Hey, ich wollte mal fragen, warum die Star Wars Prequels (Episode 1-3) nicht so beliebt sind wie die normalen Star Wars Teile (Episode 4-7)?

9 Antworten

Ist doch ganz einfach. EP 456 sind die ersten die erschienen sind. Deswegen haben die sich als erstes eine Fanbasis erarbeitet und waren die Messlatte. Sie waren sozusagen das Original

Wenn nun auf einmal was neues kommt, ist es immer so, dass einige der alten Fans das Originale erhalten wollen, weil sie sich daran gewöhnt haben. Da passt was neues nicht so recht ins Bild. Und besonders, wenn es mit dem alten in die Brüche geht. 

Ich persönlich finde die 2. Trilogie ebenfalls sehr gut. 

Ok, das kann man teilweise verstehen. Dennoch ist es kein Grund für manche Star Wars Fans die Prequels schlecht zu machen. In der neuen Trilogie sind zwar paar mehr Special Effects etc. jedoch finde ich, dass sich die Story sehr gut an den darauffolgenden teilen anpasst. Wie ich schon erwähnt habe, fand ich es sehr interessant zu erfahren, wie die Figur Darth Vader enstanden ist.

0

Für mich

1. Unglaubwürdig. zB: Annakin trifft Padme zum ersten Mal, als er ein kleiner Junge ist. Später, als Man, verliebt er sich in sie. Padme ist aber um KEINEN Tag gealtert, obwohl sie mindestens 20 Jahr älter sein muss..

2. es fehlt eine echte Story

3. Es gibt keine Figur, mit dem man sich wirklich identifizieren oder sympathisieren kann. Bei Episode 3-6 hat sich praktisch jeder Zuschauer mit einer Figur identifizieren können. Der eine "war" Han Solo, wenn er aus dem Kino kam, der Andere Luke Skywalker, die Mädels waren Leia....

1. Anakakin war im ersten Film 10 oder so und Padme 14 (Im Film, nicht die Schauspieler) Außerdem gibt es Personen die mit 30 noch genauso aussehen, wie mit 20.

2. Keine Ahnung was du gesehen hast, aber es gibt eine Story. Hauptsächlich drehen sich die Prequels um einen heranwachsenden Anakin Skywalker, der von der bösen Seite der Macht verführt wird und zu Darth Vader wird etc. Ist eigentlich interessant mit anzusehen, wie Darth Vader zustande kam.

3. Anakin Skywalker, Padme Amidala, Meister Yoda, Obi Wan Kinobi? Obi Wan war in den Prequels soweit ich weiss einer der beliebtesten Charaktere und viele haben ihn gemocht, also liegst du falsch. JarJar Binks hingegen worde von den meisten als nervig angesehen.

0
@FR7Fan

Kannst du mal gucken, wie wenig von der Story bei mir hängen geblieben ist.

Ich hab MEINE Antwort auf die Frage geben.

0
@BalTab

Dann fandest du persönlich den Film wahrscheinlich uninteressant und hast deshalb automatisch nicht mit voller Begeisterung hingesehen/hingehört. Dann ist es klar, dass nicht viel hängen bleiben kann. 

0

Meine persönlichen Kritikpunkte.
1. Zu viel Computeranimation und CGI
2. total überzogene kitschige Liebesgeschichte
3. Schlechte Storyline
4. Flache Dialoge
5. Schlechte Anakin Besetzung
7. Es fehlt einfach dieser Zauber einer weit entfernten Galaxies

Ich habe die SW das allererste mal in der reihenfolge 1-6 geschaut, ohne zu wissen welches der beste film sein soll und welcher als schlectester gehalten wird.
Mir haben die ersten 3 schon beim 1. anschauen nicht sehr zugesagt. Es war mir einfach zu viel Animation, Action und zu wenig Story. Es hat mich nicht gefesselt und auch nicht sehr interessiert, weshalb ich damals auch immermal wieder umgeschalten habe. Da ich aber wusste das SW ja die Kultfilme schlecht hin sind hab ich durchgehalten.. Bei Eps 3 dachte ich mir: Ui ganz interessant und spannend. Und dann kam die alte Trilogie im TV und ich war verliebt und hin und weg von der Story und den Charakteren und diesem "alten" Feeling.

Es hat also nichts mit vorurteilen oder zu hohen ansprüchen zu tuen, sondern einfach nur mit Geschmack. Manche mögen eher das Actionreiche, moderne Kino und andere eher das alte, nostalgische, mythische.

