Hey, ich mache ein Auslandsjahr in Spanien und muss mich entscheiden, ob ich die zehnte Klasse oder die elfte mache, was sagt ihr. Was ist besser?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich habe vor 9 Jahren ein Austauschjahr in Spanien gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also ich war damals in der 1. Bachillerato, sprich die 11 Klasse in Deutschland und wir waren eine Klasse, wo es allerdings Wahlfächer gibt. Sprich man kann sich zwischen Mathe und Griechisch, Wirtschaft und Latein und Psychologie oder Informatik entscheiden. Da ist man dann teilweise mit anderen Klassen zusammen. Aber in Englisch, Geschichte, Spanisch, etc ist man mit der Klasse zusammen.

Von daher würd ich dir eher raten die 11. zu machen, wenn du zuhause auch in der 11. wärst, oder die 11 zuhause schon gemacht hast. Denn auch in der 10. in Spanien läuft es so ab wie im Bachillerato, Klassen, aber eben mit Wahlfächern die Individuel sind.

Und Stoff kannst du vergessen, ich habe damals einige Sachen gemacht die ich zuhause noch nicht gemacht habe, einiges habe ich schon 2 Jahre vorher gemacht. Sprich es bringt dir da nichts, ein Jahr unter dir zu gehen, nur weil du denkst ,du hattest den Stoff schon. Die machen in den Jahren ganz andere Sachen, nur Teile wirst du zuhause schon gemacht haben. Sprich das bringt dir nichts, da du fast alles noch nie, oder ganz anders gemacht hast.

Weiters kann ich dir sagen, dass die Leute in deiner Klasse dann verdammt jung sein können, wenn du eine Stufe unter deiner eigentlichen gehst. Ich war damals 17, und die Leute in meiner Klasse in Österreich waren mindestens 16 Jahre alt. In Spanien waren aber einige Mitschüler gerade mal 15 Jahre alt, da das System dort ganz anders ist. Sprich du könntest dann mit 13-14 jährigen in der Klasse sitzen.

Also ich würde dir wirklich zur 11. raten, da man sich da zwischen 2-3 Zweigen entscheiden kann, sprich du kannst dir den nehmen, der eher für dich ist, wo du dann ev. Vorteile hast. Stoff spielt wie gesagt keine Rolle, ist ganz anders als zuhause. Kurse aka Wahlfächer gibt es überall, und in der 11. sind die Leute eher in deinem Alter.

In Spanien haben sie 3 Jahre Infantilschule (3-6), 6 Jahre Primärstufe (6-12), 4 Jahre Sekundärstufe (12-16) = 10. Klasse = Ende der Schulpflicht. Danach 2 Jahre Bachillerato (16-18) als Uni-Vorbereitung, zur Selectividad (Abi) hinführend.

Die Einteilung erfolgt streng nach Jahrgang: 2011-2013 Geborene gehen derzeit in die Infantil-Schule, die Jahrgänge 2005-2010 sind in der Primärstufe, Jahrgang 2001-2004 in der Sekundärstufe und die Jahrgänge 2000 und 1999 im Bachillerato.

Oder anders ausgedrückt, Sitzenbleiber ausgenommen:

Jahrgang 2001 ist in der 10. Klasse (4º de ESO*), Jahrgang 2000 in der 11. (1º de Bachillerato), Jahrgang 1999 in der 12. (2º de Bachillerato).

*) Escuela Secundaria Obligatoria

Klar wäre es besser, wenn du dich ein Jahr drunter einstufen würdest, denn zum Einen ist dein Spanisch sicher nicht so gut, wie das der Muttersprachler und zum anderen sind viele Themen auch völlig anders. Es wird ja immer ein Bezug zu Spanien und spanischsprachigen Ländern und deren Kultur geschaffen, sieht man mal von Biologie usw. ab.

Spanisch, spanische Literatur und Philosophie sind z.B. Pflichtfächer, je nach Jahrgang auch spanische Geschichte.


In welcher Klasse wärst du denn normal?? Meist macht man das eine Schuljahr dann noch einmal. Wahrscheinlich ist es schon wegen der Sprache schwer genug. Ist ja kein Englisch ;)

raingirlbln 28.12.2016, 18:35

Wäre dann eigentlich elfte (:

0

Bei uns machen Das Auslandsjahr 90% der Leute vor der 10. Klasse, also nach der 9.

raingirlbln 28.12.2016, 18:34

Bin schon mit der zehnten durch ^^ Aber danke für deine Antwort (:

0

Was möchtest Du wissen?