Hey ich wollte Fragen ob sich Allergien negativ auf mein Immunsystem auswirken, denn ich werde leider schnell krank (Pollen Ananas Rauch Nikotin (Astma)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sie wirken sich negativ auf deinen Körper aus, aber nicht zwingend auf das Immunsystem, denn eine Allergie ist eine Überreaktion deines Immunsystems. Diese betrifft jedoch nur ganz bestimmte Zellen von deinen weißen Blutkörperchen und die anderen interessiert das nicht wirklich.

Die medizinische Fachwelt kennt das Wort "Allergie" bereits seit etwas mehr als 100 Jahren. Der Begriff geht zurück auf Clemens von Pirquet (1874-1929), einen österreichischen Kinderarzt und Klinikleiter aus Wien, der ihn 1906 eingeführt hatte. Pirquet verstand damals, dass Antikörper, die eigentlich nützlich sind für den Organismus, weil sie Fremdkörper bekämpfen, auch an schädlichen Überreaktionen des Immunsystems beteiligt sein können. Dabei tritt genau das Gegenteil dessen ein, was erreicht werden sollte: Die körpereigene Abwehr, die den Organismus unempfindlich oder immun gegenüber Substanzen aus der Umwelt machen sollte, verursacht stattdessen eine Überempfindlichkeit.

Um diesen Mechanismus besser zu verstehen, ist es hilfreich, den Normalzustand zu kennen. Normalerweise kommt das Immunsystem laufend mit Fremdkörpern in Berührung und muss als Verteidigungsinstanz bei jedem entscheiden, welche harmlos sind und welche nicht. Bei ein und derselben Substanz geschieht das jedoch nicht jedes Mal aufs Neue. Das Immunsystem merkt sich, welche Stoffe es bereits kennt und als ungefährlich eingestuft hat. Diese werden in der Folge toleriert und lösen keine Beschwerden aus.

Dieser Ausschnitt wurde von mir hierher kopiert. Er zeigt ja wohl deutlich auf, was in deinem Körper abläuft. Eine Allergie ist also eine Fehlreaktion des Immunsystems, was man ja wohl als Anomalie bezeichnen muss.

Was möchtest Du wissen?