gefragt hattest, wegen der Insolvenz. Also wenn es wirklich nur bei Otto ist, denke ich mal, das es nicht soo viel sein wird. Du kannst selbst mit Kleinstraten den Gläubiger zufrieden stellen. Das beste ist es, du setzt dich mit den Gläubiger/n in Verbindung, bittest um Stundung, bzw. um einen Fixbetrag, wo dann keine Zinsen mehr zu kommen, keine weiteren Bearbeitungsgebühren usw, und zahlst dann monatlich z.B. 10€ per Dauerauftrag. So kommst du zwar langsam von den Schulden weg, aber du kommst von weg! Und das dann ohne Privatinsolvenz. Selbst bei einer Privatinsolvenz ist es nicht so, das es garnichts kostet. Ein Insolvenzverwalter sagte mal, das die Gerichtskosten auf jeden Fall gezahlt werden müssen, und das sind auch immerhin 1500€ Dann doch lieber die Schulden begleichen, oder?!?!

Du musst Strafrecht von Zivilrecht unterscheiden.

Zivilrechtlich wird der Gläubiger einen Vollstreckungstitel erwirken und sodann die Zwangsvollstreckung (Kontenpfändung, Vermieterpfändung usw.) einleiten. Sofern diese erfolglos verlaufen, wird das ganze auf die Abgabe des eidesstattlichen Versicherung herauslaufen. Weigerst du dich diese abzugeben oder erscheinst zum Termin nicht, kann auf Antrag des Gläubigers Haftbefehl erlassen werden. Die daraus resultierende Erzwingungshaft dient dazu, dich zur Abgabe des eidesstattlichen Versicherung zu zwingen. Eine andere Möglichkeit inhaftiert zu werden gibt es im Zivilrecht nicht.

Strafrechtlich müsstest du dann mit einer Haftstrafe rechnen, wenn ein Betrug gegeben ist. Sofern du z. B. vor Vertragsschluss bereits wusstest, dass du die Forderung nicht bezahlen kannst oder nie den Willen hattest, die Forderung zu bezahlen, würde dies den Tatbestand des Eingehungsbetruges im Sinne des § 263 StGB erfüllen.

Ja, das ist möglich... Kommt aber stark auf dein Verhalten an. Da musst du vorher schon nicht auf Mahnungen reagieren usw.usf.. Wenn du einmal eine kleine Rechnung nicht bezahlen kannst, lässt sich oft auch eine Raten-Zahlung vereinbaren.. aber so weit solltest du es nicht kommen lassen. Du weißt ja vorher auch, wie viel Geld du so im Monat ca. übrig hast.

Wegen Schulden nicht aber wenn man dich Anzeigt kannst du wegen Betrug einfahren, da reicht es schon aus wenn du von anfang an wusstest das du die Rechnung nicht bezahlen konntest, und wenn du auch keine absicht zeigst diese zu bezahlen ist es durchaus möglich das du besuch bekommst vom Gerichtsvollzieher der dir dann deine Wertvollen dinge verpfändet.

wieso das den wen ich kein geld hatte mehr ist das so

0
@DavidStyle

Und wieso bestellst du Sachen, wenn du kein Geld hattest und das wusstest. Das ist ein klarer Fall eines Eingehungsbetruges.

0
@PGInkasso

Jepp, was man bestellt, muß man bezahlen. Wenn man weiß, daß man das nicht bezahlen kann, aber trotzdem bestellt, ist es Betrug, eine kriminelle Tat ! Dann kann der Geschädigte eine Anzeige bei der Polizei machen und du landest vor dem Richter, der dich wahrscheinlich wegen Betruges verurteilen wird. Vielleicht verurteilt dich der Richter dann sogar zu einer Haftstrafe, das liegt aber am Einzelfall. Dann mußt du nicht nur in den Knast, eine Strafe absitzen, die Schulden, die du gemacht hast bleiben dir erhalten bis zu sie abgezahlt hast. Schulden, die aus Straftaten stammen, können auch nicht in die Insolvenz!!!