Mit der persönlichen Meinung hast du schon Recht, man kann aber nicht sagen, dass die Prequels eine schlechte Story beinhalten. Die Entwicklung von Anakin und seine Bekehrung zur dunklen Seite war durchaus spannend und interessant. Der Kampf mit Darth Maul war auch sehr gut, aber der Kampf zwischen Anakin und Obi-Wan war meiner Meinung nach einer der besten der Star Wars Teile. Die Dialoge waren teilweise wirklich nicht die besten, aber muss man halt so hinnehmen, hat die Filme an sich aber nicht schlechter gemacht. Die Liebesgeschichte war jetzt nicht gerade dumm gewählt, hat definitiv auch viele weibliche Zuschauer dazugebracht und bei so einer Frau, kann man auch mal über die Dialoge etc. hinwegsehen. Zu der Anakin Besetzung kann man auch viele Meinungen sagen, ich fand sie gut gewählt, da er mich unterhalten hat und immerschon etwas "böses" in sich hatte. Ist halt Geschmackssache, wie du sagtest. Die Leute, die nur das alte Kino lieben können ja heute dann garnicht mehr glücklich werden. Heutzutage ist halt technisch mehr möglich und das wird auch genutzt, ob man es mag oder nicht. Darunter muss aber nicht unbedingt die Story leiden, heutzutage gibt es auch noch einige Filme mit einer schönen Story. Um es zusammenzufassen, ja es ist teilweise Geschmackssache, aber die Prequels worden von vielen schlechter gemacht, als sie sind und manche leben noch zu viel in der Vergangenheit. Vielleicht waren einige Filme oder sonstiges damals besser, aber man kann nicht sagen, dass alles früher besser war. 

0

Die Frage ist zwar jetzt schon etwas älter, aber was soll's.Als ich zum aller ersten mal Star Wars, was zufälligerweise geschah, war ich einfach nur hin und weg. Ich kann nicht genau sagen, was diese Fazination in mir auslöste, aber sie war plötzlich da. Und ich muss dazu sagen, dass Episode 3: Die Rache der Sith, mein erster SW Film war. Innerhalb einer Woche, hatte ich die komplette Star Wars Reihe durch und war komplett verliebt. Zu dem Zeitpunkt wusste ich allerdings noch nicht, dass Episoden 4-5 und 6 vor 1-2 und 3 erschienen. Ich fand von Anfang an die 2.Trilogie besser. Warum? Ich war einfach nur beeindruckt von der Kulisse, den Spezial Effekten und all den Planeten und Lebewesen. Ich kann durchaus verstehen, dass einige nicht auf die ganzen Spezial Effekte stehen. Jeder hat halt seinen eigenen Geschmack und das ist auch gut so. Aber ohne die 2.Trilogie wäre Star Wars nicht das, was es jetzt ist. Wir könnten uns Anakin und Obi-Wan nur in unseren Köpfen zusammenstellen, die Geschichte hinter Darth Vader und die Mutter von Leia und Luke. Vielleicht wäre ich garnicht in den Geschmack von Star Wars gekommen ohne Episode 3? Schlussendlich kann man sagen, dass jeder seine eigene Meinung hat und man entweder die 1., die 2. oder die 3 Trilogie bevorzugt. Eines steht aber jedenfalls fest: Jedes Herz eines Star Wars Fans schlägt in einer weit, weit entfernten Galaxie...

1. Episode 1-3 sind vollgepackt mit CGI. Ist halt nicht so toll.
2. Dieses ganze Rumgesülze Zw. Anakin und Padme ist nervig.
3.Jar Jar ist auf Dauer auch nur ätzend.

Das einzig grandiose an Den ersten teilen sind die kämpfe mit Darth Maul bzw. zwischen Anakin und Ben

Soviel Rumgesülze ist es nun auch nicht und gehört halt zur Geschichte. Sie ist halt die Frau, die Luke und Leia zur Welt gebracht hat. JarJar fand ich eigentlich ganz witzig, teilweise ein wenig nervig, aber das hat mich nicht gestört. Er war ja nur in 2 Episoden dabei und in der zweiten hat er mich garnicht gestört. Die zwei Kämpfe fande ich persönlich genial, konnten locker mit den klassischen Episoden mithalten. Auch in Episode 4-6 gab es langweilige und nervige Sachen, ist auch normal, ein Film kann nicht jede einzelne Minute spannend sein, es gibt auch mal kleine langweilige Teile. Ausserdem ist es normal, dass die Prequels nicht ganz so spannend seien können, es ist die Vorgeschichte. Die Bekehrung von Anakin ist jedoch sehr interessant.


0

So viel Rumgesülze ist es nun auch nicht.

Hast du Episode 2 überhaupt gesehen?

0
@HenrikHD

Ja, mehrmals. Es kam zwar desöfteren mal vor und die Dialoge waren jetzt nicht die besten, aber gestört hat es mich nicht. Wenn die Frau so nebenbei auch noch ziemlich gut aussieht, kann man sich das mal geben.

0

Dann sollte dir aufgefallen sein das Ca. Alle 5 minuten irgend eine Szene  zwischen anakin und padme ist...

0
@HenrikHD

Hab meinen Kommentar mal bearbeitet. George Lucas hat diesen Teil ja auch nicht umsonst als "romantischsten" seiner Teile bezeichnet. Alle 5 Minuten ist etwas übertrieben und es war ja auch gemischt mit Action z.b. in dieser Gladiatoren Arena. Wie gesagt, mich persönlich hat es jetzt nicht so gestört.

0

Was möchtest Du wissen?