Hey ich wollte mal fragen wo man beim Pferd nochmal beim leicht traben aufsteht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man trabt auf dem inneren Hinterbein leicht, d.h. man steht auf, wenn das innere Hinterbein nach vorne geht. Da der Trab eine diagonale Bewegung ist, geht gleichzeitig auch das äußere Vorderbein nach vorne und damit die äußere Schulter.

Hallo,
Du stehst auf, wenn das äußere Bein des Pferdes nach vorne geht. Du setzt dich hin, wenn das innere Bein des Pferdes vorne ist.
Ich hoffe ich könnte deine Frage beantworten.
LG :)

Wenn du nach innen über die pferdeschulter schaust ist es meiner Meinung nach am leichtesten...also wenn die innere Schulter hinten ist

praktische Anwendung aller obigen Tipps

wenn sich äußere Schulter hebt, soll sich auch dein Popo heben,
hebt sich die innere Schulter sitzt du saaanft ein

und

 läßt dich von nächsten Impuls des Pferderückens wieder anheben

u.s.w.

Wenn das äussere vordere Bein vorne abhuft, dann stehst du auf. Wenn das nicht so ist, musst umsitzen.

emilyyyheart 18.01.2017, 21:05

Und bei einer geraden Strecke? ZB. beim ausreiten?Nicht das ich es nicht könnte, aber ich mach das nach Gefühl...

0
FlovesTK 18.01.2017, 21:35
@emilyyyheart

Wenn diese Strecke wirklich NUR geradeaus geht ist es egal, aber meistens hat ein Weg eine leichte Biegung oder du siehst eine Kurve bei der d abbiegen möchtest, dann wendest du die Regel an

1

wenn das äußere Bein des Pferdes vorne ist

Wenn das Äußere Bein nach vorne und das innere Bein nach hinten geht.

wenn das äußere Pferdebein vorne ist.

Was möchtest Du wissen?