0

Naja wenn du auf die mahnungen nicht reagierst, bekommst du Post von einem Anwalt.

im nächsten Schritt würde dann eigentum von dir gepfändet was in etwa den wert hat. Wenn nichts zu holen ist wird es kritisch

Nope, deine Sachen werden "nur" verfändet: D,H. alles was nicht wichtig für deinAlltagsleben ist wie Goldketten, Statur, Deko etc, wird die entnommen und meist wenn man das umrechnet, ist es mehr wert als, dass was du an Schulden hast.

Ja,kann man! Dafür muss aber anders nichts zu holen sein sprich der Kuckucksmann kommt vorher usw....und wenn du dann nach Zich Mahnungen vom Anwalt nicht reagierst (man könnte ja ehrlich sein und versuchen eine Regelung/Kompromiss einzugehen),ja,dann kann es sein dass du deine Schulden in Form von einer Geldstrafe absitzen musst. Wie lange hängt von der Höhe der Schulen ab,glaube pro Tag sind das so um die 20-30 Euro.

wen ich onsolvenz an melde

0
@DavidStyle

Wie hohe Schulden hast du Alter?! Ich würde an deiner Stelle Kontakt mit otto aufnehmen,am besten anrufen und bescheid geben dass ein schreiben bezüglich deiner schulden auf dem weg ist und dass du sie bittest darauf zu warten und an einer klärung oder regelung interessiert bist. Aber so lange der Gerichtsvollzieher noch nicht da war keine sorge.soooo schnell geht das nun auch nicht! Und mit denen kann man auch reden denke ich.

0

Privatrechtliche Schulden kann man nicht durch Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. Man könnte höchstens zu einer Haftstrafe verurteilt werden wegen Betrug, falls man vor Vertragsabschluss wusste, dass man nicht bezahlen kann. Aber selbst dann würden die Schulden erhalten bleiben.

0
@winterschmacht

zivilrechtliche Schulden kann man nicht durch Ersatzfreiheitsstrafen absitzen. Auch durch die Erzwingungshaft i. V. m. der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung lösen sich die Schulden nicht in Luft auf!

0

Zuerst gibt es den Mahnbescheid, dann kommt der Gerichtsvollzieher...

Wenn du allerdings einkaufst, ohne überhaupt das nötige Geld bei Aufgabe der Bestellung zu haben, ist das ein Straftatbestand. Dann kann auch eine Haftstrafe drohen.

Das kommt auf die Summe an. Wegen einer einzelnen nicht bezahlten Rechnung natürlich nicht.

Nein, die Summe hat damit nichts zu tun...

0

Durch die Schulden alleine nicht. Jedoch ist es dann Betrug, man bestellt Ware und weiß von vorne herrein das man nicht zahlen kann ist es Betrug!!!

Nein. Wenns irgendwann zu viel wird kann sein das der Gerichtsvollzieher erscheint und paar Dinge gepfändet werden.

Es kann aber auch Ersatzweise Haft angeordnet werden.

0

Aber wen ich onsolvenz anmelde kann ich trozdem in den knast

0
@DavidStyle

in deinem Fall wirste nichtmal in die insolvenz gehen können wenn du 100000€ Schulden hättest. Insolvenz soll dir das leben nicht leicht machen, sonst würde ja jeder bestellen wie er will und dann in die Insolvenz gehen. Du hast was bestellt aber für diese Sache hattest du kein Geld und wusstest das scheinbar auch das du dir diese Sache nciht leisten kannst. Sowas nennt sich Betrug, dafür kommt man nicht gleich in den Knast wenn es um kleine Summen geht, aber als verurteilter betrüger gehts auch nicht in die Insolvgenz. Und wegen 500€ oder wieviel Schulden es sind sowieso nicht da du diese abzahlen kannst.

0

Ja das kann passieren. Aber vorher werden noch andere Wege eingeleitet (Mahnungen, Gerichtsvollzieher )

nein, du bekommst ein schreiben vom inkassabüro, dort klären sie mit dir das teilzahlung ab.

Das kann passieren, wenn du deine Schulden nicht zahlst.

Was möchtest Du wissen?