Hey, ich reite seit 8 Jahren und kann bei manchen Pferden immer noch nicht richtig aussitzen habt ihr irgendwelche Tipps?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, habe ich.

Es gibt eine Regel: wenn du ein Pferd nicht aussitzen kannst, sollst du es nicht tun.

Das Nicht-Aussitzen Können hängt nämlich bei fortgeschrittenen Reitern damit zusammen, dass die Pferde nicht losgelassen über den Rücken laufen. Wenn du diese Pferde dann aussitzt, wird der Rücken noch fester, es wird noch unangenehmer für das Pferd, bis hin zu Schmerzen.

Man kann und soll es bei diesen Pferden auch nicht üben. Man "übt" es, indem man die Pferde so gymnastiziert, dass sie lernen, über den Rücken zu gehen, den Rücken losgelassen schwingen zu lassen.

Es kann dann sein, dass du das Pferd vielleicht ein paar Meter sitzen kannst. Aber in dem Augenblick, wo du merkst, dass es nicht mehr gut geht, solltest du es lassen. Du kannst alle Übungen auf deinem Niveau auch im Leichttraben reiten.

Mein Pferd hat einen kurzen, strammen Rücken, der nicht leicht loslässt. Ich trabe alle Lektionen, die wir können - einschließlich Travers und Traversale - durchaus auch im Leichttraben. Das geht ohne weiteres. Nur sechs Meter Volten sitze ich immer aus, aber ich reite sechs Meter Volten auch nur dann, wenn mein Pferd losgelassen geht. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sre,lt sixh mir zuerst mal die Frage, was heißt seit 8 Jahren....?

Jede Woche 3 Stunden oder jedes Jahr mal in den Ferien? Ein paar der Jahre Spiel und Spaß auf  Shettys eingerechnet oder 8 Jahre ordentlichen Reitunterricht?.....

Bist du ein Kind, was mormalerweise aus dem Gefühle heraus lernt, oder ein Erwachsener, der erst mal die Bewegungsabläufe richtig verstehen muss?

Es kann sein, dass bisher es an gutem Unterricht fehlt, oder an körperlicher Fitness ( wo dann wieder die Frage ist, ob etwas spezielle Gymnastik reicht oder ob man mal zum Arzt gehen sollte)

Und dann kommt nich hinzu: wenn man vom Körperbau her nicht aufs Pferd passt, kann es auch sein, das wird nichts. Wenn jemand mit kurzen Beinen und schmalen Hüften auf einem langen Pferd mit breiter Rippenwölbung sitzt, richt der Bewegungsumfang der eigenen Gelenke unter Umstanden nicht aus, um die Bewegungen des Pferdes aufzufangen.

Dann hilft ( wie auch beim von Dahika angesprochenen Fall, dass das Pferd nicht locker läuft) nur, vermehrt leichtzutraben.

Andernfalls hilft es oft, sich vor dem reiten mit entsprechender Gymnastik aufs reiten vorzubereiten und eventuelle Blokaden zu lösen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja noch ein paar Jahre mehr reiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?