Hey Ich mach ne Ausbildung (3 lj) hab ein Angebot bekommen zum Betrieb wechseln wie kann ich jetzt kündigen ohne das ich die Zustimmung Von meinen Chef brauch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

 Kündigung 
Sobald du was Neues hast -und erst dann!- solltest dueinen Aufhebungsvertrag machen, wenn dein Betrieb mit deinem Weggang einverstanden ist. Eine Vorlage findest du [hier].

fristlos aus wichtigem Grund kündigen, wenn du deinem Betrieb schwere Pflichtverletzungen vorwerfen kannst. Für eine fristlose Kündigung gibt es keine Vorlage, weil es einiges zu beachten gibt. Eine fristlose Kündigung solltest du auf keinen Fall alleine schreiben, denn sie muss wasserdicht sein!

ordentlich kündigen. Aber Achtung: Eine ordentliche Kündigung mit vier Wochen Frist ist nur wegen Berufsaufgabe möglich, d.h. wenn du den Ausbildungsberuf wechselst oder aufgibst und nicht bei einem Ausbildungsplatzwechsel!

Kleiner Auszug ausn Internet den ich gefunden habe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
20.04.2016, 19:56

Der letzte Absatz ist ganz wichtig! Man darf nicht noch mal in die gleiche Ausbildung, wenn man einfach so kündigt. Man MUSS es also mit dem jetzigen Chef abstimmen. Da gibt es kein Drumrum.

0

Du kannst einen aufhebungsvertrag machen mit deinen alten chef oder normal kündigen und dann nach den 4 wochen beim anderen anfangen das geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kevinuser17
20.04.2016, 19:24

Soweit ich weiß wenn ich wenn ich normal kündige muss ich mit der ausbildung neu starten im betrieb weil meine schulischen Leistungen nicht anerkannt werden ?

0
Kommentar von Cecely
20.04.2016, 19:26

nein das stimmt nicht du kündigst ja nur in diesen betrieb man kann normal weiter machen hat eine freundin von mir genau so gemacht

0

Quatsch. Natürlich kann jeder unter Einhaltung der Frist kündigen wie er lustig ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
20.04.2016, 19:59

Nein, das geht definitiv nicht. Man kann bei "normaler" Kündigung die Ausbildung nciht woanders fortsetzen. Das geht NUR mit Aufhebungsvertrag oder Kündigung aus wichtigem Grund (zB Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz).

0

Was möchtest Du wissen?