Hey ich hatte 3 Farbmäuse, zwei sind gestorben, jetzt hab ich nur noch eine die alleine lebt, ist das schlimm?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich nehme mal an, die beiden Mäuse sind aufgrund ihres Alters verstorben. Dann würde ich keine neue Maus holen. Eine Tierärztin hat mir mal erklärt, dass eine alte Maus überhaupt nichts mit einer jungen Maus anfangen kann, und umgekehrt ist es genauso. Und selbst wenn man eine etwa gleichalte Maus bekommen sollte, am Ende ist eine von den wieder alleine. Das ist blöd, aber leider nicht zu ändern. Wenn deine Maus handzahm ist, kannst du sie ja oft rausholen, damit sie nicht komplett alleine ist. Das ist nicht ideal, aber mehr kannst du nicht tun.

Wenn die beiden toten Mäuse aber ziemlich jung aufgrund einer Krankheit gestorben sind, würde ich mich erst einmal vergewissern, dass die 3. nicht auch krank ist. Wenn die Maus noch jung & gesund ist, solltest du dir auf jeden Fall noch einen oder mehrere Partner für sie holen, und diese/n mit ihr vergesellschaften. Aber du solltest gucken, dass sie möglichst gleich alt sind. So sterben sie etwa in der selben Zeit, und, wie schon oben gesagt, die Mäuse fühlen sich mit gleichaltrigen Partnern wohler.

Mäuse sind sehr soziale tiere, du kannst für sie ein neues zuhause suchen, falls du nicht immer Lust hast neue Mäuse dazuzuholen oder du vergesellschaftest sie mit einer anderen maus.

Was möchtest Du wissen?