Hey, ich muss eine Glaubensbekenntnis von der Firmung aus schreiben… Könnt ihr mir helfen?

2 Antworten

Hallo Magdalena,
ich nehme an du sollst dieses Glaubensbekenntnis für deine Firmvorbereitung schreiben und du machst die Firmvorbereitung deinem Vater zuliebe. Firmen lassen kannst du dich nämlich keinem anderen zuliebe. Firmung bedeutet du bekennst dich vor dir, vor Gott und vor der ganzen Gemeinde öffentlich dazu, dass du gläubige römisch-katholische Christin bist und in den Kreis der erwachsenen Katholiken aufgenommen werden möchtest. Früher ließen sich die Menschen erst als Erwachsene taufen. Da haben sie dann aus freiem Willen entschieden Christen zu werden. Da die meisten Christen heutzutage als Kinder getauft werden müssen sie sich später mit mindestens 14 Jahren noch einmal selbst dazu bekennen. Dann werden sie gesegnet und sind quasi wiedergeborene Christen. Sie haben dann den Heiligen Geist der es ermöglicht im Glauben zu Leben und die Lehren der Bibel zu verstehen.

Um ein eigenes Glaubensbekenntnis zu schreiben solltest du erstmal das Glaubensbekenntnis der Kirche kennen. Das bietet auch Orientierung, wenn man ein eigenes Glaubensbekenntnis schreibt. Habt ihr euch im Firmkurs damit beschäftigt? Es lautet:

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige *katholische* Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen.

*Das Wort "katholische" ist das einzige Wort, dass das katholische vom evangelischen Glaubensbekenntnis unterscheidet. Im Evangelischen Glaubensbekenntnis heißt es stattdessen "christliche". Gemeint ist aber in beiden Fällen das selbe. Das Wort katholisch ist nämlich griechisch und heißt allumfassend.
Zunächst mal solltest du das offizielle Glaubensbekenntnis aufmerksam lesen. Was davon glaubst du?  Was verstehst du nicht? Wozu hast du fragen?
Eigentlich alles Dinge die im Firmkurs besprochen werden sollten. Firmkurs heißt nämlich auch sich mit dem eigenen Glauben auseinandersetzen.
Dann kannst du dir überlegen was man schlecht versteht -> Formuliere es um, dass es in der modernen Sprache verständlich ist. Womit bist du nicht einverstanden? Was glaubst du nicht? Lasse es weg oder verneine es. Glaubst du dass es anders war? Dann beschreibe es so.
Falls du Hilfe zu irgendwelchen Fragen brauchst kannst du es einfach als Kommentar hier posten.

Wir wissen nicht was du glaubst. Wir sind auch nicht in deinem Unterricht und wissen nicht, was genau von dir erwartet wird. Oder sonst irgend etwas, womit wir dir deine Aufgabe abnehmen könnten.

Selbst wenn wir das wollten.

Aber warum schreibst du nicht so was wie: "Ich glaube an mein Handy, ich glaub, das andere Leute mir meine Aufgaben schreiben, ich glaube, ich steh im Wald."

Deutsch Hausaufgabeee?

Leute 😅 könnt ihr mir mal bitte helfen

Ich muss in meiner Deutsch Hausaufgabe 10 Sätze schreiben also ich habe 10 Wörter und mit diesen Wörter muss ich jeweils einen Satz schreiben

In einem Satz muss das Wort: "die Folklore" vorkommen im nächsten Satz: " der Komfort und in den nächsten Sätzen die Wörter: "der Jet" , "das Lokal" , "der Lift" , "das Brunchen" , "das Visum" , "der Tarif" , "die Pension" , "das Solarium"

Bitte, mir fällt nichts ein

...zur Frage

Wo liegt der Unterschied zwischen dem christlichen und buddhistischem Glaubensbekenntnis?

Eigentlich sagt die Frage schon alles wo liegt der Unterschied zwischen Beiden?, bzw. gibt es Gemeinsamkeiten und Unterscheiede?

...zur Frage

Ist Jesus wahrer Gott?

...zur Frage

Was schreibt man in eine Karte zur Firmung?

Ich geh morgen zu einer Firmung und will jetzt eine Karte schreiben und wollte fragen was man da so reinschreibt also ob man alles Gute zur Firmung wünschte oder wünscht man da viel Glück

...zur Frage

Glaubensbekenntnis im Islam und Christentum

Die Aufgabe lautet: Vergleiche das christliche mit dem muslimischen Glaubensbekenntnis. Was fällt dir auf? Leider finde ich nichts passendes im Internet und ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen! :(

...zur Frage

kann ich kirchlich heiraten, wenn ich keine firmung mache?

zuallererst einaml: ich bin getauft und habe kommunion gehabt.

also: heute hab ich einen brief bekommen. in dem stand, dass ich firmung machen könnte, aber ich habe mcih dagegen entschieden, da ich nicht sehr gläubig bin und mich zur zeit andere sachen beschäftigen.ich hab es meiner oma erzählt, die ist darauf hin ausgerastet und hat mich angeschrien: "du gehst zur firmung, ob du willst oder nicht!". daraufhin hab ich ihr gesagt, dass in dem brief stand, dass es aber freiwillig ist und dass man von niemandem gezwungen werden soll. dann meinte meine oma, das man ohne firmung nicht kirchlich heiraten könnte. jetzt bin ich total verunsichtert und wollte fragen, ob das wirklich wahr ist, da ich später wirklich gern kirchlich heiraten will. und kann ich auch taufpatin werden, ohne firmung??

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?